Mittwoch, 1. März 2017

Lesemonat Februar: "Hello darkness, my old friend ..."

... ist mir zuerst in den Sinn gekommen, als ich auf die 5 Bücher zurückgeblickt habe, die mich im Februar begleitet haben - so viele Protagonisten mit finsteren Geheimnissen, die kämpfen müssen, um sich in ihren Welten durchzusetzen
Ganz nebenbei, dunkel und trüb ist es bei mir im Moment ebenfalls, denn bei einem Blick aus dem Fenster würde ich spontan auf den 1. November tippen als auf den 1. März, obwohl ja schon längst die Krokusse blühen und so. Krokusse und Niesel-Nebel-Wetter - nicht gerade das, was ich mir vom Frühhling erwarte. Wahrscheinlicher werde ich jetzt eh gleich aufstehen und mich mit einem Buch im Warmen verkrümeln. Aber davor zeige ich euch meine Lesemonat 😀
 
8. ,,Zoo City" von Lauren Beukes (rezensiert)
Die dunkle Seite von Zinzi December: gäbe es Buch-Oscars, würde ich ,,Zoo City" einen Preis für die ungewöhnlichste Grundidee verleihen. Dieses Buch hat mich von allen im Februar am längsten beschäftigt mit seiner Frage um Akzeptanz, Armut, Isolierung und Verbrechen - mehr Gedankenstoff, als ich von bisherigen Urban Fantasy-Büchern gewohnt bin!
9. ,,Der König auf Camelot" von T. H. White (rezensiert)
Die dunkle Seite der Tafelrunde: Intrigen, Mord und Von-wegen-Ehre - ,,Der König auf Camelot" habe ich als Rezensionsexemplar gelesen, aber der Schreibstil und die Figuren haben mir nicht gefallen. Erwachsene Ritter und Zauberer benehmen sich lächerlich albern, den unnötigsten Details wird am meisten Aufmerksamkeit gewidmet und ausgerechnet dem "Bösewicht" des Buches galt meine größte Sympathie.
10. ,,Kriegssinfonie - Soldat" von Lucie Müller (rezensiert)
Die dunkle Seite von Shade: ein sarkastischer Assassine mit Gewissen, einem Drachenkind und mit den bedrohlichsten Kräften überhaupt? Ich bin dabei ^^ Allgemein ist ,,Kriegssinfonie - Soldat" ein toller High Fantasy-Reihenauftakt, auch wenn die vielen Handlungsstränge einen verwirren und überfordern können.



11. ,,Die Farben des Blutes - Gläsernes Schwert" von Victoria Aveyard
Die dunkle Seite von Mare Barrow: letzten Monat hat der erste Band ,,Die rote Königin" mich nahezu umgehauen, weshalb ich von ,,Gläsernes Schwert" eine ebenso fesselnde Geschichte erwartet habe. Aber irgendwie hat Mare an ihrer früheren Charakterstärke verloren und alles wirkte wie eine typische YA-Dystopie-Verfilmung: viel Action, viel Drama und Mare als Red (Drama-)Queen

