Donnerstag, 29. Dezember 2016

Jahresrückblick: Zwischen 2016 und 2017 und den vielen kleinen, tollen Dingen, die dazwischen liegen! (Teil 1 von 2)

Wenige Tage bleiben uns noch, bis wir 2016, dieses verrückte Jahr voller begeisternder Höhen und niederschmetternden Tiefen, hinter uns lassen. Irgendwie schon verblüffend, wie schnell 366 Tage so an einem vorbeiziehen. Aber das alles definitiv nicht spurlos, so wie z.B. legendäre Schauspieler und Musiker plötzlich gestorben sind und viele Dinge auf die falsche Bahn geraten sind. Und vieles andere war dagegen schlichtweg wundervoll.

Ich selbst habe gelernt, wie man verwaiste Kätzchen aufzieht, hab schon die Hälfte meines Abitur-Fernkurses hinter mich gebracht (yay!) und endlich hat meine Familie eine unbegrenzte Aufenthaltserlaubnis für Bulgarien bekommen, wo wir ja schon seit 5 Jahren leben. Auch meine kurze Blog-Tief-Phase im Herbst hat mein 2016 geprägt, schließlich hat dieser Tief mich wie das Auge des Sauron gefangen gehalten. Doch meine Begeisterung über die ganze Buchblogger-Welt hat mich stark gemacht und ich kraxelte mich auch aus dieser "finsteren" Etappe raus 😊

Und dann gibt es natürlich noch diese kleinen Highlights, die erst recht alles ausmachen - zum Beispiel Bücher! Und Filme! Und Musik! Anstatt gute Vorsätze für das neue Jahr zu machen, weil ich immer viel Erfolg dabei habe, sie dann zu brechen, will ich euch jetzt lieber meinen gesamten Jahresrückblick für 2016 zeigen! Die fesselndsten Bücher, die unterhaltsamsten Filme und meine persönlichen Musikhighlights - habt Spaß beim Lesen, bestimmt entdeckt ihr auch etwas für euch ...

Von allen Autoren, die mich immer wieder begeistern können, ist Rick Riordan für mich fast schon Kult. Jedes seiner Bücher begrüße ich mit unkontrollierbarem Fangirlen und liebe einfach jede seiner Halbgötter-Figuren von Herzen, aber auch die Götter sind klasse: "The Trials of Apollo: The Hidden Oracle" brachte mich an den Rand schierer Verzweiflung, als ich zur letzten Seite kam und - vorläufig! - Abschied von dem krassesten, arrogantesten Gott des Olymps nehmen musste.

Wenn ich schon bei einem englischsprachigen Buch bin, kann ich auch gleich "Shadowshaper" und "Half Lost" auflisten, die mich beide auf ihre Art fasziniert haben. Na gut, jetzt im Nachhinein bin ich mit dem Ende von "Half Lost" überhaupt nicht einverstanden und könnte es im Prinzip  mit kreativsten Ausdrücken verfluchen - aber dazu wäre ich nicht fähig, meine Liebe zur Half Bad-Trilogy ist einfach größer als die Enttäuschung über das Finale ...

Meistens versteht man ja unter Sommerlektüre ja eher Bücher über Meer, Spaß, Urlaub und anderen gewöhnlichen Themen. Ha, mein liebstes Sommerbuch war blutrünstig und monströs, weil ich in Larry Correias ,,Die Monster, die ich rief" den Jägern von Monster Hunter International beigetreten bin! Verflucht, was für ein Hammerbuch das doch war 😁 
Weniger mit Monstern, aber dafür mit Geistern und dem liebenswürdigsten Protagonisten des Universums ist der erste Band der Odd Thomas-Reihe, ,,Die Anbetung" von Dean Koontz, gewesen. Odd Thomas ist ein wirklich komischer Kauz und so lieb und perfekt wie ein Welpe! Auch die gleichnamige Verfilmung fand ich super gemacht!

