Mittwoch, 3. Mai 2017

Aktion: 3 of a kind I can not live without!

Wisst ihr, was ich an der monatlichen Aktion 3 of a kind von Sas so so viel schätze? Die Themen scheinen auf den ersten Blick immer einfach, aber sobald man sich hinsetzt und überlegt, wird jedes Thema zu einer Herausforderung 😉 Heute geht es um Dinge, auf die man nie verzichten will und die einem so wichtig sind, das ein Leben ohne sie nicht möglich scheint: 3 of a kind I can't live without!

Bücher || Nein, wirklich, Bücher müssen sein!
Bücher sind das erste, was mir zu diesem Thema eingefallen sind - na gut, nicht ganz das erste, denn der pragmatische Teil meines Verstands wollte schon mit einer nüchternen Liste a la ,,Sauerstoff. Wasser. Nahrungsmittel. Elektrizität. Sonnenlicht" loslegen ... Bücher sind sehr wichtig und machen einen riesigen Teil meines Lebens aus. Als Beispiel: stellt euch vor, ihr vergesst komplett alle Geschichten die ihr je gelesen habt - Figuren, Welten, halt alles! Das würde ein riesiges, unendliches Schwarzes Loch in meiner Seele auslösen. Deswegen: ein Leben ohne Bücher und Lesen kommt für mich nicht infrage!

gliche Rituale || Tee
Ich starte jeden Tag mit einer Tasse Tee. Direkt nach dem Aufstehen geht mein erster Weg immer zuerst in die Küche, denn das Teetrinken liegt meiner ganzen Familie im Blut. Egal ob grüner, schwarzer oder fruchtiger Tee - bis ich an einem Morgen keine extragroße Tasse Tee hatte, kann ich mich noch nicht als Mensch bezeichnen ^^

Selbstversorgung || Gutes Essen
Seit ich in Bulgarien lebe, haben sich viele meiner Angewohnheiten geändert: darunter auch meine Stellung zu Nahrungsmittteln, denn die meisten Menschen wissen richtig gutes Essen nicht zu schätzen. Zum Beispiel ist meine Familie fast vollständig auf Selbstversorgung mit Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten umgestiegen.  

Nur solche Produkte, die man nicht selbst anbauen kann, muss man kaufen, z.B. Gewürze, Brot etc. Ansonsten kommt alles aus unserem eigenen Garten, völlig unbehandelt und wirklich "Bio", nicht so wie die überschwemmende Anzahl von Bio-Produkten aus allgemeinen Supermärkten. Nennt mich ruhig überkritisch, aber ich glaube es nicht, wenn ein Supermarkt-Produkt, das für den Verbrauch großer Menschenmengen angebaut wurde, auch wirklich völlig unbehandelt und ökologisch ist. Ich kann es mir inzwischen nicht vorstellen, wie es sein muss, alles selber kaufen zu müssen - und besonders dann wenn man feststellt dass gekauftes Obst/Gemüse kaum so schmeckt, wie es wirklich schmecken soll Die Selbstversorgung ist also auch ein sehr wichtiger Teil meines Lebens, auf den ich am liebsten nie verzichten will 😊 

So, und was wären eure 3 Dinge, ohne die ihr nicht leben könntet? Ich bin gespannt, was es bei euch sein wird ^^

Kommentare:

  1. Ach, Julia, ich habe doch gesagt, ich hier nichts von Büchern und aufweckenden Getränken lesen! Hörst du mir denn gar nicht zu? *theatralisch seufz* ;)

    Ach, nein, ich kann beides total nachvollziehen. Wobei ich mir bei den Büchern gar nicht so sicher bin... ich behaupte ja immer, dass ich ohne sie nicht leben könnte, aber ich glaube, das stimmt so gar nicht. Am Wochenende lese ich z.B. auch selten bzw. wenig.
    Aber auf Tee zu verzichten würde mir schon schwer fallen. Im Normalfall trinke ich 2 Liter am Tag, einen morgens während der Arbeit, einen abends auf der Couch. Das wäre sicherlich nicht unmöglich, aber schon schwer.

    Das mit der Selbstversorgung finde ich extrem cool. Sich fast alles selbst zu "erarbeiten" muss ein tolles Gefühl sein.

    Liebe Grüße
    Sas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist halt nichts Kreativeres eingefallen, da musste ich einfach auf die Standardantworten zurückgreifen 😅

      Für mich ist ein Leben ohne einen eigenen Garten inzwischen nicht mehr vorstellbar - besonders jetzt im Frühsommer kann ich jederzeit rausgehen und mich mit Erdbeeren vollstopfen so viel ich will! Mit den täglichen 2 Litern am Tag kann ich vermutlich mithalten - manchmal habe ich das Gefühl, ich trinke mehr Tee als normales Wasser ^^

      Löschen
    2. Dein Leben ist also genauso langweilig wie meins? Sehr beruhigend :p

      Ich glaube, wenn ich etwas selber anbauen würde, dann am ehesten Kräuter. Ich esse einfach zu wenig Gemüse und Obst, als dass sich das lohnen würde. Davon mal abgesehen, dass wir gar keine Möglichkeit dafür haben.

      Also, ich trinke definitiv mehr Tee als Wasser. Eigentlich trinke ich fast ausschließlich Tee, Selter nur mal so zwischendurch. Wobei Tee ja auch nur automatisiertes Wasser ist ;)

      Löschen
  2. Ohne Bücher könnte ich nur leben, solange es noch Internet und Strom gibt. Wenn das wegfällt muss man sich ja irgendwie beschäftigen und da sind Bücher einfach die beste Alternative.
    Die Sache mit der Selbstversorgung finde ich super. Ich wohne ja (noch) auf dem Land und meine Oma hat früher auch sämtliches Gemüse selber angebaut. Den Unterschied schmeckt man besonders bei Tomaten und Erbsen, finde ich. Leider habe ich einen dunkelschwarzen Daumen des Todes wenn es ums Gärtnern geht. Da muss ich alles selber kaufen :/

    AntwortenLöschen