Donnerstag, 5. Oktober 2017

Lesemonat September: Apollo im Doppelpack

Ha! Ich habe es geschafft! Endlich habe ich mich wieder zu mehr Lesen aufraffen können und mit 4 Büchern im September habe ich keinen Grund mich zu beschweren. Und während ich gerade fröhlich meinen aktuellen Ohrwurm mitsumme (Feel Invincible von Skillet, fantastische Band!), zeige ich euch was mich gelesen & gesehen im September begleitet hat.

42. ,,Trix Solier - Odysee im Orient" von Sergej Lukianenko (rezensiert)
Ich fand den ersten Band der Trix Solier-Dilogie schon gut, aber hier im zweiten Band übertrifft Lukianenko sich selbst auf magische Weise. Auf eine gewisse Weise ist es schade, dass es nicht noch mehr Bände gibt, aber anderseits hat Lukianenko ja noch viele weitere Bücher geschrieben, deren Welten ich auch noch erkunden kann.
43. "Lockwood & Co - The Empty Grave" von Jonathan Stroud
Dieser Herbst wird allein schon aus "buchigen" Gründen fantastisch sein: so viele Neuerscheinungen und Reihen, die endlich weitergehen! Eine davon ist "Lockwood & Co - The Empty Grave", das fünfte und letzte Buch einer fantastischen Reihe. Und allein schon wegen Lockwood und Lucy, meinem neuen OTP (=One True Pairing), lohnt sich der Schmerz darüber dass jetzt Schluss mit einer so genialen Buchreihe ist!

44. ,,Das Lied des Achill" von Madeline Miller (Rezension kommt noch)
Bei Göttern im alten Griechenland, zwei Prinzen, die das Schicksal grausam voneinander trennen will, und epischen Legenden kann ich wirklich nie Nein sagen 😏 Entsprechend gut hat mir dann auch ,,Das Lied des Achill" gefallen, Miller hat einen zauberhaften, irgendwie "sanften" Schreibstil ... Mehr in meiner Rezension später ^^


45. ,,Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel" von Rick Riordan (rezensiert)
Alles, was ich zu Riordans neuer Reihe sagen will, habe ich in meiner überlangen, vor Begeisterung überquellenden Lobeshymn... Ich meinte natürlich Rezension, in meiner Rezension habe ich alles gesagt. Es ist buchstäblich ein Wiedersehen mit Apollo gewesen, da der Gott auch in ,,Das Lied des Achill" bei der Schlacht von Troja vorkommt und der moderne Apollo in New York ebendas auch erwähnt 😂 Apollo im Doppelpack halt.

Pirates of the Caribbean: Salazars Rache: Enttäuschend, mehr auch nicht  >>>REVIEW
Ich Unverbesserlich 3: Ich kann einfach nicht anders, die Minions werden mich wohl IMMER zum Lachen bringen ^^
Lucifer (Staffel 2): Der gute alte Teufel, diese Staffel war wirklich genau so amüsant wie die erste, obwohl die meisten Folgen alle immer nach demselben Schema aufgebaut sind. Hoffentlich wird es nicht zu lange dauern bis zur nächsten Staffel, denn das Ende kam recht plötzlich wie ein Schlag.
Attack on Titan (Staffel 1): EPISCH. Ich hatte ja bereits massenweise Gutes über AoT gehört, aber spätestens nach den ersten zwei Episoden wurden meine Erwartungen um ein Hundertfaches übertroffen!
Elfen Lied: So einen vor extremen Gegensätzen strotzenden Anime werde ich sicher nicht so schnell vergessen ... Review kommt noch, denn ich brauche noch etwas Zeit, um meine Eindrücke zu ordnen
Vampire Knight (Staffel 1 & 2): Abgesehen davon, dass Yuki als Protagonistin manchmal unvollstellbar nervig ist, gefällt mir das Setting der Akademie mit einer Day Class und Night Class (für Vampire) echt gut und Zero erst ... Zero ist einfach fantastisch!

Kommentare:

  1. "Das Lied des Achill" möchte ich auch noch unbedingt lesen, vielleicht aber auf Englisch dann. ^^ Von Attack On Titan kenne ich bisher nur die erste Folge, möchte das aber gerne weiterschauen und von Vampire Knight sehe ich mir total gerne die Fan Videos auf YouTube an! XD

    LG
    Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Attack on Titan ist viel besser als Vampire Knight (obwohl ich letzteres allein schon wegen Zero Kyriu noch einmal am Stück anschauen würde *fangirling*) Und Black Butler müsste ich auch noch auf jeden Fall demnächst anschauen ^^

      Löschen