Freitag, 27. Oktober 2017

Animereview: Another (2012)

Another

12 Episoden (Dauer: 25 min)
FSK: 16
Meine Bewertung: ⭐⭐

Handlung: 1998. Als der 15-jährige Koichi Sakakibara zu seinen Großeltern und seiner Tante Reiko zieht, kommt er in die Klasse 3-3 der Yomiyama-Mittelschule und bemerkt sofort, dass etwas an dieser Klasse anders ist. Besonders Mei Misaki, ein stilles Mädchen mit Augenklappe, fällt ihm besonders auf, während die anderen Mitschüler sie scheinbar nicht sehen - als würde Mei nicht existieren. Das Geheimnis liegt in den mysteriösen "Klassenregeln" seit dem Tod eines Schülers vor 26 Jahren, der einen Fluch über die Klasse gebracht hat. Und nun, seit Koichi dazugekommen ist, fangen die Morde wieder an ...
Trailer:
Eindrücke & Gedanken: Wenn Final Destination in einer verfluchten japanischen Schulklasse gespielt hätte - so könnte man Another zusammenfassen. Allerdings ist dieser Anime (basierend auf einem Roman von Yukito Ayatsuji) auf einem völlig anderen Niveau ... Hm, na gut, auf eine gewisse Weise ist hier zum Ende hin das gleiche Abzählspiel wie bei anderen Horror-/Splatter-Geschichten, wo man zum Ende hin bei jedem Charakter mit einem plötzlichen und grausamen Tod rechnen muss. Trotzdem ist Another anders - und hat mir sehr gut gefallen.

Zur Story will ich nicht viel verraten, nur das Grundlegende ... Seit ein Schüler an der Yomiyama gestorben war und später aber wieder so getan wurde, als ob er noch immer existieren und sogar auf dem Klassenfoto wie ein Geist erschien, gibt es in der Klasse 3-3 eine besondere Regel. Im Austausch gegen die eine übernatürliche Existenz (= der Tote) wird die Existenz eines anderen Schülers verleugnet - das ist der Andere, der Überzählige. Genau wie Koichi selbst ist man als Zuschauer ziemlich lange völlig unwissend. Das ist es, was mir bei Another für die volle Punktzahl gefehlt hat : die Regeln sind vorhanden, aber WER hat überhaupt die Regel festgelegt und so? Bitte etwas mehr Hintergründe dazu, wie die Klasse 3-3 gelernt hat, den Fluch einigermaßen zu umgehen?
Dafür ist das Horror-Feeling umso fantastischer umgesetzt! Viele Puppen mit starren Glasblick, der schrille Soundtrack an besonders extremen Stellen, wie von einer Sekunde auf die nächste die Atmosphäre von normal-heiter zu unheimlich-krass umschlagen kann (bestes Beispiel: der Ausflug zum Strand. Boah, das war heftig ...) Gerade jetzt zur Halloween-Zeit ist Another  besonders empfehlenswert, wenn vlt. auch nicht für jeden Geschmack, denn es ist schon recht brutal.
Bei einem Anime, bei dem eine ganze Schulklasse im Mittelpunkt steht, ist es schon manchmal schwierig mit ALLEN Namen mitzuhalten (danke, Fandom Wikia, dass du existierst und mich rettest)- so ging es mir jedenfalls mit Another. Koichi Sakakibara, Mei Misaki, Izumi Akazawa, Naoya Teshigarawa sind jedoch schnell zu meinen Favoriten geworden. Izumi wegen ihrem Temperament und Willensstärke als "Leiterin für Gegenmaßnahmen für das Phänomen der Yomiyama-Mittelschule", Koichi wegen seiner Einfühlsamkeit, Mei weil in ihr mehr steckt als man vermutet und Naoya - der bringt mich immer wieder zum Lachen. Also, zumindest sind mir fast alle sympathisch - wenn nicht gerade ein mordendes Phänomen umgeht und niemand weiß, wer der nächste ist und Panik und Misstrauen ausbricht ...
Sehr mysteriös, sehr spannend und sehr brutal: Another kommt zwar nicht ran an solche Anime, die mich 100% begeistert haben (*hust* Death Parade *hust*), aber dieser Horror-Anime lohnt sich dennoch auf jeden Fall anzuschauen! Sind ja nur 12 Episoden 😏

Kommentare:

  1. Ich muss sagen, sooo brutal fand ich die Serie gar nicht xD Bin vlt zu viel anderes gewohnt, aber ja spannend und faszinnierend war die Serie auf jeden Fall und nach Folge drei etwa, konnte ich gar nicht mehr aufhören zu gucken xD

    Liebste Grüße

    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich waren die einzelnen Todesszenen richtige Schocker, weil man sie irgendwie kaum vorhersehen kann und immer so plötzlich passiert sind. Alles in allem glaube ich, dass Another durchaus auch Rewatch-würdig ist :)

      Löschen
    2. Oh ja bzw ich habe ja den Manga angefangen, wenn ich den durch habe, werde ich die Serie als Vergleich eh rewatchen =)

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google