12. ,,König der Dunkelheit" von Mark Lawrence (rezensiert)
Und während all die bisherigen Bücher und ihre Protagonisten sich in Zorn, Wut und Trauer auflösen und innerlich vor sich hin jammern, sitzt Jorg von Ankrath lachend auf seinem Thron im Sinne von ,,Was für elendige Verlierer! Eure angebliche Bosheit ist NICHTS im Vergleich zu mir!" 
,,König der Dunkelheit" ist mit Abstand eines der besten Dark Fantasy-Bücher überhaupt, ein Meisterwerk voller Schwarzer Magie und Kriegen und wahnsinnig überzeugenden Charakteren: Besonders Jorg hat mich absolut fasziniert - bei manchen Szenen will man ihm tröstend auf die Schulter klopfen und manchmal dann doch lieber gar nicht in seiner Nähe sein. Am Ende des Buches fühlte ich mich ungefähr so:
Aber zum Glück ist es ja eine Trilogie und mir bleibt noch ,,Kaiser der Dunkelheit" zum Lesen 😁 Das wäre also mein Lesemonat Februar und ansonsten ist auch nichts Besonderes bei mir passiert. Film- und serienmäßig habe ich folgendes gesehen ...
Arrival (Filmreview kommt noch!)
Push
Swiss Army Man
Children of Men 
Findet Dorie
Kubo - Der tapfere Samurai 
Eine Reihe betrüblicher Ereignisse (Staffel 1)
Sherlock - Staffel 1 - 3 (eine ausführliche Meinung schreibe ich gerade)
Westworld (Nur noch 2 Folgen und dann ist Schluss mit der 1. Staffel, so schade, weil ich diese Serie einfach nur gigantisch toll finde 😭😍 )
Also, wie war euer Februar? Welche Bücher waren eure Highlights? Und - das interessiert mich sogar am meisten - sind unter euch vielleicht auch leidenschaftliche Westworld-Fans wie ich?!

Kommentare:

  1. Hallo Julia!

    Ja, das trübe Wetter ... aber auch wenn Frühlingsanfang naht, bis in den April kann es immer noch schneien xD

    Deine Bücher sehen alle interessant aus, vor allem Zoo, das hatte ich selber schon öfters mal im Auge. Konnte mich aber bisher noch nicht so recht dazu entschließen. Vielleicht fällts mir ja irgendwann doch nochmal in die Hände :)

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, auf Schnee will ich nun wirklich nicht hoffen, aber es ist ja wirklich alles möglich im "Früh-Frühling" :)

      Zoo City ist ein tolles Buch, gewöhnungsbedürftig, aber auch seeehr spannend. Gib dem Buch zumindest eine Chance, weil es schließlich mal ganz anders ist als sonstige Urban Fantasy-Bücher. Für mich steht jedenfalls fest, dass ich noch mehr von der Autorin lesen will :)

      Löschen
    2. Ja, ich schau mal, vielleicht kommt das Buch ja doch noch irgendwann zu mir xD

      Zumindest heute und morgen ist das Wetter ja herrlich, wenn es denn so ist wie sie sagen. Zumindest bei uns viel Sonne und an die 20 Grad ... lassen wir uns mal überraschen :D

      Löschen
  2. Hey :)

    Ich habe zwar nur eines der Bücher gelesen (okay, eigentlich gehört), die du vorstellst, aber das macht nichts. Bei "Der König von Camelot" hab ich auch kurz überlegt, aber ich hätte wohl keine rechte Freude daran gehabt, glaube ich (Hab deine Rezi eben dazu auch nochmal überflogen). Auf deinen Bericht zu "Sherlock" bin ich schon neugierig (Ich bin ja selbst grad wieder am Durchsuchten, allerdings eine andere, ältere Sherlock-Serie). Ob mich Westworld interessiert, bin ich noch unschlüssig, ich kenne noch den alten Film mit Yul Brynner und der hat mir damals nicht wirklich gefallen (Ewig her, aber manche Dinge vergisst man dann doch nicht :D).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit ,,Der König auf Camelot" hast du wirklich nichts Besonderes verpasst, aber obwohl ich den alten Westworld-Film nicht kenne, werde ich wirklich nie müde, eins zu betonen: Westworld ist wirklich atemberaubend gelungen!

      Mit Western-Geschichten kann ich eigentlich so gut wie nie etwas anfangen, aber hier in der Verbindung mit SciFi-Robotern und wie sich allgemein die Geschichte entwickelt, bin ich wirklich fasziniert. Mal sehen, vielleicht schreibe ich auch zu Westworld eine Review, denn die zu Sherlock ist fertig und kommt morgen oder übermorgen dann raus :)

      Löschen