Gleichzeitig mit meiner Frage für dazwischen im Juli (,,Macht ihr manchmal Reihen-Re-Reads?") habe ich zum zweiten Mal Gleis 9 3/4 betreten. Selbstverständlich gehört also auch ein Buch von Joanne K. Rowling in diesen Post, und zwar ,,Harry Potter und der Orden des Phönix". Das ist meiner Meinung nach das beste Buch der ganzen Reihe, von Anfang bis Ende magi... Ähm, nein, magisch im Zusammenhang mit HP zu schreiben wäre jetzt bisschen doof, aber das ist es halt: MAGISCH!


Aber genug von den Büchern, die selbst den kleinsten Hauch der Muggelwelt/Realität an sich haben. Jetzt wird es fantastisch! Das beste High Fantasy "made in Germany" habe ich mit dem zweiten Band einer Reihe von Tom Jacuba entdeckt: ,,KALYPTO - Die Magierin der Tausend Inseln" hat mich gepackt und gnadenlos durch eine epische Geschichte geschleift, wo man entweder siegt oder alles verliert. Auch ,,Elantris" von Brandon Sanderson und ,,Die Elfen" von Bernhard Hennen gehören in diese Kategorie von "Schluchzen und Geheule zum Schluss, weil SO ein tolles Buch jetzt zu Ende ist."


Das sind also ein paar der besten der unzähligen guten Bücher, aber damit sind wir noch nicht fertig! Ich habe hier zwar keine Oscarverleihungen, aber wie ihr wisst bin ich ein absoluter Filmfreak - und von allen Filmen, die ich mir 2016 angeschaut habe, war dies ein ganz und gar cooles Jahr ...

    • The Matrix (Einfach nur ein oberkrasser Klassiker, was? Ich hätte Lust ihn wieder zu sehen, denn von allen drei Teilen war The Matrix am allerbesten - und ich liebe Neos Outfit und den Soundtrack 😍 )
    • The Crow (so ein wunderschöner und düsterer Film - ich habe ihn total genossen und die Tragik hinter der ganzen Story echt nachtgefühlt ...)
    • Now You See Me 2 (um ein Tausendfaches genialer als der erste Teil, Die Unfassbaren - Now You See Me, den ich ja auch bereits geliebt habe und hier eine Review geschrieben habe)
    • Deadpool (Deadpool, die Marvel-Liebe meines Lebens! Deswegen musste diese GIF ja rein, weil das so toll und badass aussieht ^^)
    • The First Avenger: Civil War (Irre ich mich der sind in den letzten ein, zwei Jahren nicht irgedwie ALLE Marvel-Filme schlichtweg super? Civil War war für mich genau so klasse wie ich es erwartet habe und ich kann jetzt kaum Spider-Man: Homecoming erwarten.)
    • Zootopia (mein absoluter Hit von 2016! Ich liebe diesen Animationsfilm besonders wegen seinen unverwechselbaren Charakteren und der Botschaft, die hinter all dem steht. Wenn Zootopia keinen Oscar bekommt, werde ich einen Beschwerdebrief an die Academy of Motion Picture Arts and Sciences schreiben!!)
    • The Boy (ein echt gruseliger Mysteryfilm, der viel mehr Aufmerksamkeit verdient!)
    • Kingsman: The Secret Service (dieser Film, der war einfach nur schräg: britische Spione, ulkige Bösewichte und das verrückteste Feuerwerk aller Zeiten - und ich hatte schon immer ein Faible für schräge Sachen, also ist Kingsman einfach nur perfekt 😉 )
    • The Walk (eine schwindelerregende Biographie mit exzellentem Cast!)
    • Keanu (Obligatorischer Cat Content: ich verstehe irgendwie nicht ganz, wieso der Film größenteils negative Kritiken erhalten hat - ich habe mich vor Lachen kaum eingekriegt und bin begeistert von dem Gangsta-Kätzchen)
    • The Last Witch Hunter (Kurzweiliger Fantasy-Film, der zu der Sorte gehört, bei der ich mich einfach nur zurücklehne, das Gehirn ausknipse und den Kampf gegen die Hexen des 21. Jahrhunderts genießen will!)
    • Coraline (Coraline war ein Re-Watch. Slow-Motion-Filme machen mir immer aufs Neue viel Spaß - besonders weil Coraline obendrein noch so wundervoll und mysteriös gemacht ist.)
In ein paar Tagen geht es dann weiter mit dem Rückblick auf meine persönlichen Jahreshighlights! Bis dahin: wie sieht es mit euch beim Thema "Bücher & Filme" aus - habt ihr auch ebenso viele fantastische Kandidaten wie ich? Und wenn ihr selber Jahresrückblicke schreibt, lasst mir eure Links zurück, ich bin schließlich neugierig 😊

Kommentare:

  1. Zootopia, großartig, auch schon weil Josefine Preuß sich gerade zu meinen eklärten Lieblings-Synchron-/Audiobookstimen entwickelt.

