Montag, 7. Mai 2018

Kurzreviews: Terror, Tränen und die Möglichkeit von Zeitreisen - meine 5 zuletzt gesehenen Anime!

Wie ich es bereits letzten Monat "eingeführt" habe, will ich mehr Kurzmeinungen bloggen, besonders zu Anime. Schaut hier vorbei beim ersten Kurzmeinungen-Beitrag, weil ich mir keine Chance entgehen lasse zu betonen, dass B: The Beginning ZU VIEL IGNORIERT WIRD UND MEHR AUFMERKSAMKEIT VERDIENT!! ... Na ja, das war jetzt eine sehr dezent eingefügte Aufforderung, aber hey, was man nicht alles tut für seine Lieblingsserien 😉 Ich mag es halt, anderen Sachen zu empfehlen, beziehungsweise so lange jemanden mit etwas zu nerven bis sie nachgeben. 
Bei fast allen der folgenden 5 Serien, die ich mir im letzten Monat angeschaut habe, handelt es sich um die Kategorie Anime, die ich eindeutig weiterempfehle - und vielleicht habt ihr welche davon auch schon selber gesehen? Lasst es mich wissen, okay? 😀

Terror in Toyko || Staffel 1
Wow. Verdammt noch mal WOW. Mit Terror in Tokyo habe ich einen Thriller-Anime entdeckt, der nicht nur an meine anderen epischen Favoriten B: The Beginning und Death Note erinnert, sondern mich auch mit seinen 11 Episoden mehr als alles andere mitgerissen hat. 
Als zwei maskierte Terroristen Videos mit Drohungen im Internet hochladen und die Polizei sich seltsamen Rätseln stellen muss, trifft die von ihren Mitschülern gemobbte Lisa zufällig auf Nine und Twelve - eben jene zwei junge Männer, die als das Terroristenduo Sphinx #1 und Sphinx #2 die Stadt Tokyo mit Bombenanschlägen bedrohen ... Unglaublich, dieser Anime ist so genial und unvorhersehbar, mit einem wunderschönen Soundtrack und einem geradezu realistisch wirkenden, ernsten Stil. Terror in Tokyo gehört zu meinen Anime-Highlights, und wird es wahrscheinlich noch lange, wenn nicht für immer bleiben. Unterschätztes Meisterwerk, das mit am Ende fast (fast ....!) das Herz gebrochen hat.


Kekkai Sensen: Blood Blockade Battlefront || Staffel 1
Ähhh... WTF, was zum Teufel ist hier eigentlich passiert? 😂😂 Blood Blockade Battlefront ist mit Abstand der schrägste Anime, den ich in letzter Zeit angeschaut habe. Hellsalem's Lot ist das ehemalige New York City, aber jetzt von einem gewaltigen Nebel umhüllt und von Menschen und Geisterwesen besiedelt. Die geheime Organisation LIBRA hat es sich zur Aufgabe gemacht, in diesem wirren, farbenfrohen und lauten Chaos Ordnung zu bewahren und Monster zu jagen. Leonardo "Leo" Watch, der über die Augen der Götter verfügt, schlittert zusammen mit LIBRA in sein größtes Abenteuer ... Ach, um ehrlich zu sein: so verrückt es auch ist - hätte ich die Chance, Hellsalem's Lot zu besuchen, würde ich sofort begeistert aufbrechen ^^

Diese irrwitzigen Charaktere, die von einer Katastrophe in die nächste hasten, und selber keine Ahnung haben was eigentlich gerade passiert, sind unwiderstehlich gut - genau wie der Soundtrack (schaut euch unbedingt das Ending an und versucht, da nicht Lust zu bekommen mitzutanzen). Wenn es euch nichts ausmacht, den Plot kaum zu verstehen, aber totzdem bei jeder Episode lachen und mitfiebern wollt bei wahnsinnigen Actionszenen, müsst ihr euch Kekkai Sensen: Blood Blockade Battlefront unbedingt merken!! Da bin ich echt froh, dass es noch eine zweite Staffel gibt, denn das Ende der ersten Staffel hat mich trotz allem mehr verwirrt als erleuchtet.


