Montag, 16. Oktober 2017

Lizoyfanes und Fairytales lesen: WONDER WOMAN - WARBRINGER von Leigh Bardugo


Wie von Hanna und mir vor einigen Tage angekündigt, startet ab heute unsere gemeinsame Leserunde zu Leigh Bardugos "Wonder Woman: Warbringer", dem ersten Band der DC Icons-Reihe! Der Ablauf ist ganz einfach und wenn ihr auch noch mit nach Themyscira wollt, dann seid ihr herzlich eingeladen!

Ok, also der Ablauf -- dieser Post wird mein Sammelbeitrag für die einzelnen Leseabschnitte sein, wo ich jeweils meine Meinung schreibe, und zu den einzelnen Abschnitten auch in den Kommentaren Platz für Diskussionen zu den einzelnen Abschnitten sein wird - sozusagen als Schutzschild vor Spoilern. So, und wenn ihr mich nun kurz entschuldigen würdet, jetzt muss ich dieses obergeniale Wonder Woman Main Theme ganz laut aufdrehen .... und lesen!


Kapitel 1 - 5: (folgenden Abschnitt markieren) Diana und Alia sind bisher ein fantastisches Team, obwohl ich es wirklich am allerbesten finde, wenn Diana in ihrem ständigen Ernst Alias Sprüche immer hinterfragt und noch so wenig über die wahre Welt jenseits Themyscira weiß - zum Beispiel hier: "Google," Diana repeated. "Is Google one of your gods?" Das Setting ist bisher übrigens extrem fantastisch - die Amazoneninsel, Kriegerinnen aus verschiedensten Kulturen, Diana's Mom, unsichtbare Pferde ... Das einzige, was mich bisher leicht stört, ist, dass vom Orakel anscheinend (anscheinend, vielleicht kommen noch große Überraschungen) sofort alles über Alia's Geheimnis erklärt wird. Ein Warbringer ... klingt auf den ersten Blick wirklich eher nach einem Gaming-Charakter 😂

Kapitel 6 - 12: "Amish combat training" und eine angeblich zuhause unterrichtete Amazonenprinzessin beim Online-Shopping - einfach genial!! Eigentlich war im Gesamten dieser Abschnitt absolut unterhaltsam und endlich tauchen andere Figuren auf, die Alia erwähnt hat: ihr Bruder Jason (Verfolgungswahn-Freak, aber auf eine gewisse Weise kann ich seine beschützerische Einstellung gut nachvollziehen) und Nim (Ach Nim, sie ist soooo super <3 ich shippe sie jetzt bereits mit Alia). "Warbringer" ist im Grunde zwar ein Superhelden-YA-Buch, aber Bardugo hat so viel mehr in dieses Buch hineingelegt als einfach nur eine Geschichte über "Diana Prince": Bardugo behandelt auch durch ihre braune Protagonistin Alia und ihren Freunden, wie Diskriminierung und Rassismus nach wie vor die Gesellschaft zerfressen ...

Kapitel 13 - 18: Bin mit diesem Abschnitt zwar noch nicht ganz fertig, aber oho! Hier kommt viel Action und Spannung auf, nämlich sowohl zwischen Diana und Jason bei der Gala und dann der plötzlichen Schießerei. Bin ja gespannt, was noch alles für Geheimnisse bezüglich der Blutlinie der "Warbringer" enthüllt werden ...!
Dieser Abschnitt ist alles in allem super gewesen - denn wer hat denn nicht Lust auf einen Trip durch Griechenland mit Diana, die scheinbar echt ohne Grenzen stark ist. Kugeln abfangen, Sprünge auf Flugzeuge, dann die komischen Typen, die sie verfolgen - pures Action-Kopfkino

Kapitel 19 - 23: Hm, na ja, Jason küsst Diana nach einem Wasserfall-Bad im Mondschein - das ist ja fast schon kitschig und außerdem sind Alia und ihre Freundin Nim eigentlich mein OTP. Besonders diese eine Stelle als Nim und Alia reden:
"(...) It's always going to be you and me against the world.""Why?""Because everyone else sucks, and you don't need a magic lasso to know that's the truth."
Herrje, was muss ich nur so ein emotionaler Shipper sein. Aber diese Stelle war einfach nur zu schön um wahr zu sein #TheFeeeeeels 😂
Leigh Bardugo schafft es echt gut, so schnell von 4-scheinbar-normale-Teenager-auf-Roadtrip-Atmosphäre dermaßen schnell wieder auf " Oh shit, die griechischen Götter wollen uns wohl umbringen." Alia hat immer noch ihre Schwärmerei für Theo, und obwohl mich seine Art inzwischen zum Lachen bringt, kann ich ihn nicht mit Alia dulden, besonders nach dem schrägen Frage-Antwort-Spiel mit Dianas Lasso/Seil der Wahrheit. Inzwsischen bin ich mir auch dermaßen sicher, dass 

Kapitel 24 bis EndeIt's showtime! Das Finale war für mich voller Überraschungen und Wunder, wenn auch Jasons Verrat nicht ganz so schockierend war und besonders im zuvorigen Abschnitt ich ein übles, mulmiges Gefühl bei ihm hatte. Er mit seiner übermenschlichen Stärke wegen dem "hero blood", dann auch Alia mit ihren alten Kräften des Warbringers - die Keralis-Geschwister wissen gut, was Drama ausmacht. Dianas finaler Kampf gegen Jason war dagegen rundum episch und ich liebe, wie sie ihn nicht nur mit Waffe und Faust niedermacht, sondern auch jedes ihrer Worte seine Arroganz zerschmettert - EPISCH! Überrascht bin ich immer noch, dass sogar die Göttinnen eingreifen - und zugleich so erleichtert darüber! Nims und Theos kurzzeitiger Tod, das war ein kleiner (haha, GROSSER) Schockmoment gewesen.
Und noch was ... Es wurde zwar gesagt, dass Theo ein Gamer ist, aber ich hab was zum meckern: ist auch schon mal jemandem aufgefallen, in wie vielen YA-Büchern plötzlich eine Figur ein Meisterhacker und Profi-Programmierer ist, wenn der Plot es gerade verlangt? Ist mir nämlich gerade eingefallen, in wie vielen Büchern mir so was schon untergekommen ist..

Fertig! Ich habe gestern in einem Rutsch bis zum Ende "Wonder Woman: Warbringer" beendet und fand das Buch und auch die Leserunde wirklich klasse - solche Leserunden sollten wir wirklich öfters machen, Hanna 😏 So, das einzige, was jetzt noch fehlt ist meine Rezension in den nächsten Tagen ^^

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Mir hat der erste Abschnitt auch wirklich gut gefallen. Und Diana und Alia sind mir ebenfalls super sympathisch! Das Orakel fand ich auch ein wenig seltsam, genauso wie die Lösung Alia einfach nach Griechenland zu bringen. Sie sind zwar in NYC angekommen, was bestimmt auch eine Herausforderung wird, aber dennoch. Ich erwarte viel Action und Spannung!

      Löschen
    2. Na ja, am Ende ging es doch nicht so schnell nach Griechenland, das wäre nämlich viiiiel zu einfach gewesen ^^

      Ich muss schon sagen, mit New York verbinde ich inzwischen automatisch immer göttlich-epische Abenteuer und Action (in erster Linie wohl dank Percy Jackson) Ach, "I heart NY", Diana ist auf ihre Weise wirklich genial!

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ich bin fertig! Und gespannt was du zum Rest des Buches und dem Ende sagst! ^^

      Löschen