    "Alles steht Kopf" war ebenfalls ein fantastischer Animationsfilm den ich dieses Jahr gesehen habe; die beste, unterhaltsamste, jugendgerechteste und dabei lehrreichste Erklärung für die Pupertät die gesehen habe!

    The Crow, der Klassiker! "...and I say I am dead and I move."
    So großartig cool und tragisch. Kann ich mir immer wieder ansehen.

    Im Moment sind nur meine Jahreshighlight Links gepostet, die Jahresstistik geht am Mittag online. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zootopia habe ich mir erst gestern wieder angeschaut und meine Begeisterung ist jetzt nach dem zweite Mal sogar noch größer als beim ersten Mal :) Zusammen mit Alles steht Kopf gehört Zootopia definitiv zu den besten Animationsfilmen ever!!

      Löschen
  2. Hallöchen Julia :)

    Ich wünsche dir für das Jahr 2017 Gesundheit, Glück, viele schöne Momente und weiterhin viel Erfolg bei deinem Abi-Fernkurs :)

    Wie schade, dass dir das Ende der Half-Bad Trilogie nicht gefallen hat :( Band 1 fand ich auch total super und freue mich schon auf Band 2 :) "Elantris" möchte ich 2017 auch unbedingt lesen!

    Zu deinen Filmen: Matrix habe ich im Jahr 2016 tatsächlich zum ersten Mal gesehen. Einfach soooooo gut! Die anderen Filme kenne ich noch nicht und verschiebe sie mal allesamt auf meine Watchlist 2017 :)

    Meine Filmhighlights kennst du ja bereits :) Mein Jahresrückblick ist eher eine Dokumentation all meiner gelesenen Bücher. Meine Highlights und Flops, die lesefreundlicher ausfallen werden, gibt es nächste Woche :) Vielleicht hast du aber Lust bei meinem Monatsrückblick Dezember vorbei zu schauen? :)

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Half Bad-Trilogie hat wirklich ein schwaches Ende, aber mit ,,Elantris" wirst du garantiert viel Spaß haben. Es war mein erstes Buch von Brandon Sanderson und ja auch dessen Debüt. Wenn also sein Debüt schon so fantastisch ist, hoffe ich ganz stark, dass ich 2017 mehr Bücher von ihm lesen werde :)

      Witziger Zufall, ich habe Matrix letztes Jahr auch zum ersten Mal überhaupt angeschaut! Da haben wir jetzt neben unserer Begeisterung für Jake Gyllenhaal noch eine Gemeinsamkeit bezüglich Filme ;)

      Löschen
  3. Ahoy Julia,

    was für ein aufregendes und buntes Jahr!
    Für mich voller Veränderungen - Abi, Uni, neues Design...

    Apollo ist auf Deutsch ja leider noch nicht erschienen :( Dafür habe ich dieses Jahr endlich PJ und HdO beendet, sowie Magnus Chase begonnen :D

    Auf einen reinen Jahresrückblick verzichte ich dieses Jahr und stelle mein buchiges 2016 lieber in 30 Fragen vor. Vielleicht hast du ja Lust, reinzustöbern - ich lass´dir mal den Link da ;)

    LG und frohes Neues Jahr! Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/jahresruckblick-2016-dein-buchjahr-in-30-fragen.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, großartig, ich wünsch dir gaaaz viel Spaß in Hotel Walhalla! Rick Riordan ist einfach ein fantastischer Autor und ich werde eines Tages ganz sicher PJO und auch die Helden des Olymp re-readen :)

      Löschen