Freitag, 18. November 2016

Coververgleich: ,,Bobby Dollar - Die dunklen Gassen des Himmels" von Tad Williams

Heute mache ich mal wieder beim Coververgleich mit, eine Aktion von Books, Histories and Secrets und Saras etwas andere Bücherwelt, und zwar in der Begleitung der Engel von Tad Williams. Letztens habe ich nämlich mit der Bobby Dollar-Trilogie angefangen und bis auf ein paar zähe Stellen gefällt mir ,,Die dunklen Gassen des Himmels" gut genug, um neugierig zu sein, welche Gestalt der Engel Bobby ,,Doloriel" Dollar in anderen Ländern angenommen hat ...
1. Die Hobbit Presse gehört zu meinen Lieblingsverlägen, weil sie a) Bücher herausbringen, wo mir bisher kein Flop untergekommen ist und b) auch gescheite Coverdesigner haben, die wissen, wie man eine gute Stimmung einfängt. Deswegen gefällt mir die deutsche Ausgabe recht gut mit dem geflügelten Mann im Trenchcoat, obwohl es ein typischer Fall von Büchern ist, wo der Autorenname wichtiger scheint als der Buchtitel selbst. Das liegt einfach daran, dass die Verläge hoffen, bei alten Erfolgen vom Autoren anzuknüpfen - simple Verkaufsstrategien.

2. Irgendwie gefällt mir das Cover der Originalausgabe von Anfang bis Ende nicht - hätte die menschliche Gestalt keine Flügel, könnte man glauben dass der Typ sich mitten auf der Straße erhängt hat! Vieles passt hier einfach nicht zusammen, sogar das Outfit stört mich auf unergründliche Weise.
 
3. Am britischen Cover gefällt mir das Spiel von Schatten und Licht am besten, obwohl ich mir den Handlungsort San Judas nicht als Großstadt mit ganzer Skyline vorgestellt habe. Dunkle Blautöne haben mir schon immer gut gefallen, doch ganz warm werde ich mit dieser Ausgabe auch nicht.
 
4. Die spanische Ausgabe von ,,Die dunklen Gassen des Himmels" ist zu 75% mein heutiger Favorit - das Bild von dem einsamen Mann (Hallo, Trenchcoat, da bist du wieder) vor der Engelsstatue mit dem feurigen Hintergrund ist atemberaubend! Der obere Teil mit dem weißen Hintergrund gefällt mir dagegen gar nicht, irgendwie wird dadurch das gesamte schöne Bild ruiniert :(

5. In den Niederlanden ist das Aussehen von ,,Die dunklen Gassen des Himmels" nicht unbedingt mein heutiger Favorit, es ist relativ langweilig und erinnert mich eher an diese Romance-Bücher mit muskelbepackten Engeln mit ihren holden, unschuldigen, schmachtenden Schönheiten.
 
6. Das auf dem Cover soll Bobby darstellen? Das französische Cover ist zwar ziemlich stilvoll, aber es ist viel zu düster für einen sarkastischen Engel wie Bobby, der in einer brenzligen Situation noch gerne schwafelt. Mir gefällt es durchaus sehr gut, auch wenn es zu einem anderen Buch bestimmt besser gepasst hätte als zu einem Bobby Dollar-Buch.

6 Länder, 6 Ausgaben und keine hat bei mir ein ,,Wow, das ist atemberaubend, super!" ausgelöst. Ich würde ja eher sagen, dass mich mich das Spanische und das Französische am meisten ansprechen, aber halt auf eine Schön-aber-nicht-ganz-perfekt-Weise. Habt ihr bestimmte Favoriten unter den heute aufgeführten Covern? Und damit wäre das auch schon alles von mir, bis zum nächsten Coververgleich, der hoffentlich mehr fantastische Cover bringen wird als der heutige ;)

Kommentare:

  1. Hallihallo!

    Das französische Cover passt super zu einem Vampirroman, da sind doch auch immer diese finsteren Männer mit hohen Wangenknochen und Todesblick abgebildet ^^ Mein Favorit ist das britische Cover, bei dem Spanischen stört mich dieser fette weiß/graue Rand oben. Und der Trenchcoat erinnert mich zumindest noch an einen weiteren recht liebenswürdigen Engel :-D

    LG
    Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Castiel <3 :D

      An einen Vampirroman habe ich auch sofort gedacht, aber jetzt wo ich gestern ,,Die dunklen Gassen des Himmels" fertiggelesen hab, habe ich festgestellt, dass das französische Cover überhaupt nicht zur Atmosphäre des Buches passt. Viel zu düster für einen fluchenden, rebellischen, höhnischen Engel.

      Löschen
  2. Heii

    Bitte entschuldige, dass ich gestern nicht vorbei geschaut habe, bin leider einfach nicht dazu gekommen. Natürlich nehme ich dass jedoch heute nach ;)

    Dein ausgewähltes Buch kenne ich nicht, da sehen ja alle Cover irgendwie gruselig aus. Wenn ich mich jedoch entscheiden solle, würde das erste Cover der Hobbit Presse oder die britische Variante gewinnen :)

    Ganz liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ,,Die dunklen Gassen des Himmels" kann ich echt empfehlen, abgesehen davon, dass manche Szenen sich stellenweise arg in die Länge ziehen, aber allein wegen den Charakteren ist das Buch klasse :D

      Ja, die deutsche Ausgabe ist im Grunde auch nicht schlecht, aber die Cover der Folgebände sind sogar noch besser, finde ich zumindest.

      Löschen
  3. Huhu Julia,
    was soll ich sagen: Ich finde das niederländische Cover irgendwie am besten ;o)
    Irgendwie gefallen mir die Cover rundum dies Mal nicht so sehr. Das französische Cover ist zwar verdammt gut gemacht, aber es ist auch mir einfach zu düster.

    Der lässig-lockere Bobby (?) auf dem niederländischen Cover spricht mich an. Ich würde gerne Zeit mit ihm verbringen.

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bobby ist wirklich ein lässig-lockerer Typ, mit dem ich auch gerne Zeit verbringen würde :) - obwohl er dazu neigt, von Dämonen und Monstern gejagt zu werden und allgemein gut Unglück anzieht.

      Löschen