A.I.C.O. -Incarnation- || Staffel 1

Bei A.I.C.O. (letzten März als Netflix Original Series veröffentlicht) hatte ich von Anfang an kaum Ahnung, was mich in diesem Science Fiction-Anime erwarten würde. Ich war auf alles gefasst - oder eben auch nicht auf alles. Zum einen musste ich oft "Woah, das ist krass!" denken, aber trotzdem blieb der Anime manchmal etwas auf der Strecke liegen.  Das Science Fiction-Setting mit dem Ausbruch der bösartigen Substanz aus künstlichen Organismen, das von sogenannten "Tauchern" in de betroffenen Gebieten in Schach halten, ist TOP. Aiko Tachibana, eine sanfte Schülerin, wird durch den mysteriösen Yuya Kanzaki unerwartet in die wahre Ursachen des Ausbruchs verwickelt...
So spannend es manchmal ist, ich hatte trotzdem ein paar Probleme mit A.I.C.O., nämlich warum muss es so verwirrend sein? Und all die ganzen seltsamen Fachbegriffe noch ... A.I.C.O. hat mir zwar gut gefallen. Trotzdem war es nicht etwas, das ich begeistert sofort allen ohne zu zögern weiterempfehlen würde.


Plastic Memories || Staffel 1
Es gibt besonders auf Tumblr eine wunderbare Bezeichnung, die meinen Zustand nach der letzten Episode von Plastic Memories beschreibt, und zwar *UGLY CRYING*
Gehen wir zuerst zu dem Part zurück, bei dem ich völlig ohne Vorwissen vermutet habe, dass es vom Genre her eher Action sein wird... Und jetzt spulen wir einen Zeitraum von 13 Episoden vorwärts, wo mein Herz in einem Meer aus überlaufenden Emotionen schwamm. Tsukasa und die fühlende Androidin (eine so genannte "Giftia") Isla sind so liebenswürdig, witzig und perfekt! Plastic Memories ist ein wunderschöner, atmosphärisch und buchstäblich strahlender Romance-Anime, aber auch nicht ganz ohne ... Beim Schauen auf alle Fälle ein paar Taschentücher bereithalten, es sei denn es macht euch nichts aus in Tränen und Rotz zu zerfließen.


Steins;Gate || Staffel 1
Also, Terror in Tokyo hat mich zwar am meisten von allen zuletzt gesehenen Anime umgehauen - dicht gefolgt von Steins; Gate. Rintaro Okabe, der sich selbst als verrückter Wissenschaftler im Kampf gegen die weltbeherrschende "Organisation" sieht und nicht weiß wie er mit anderen Menschen umgehen soll, entdeckt mit seinen Freunden zufällig, dass seine umfunktionierte Mikrowelle das Tor in die Vergangenheit öffnet - aber inwieweit ist es ungefährlich, die Vergangenheit und damit Gegenwart und Zukunft zu verändern? Ihr seht, Steins; Gate spielt mit dem Thema Zeitreisen, was in 99 von 100 Fällen einiges Chaos und viel Verwirrung verspricht - und das tut es auch 😂 Ich habe mich von den ersten, eher witzigen als dramatischen Episoden täuschen lassen und nicht gedacht, dass es ... dass es noch so düster werden wird ... Wie dem auch sei, Steins; Gate ist richtig abgedreht, weshalb ich so bald wie möglich die zweite Staffel, Steins; Gate 0, anschauen will.

Kommentare:

  1. Sogar völlig spoilerfrei :D
    Steins;Gate muss ich auch noch dringend weiterschauen.
    Hab letztens Dear White People angeschaut - eigentlich nicht schlecht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber hallo, was denkst du denn? xD "Spoilerfrei" ist mein Markenzeichen, und außerdem könnte ich dich wenn ich wollte eh nur zu Steins;Gate spoilern ;)

      Von Dear White People habe ich so viele begeisterte Reviews gesehen, als die erste Staffel neu bei Netflix erschienen ist. Merke es mir auf jeden Fall mal!

      Löschen