Sonntag, 2. April 2017

Lesemonat März: Städte in der Wüste, im Rauch, in Ruinen ..

Im März habe ich etwas erreicht, was mir noch nie zuvor passiert ist: ich habe zu allen gelesenen Büchern eine Rezension geschrieben! Obwohl ... bei insgesamt 4 Büchern ist das nicht wirklich schwierig 😏 
Normalerweise lese ich ja mehr Bücher in einem Monat, aber ich habe die letzten Wochen sehr viel Zeit in Schulbücher gesteckt. So ein Fern-Abitur, wie ich es mache, hat ja den großen Vorteil, dass ich zu Hause in meinem eigenen Tempo arbeiten kann -  bis ich festgestellt habe, dass ich mit meinem Plan zurückliege. Ich habe inzwischen aber wieder gut aufgeholt und so kann ich es mir leisten, jetzt in Ruhe auf meine buchigen Begleiter im März zurückzublicken ...

13. ,,Die Stadt am Kreuz" (rezensiert)
Mein März hat mit einer Reise in eine Wüstenstadt begonnen, nachdem ,,Die Stadt am Kreuz" zuerst einmal ein halbes Jahr lang Staub angesetzt hat. So an sich kann ich nicht direkt sagen, dass das Buch mich völlig vom Hocker gerissen hat, aber ist auf jeden Fall ein ruhiger, eher auf seine Charaktere konzentrierter Fantasy-Roman.
14. ,,Smoke" von Dan Vyleta (rezensiert)
,,Smoke" ist so ziemlich das ungewöhnlichste Buch, das mir je begegnet ist - und mein persönliches Monatshighlight. Es gibt verschiedenste Meinung zu Vyletas außergewöhnlicher Mystery-Neuerscheinung, aber ich stehe eindeutig auf der Seite der Begeisterten. Es ist völlig anders, eine ganz neue Idee und hat mich noch Tage später zum Nachdenken gebracht. Für mich steht jetzt bereits fest, dass ich für das Buch auf jeden Fall mal einen Re-Read einplanen sollte!
15. ,,Partials - Aufbruch" von Dan Wells (rezensiert)
Bei diesem Buch hatte ich zu Beginn ein Problem mit dem Namen der Protagonistin: Kira. Ein normaler Name, nur dass halt eine meiner drei Katzen genauso heißt und in meinem Kopf statt einem Menschen immer eine hellgraue Katze die Rolle der Protagonistin eingenommen hat 😂 Abgesehen davon hat sich ,,Partials - Aufbruch" als recht mittelmäßiger Dystopie-Auftakt erwiesen, nichts Ungewöhnliches.
16. ,,Die Terranauten" von T. C.  Boyle (rezensiert)
Mein erster Roman in diesem Jahr ist ein gnadenloser Flop geworden! ,,Die Terranauten" klingt von der Inhaltsangabe nach einer spannenden Geschichte über 8 Wissenschaftler und deutet in keinster Weise darauf, dass sich dahinter in Wirklichkeit eine nervige Dschungelcamp-artige Geschichte mit den unmöglichsten Charakteren aller Zeiten verbirgt! Im Nachhinein frage ich mich wirklich, woher meine Kraft kam, mich durch die gesamten 600 Seiten zu quälen - insgeheim hoffte ich wohl, dass sich noch etwas ändern würde, aber neeeein ..

Gelesen habe ich also nicht so viel, aber dafür stand der März wirklich im Zeichen ein paar genialer Serien! Mit Lucifer habe ich angefangen, weil der Teufel auf Erden vielversprechender klang als die Mystery-Serie Wynonna Earp, wo mich recht viele negativen Kritiken endgültig abgeschreckt haben ... Hier ist alles, was ich im März angeschaut habe:
Lucifer (Staffel 1)
Noragami (Staffel 1 & 2; Anime schaue ich wirklich viiiel zu selten!) 
Sleepy Hollow (Staffel 1)
Sing - nach Pets, einer mittelmäßigen Enttäuschung, hoffte ich sehr arg, dass Sing ein besserer Film der Illumination Studios sein wird - und das ist es auch, tolle Musik und starke Charaktere 😍
Demolition - ein gelungener Film über das Leben, Neuanfang und Zerstörungswut
Nocturnal Animals - ein sehr bewegender Film, meine Eindrücke sind allesamt in der Review.
Und, wie war euer März? Lasst mir gerne Links zu euren Rückblicken da, ich gehe solange mit einem Buch und einer Tasse Tee raus in die Sonne und genieße den April in all seinen Farben und Düften 😉

1 Kommentar:

  1. Hallo Julia!

    Oh ja, von Smoke war ich auch sehr begeistert! Aber ich kann nachvollziehen, dass nicht alle in diese Atmosphäre eintauchen können, es ist halt schon sehr eigenwillig und speziell.

    Die Terranauten war so schlecht? Bei dem Buch hatte ich überlegt, ob ich es auf die Wunschliste packe, ich glaube, das lasse ich dann lieber ...

    Ich hoffe, im April findest du neben Schulbüchern wieder etwas mehr Lesezeit ;)

    Ich wünsch dir einen schönen Sonntag!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen