Donnerstag, 8. September 2016

Serienmeinung: Stranger Things (2016)

Stranger Things (Staffel 1)

8 Episoden (Dauer: 42 - 55 min)
Meine Bewertung:

Handlung: November 1983. Als der 12-jährige Will Byers spurlos verschwindet, ist seine verzweifelte Mutter Joyce zu allem bereit, um zusammen mit Polizeichef Hopper ihren Sohn wiederzufinden. Gleichzeitig entdecken Wills beste Freunde die sonderbare ,,Elf", ein Mädchen mit telekinetischen Kräften, die ebenso gefährlich sein können wie eine monströse Kreatur, die unaufhaltsam auf der Jagd nach Opfern ist ...

Trailer:
Was ich denke: Ich will lieber nicht wissen, wie es in meinem Kopf aussieht, seit ich diie erste Folge der Netflix-Serie angeschaut habe und bereits der Synthesizer-Soundtrack ausreichte, um mich zu begeistern. Alles, was nonstop durch meinen Kopf geht, wird wahrscheinlich ungefähr so lauten: ,StrangerThingsStrangerThingsStrangerThings ..." Die gelungene Mischung aus Mystery, Science Fiction und monströsen Horror hat mein Herz im Sturm erobert!
Wenn der Intro anlief, war ich im Sinne von "Yaaaaaaay!"
Wenn der Abspann begann, war es: ,,Nächste Folge! Sofort!"
Okay, okay, bevor ich mich auf die eigentliche Review stürze, sollte ich mich zuerst einer rationalen, sehr wichtigen Frage widmen: ,,Was hat mir eventuell nicht sonderlich gut gefallen?"
Im Grunde eine wichtige Frage. Weltbewegend. Lebensnotwendig.
Aber, jetzt mal ehrlich, heute ist sie völlig sinnlos. 
An ,,Stranger Things" ist alles perfekt, daran gibt es NICHTS Schlechtes! Okay, mit bloß 8 Folgen bin ich etwas unzufrieden, weil ich jetzt bis 2017 warten muss, wenn die zweite Staffel rauskommt. Bis dahin muss ich meine Gefühle im Griff halten, weil sie durch die Handlung völlig durcheinander gebracht wurden. Einerseits ist da die unheimliche Monster-Thematik, die fast bis zum Schluss unaufgeklärt bleibt und Spekulationen aller Art auslöst. Ist dieses Vieh etwas wie ein misslungenes Experiment? Oder ein Geist? Vielleicht ja auch nur ein stinknormales Monster, das plötzlich in der Kleinstadt Hawkins sein Unwesen treibt?
Die Leistung der Schauspieler grenzt an Meisterleistung, genau wie der nie langweilende Plot, der eine Überraschung nach der anderen bereithält. Von allen Charakteren, für die ich tonnenweise Sympathie empfinde, ist Joyce Byers eine sehr beeindruckende Persönlichkeit. Ja, manchmal grenzt ihr Verhalten vielleicht an Verrücktheit, aber ich finde es bewundernswert, wie sie sich nicht von ihrem Ziel abbringen lässt 
Ich finde es ganz toll, wie die Produzenten, die Duffer-Zwillingsbrüdern, die Handlung von 3 Figurengruppen tragen lassen, die am Anfang alle unabhängig auf der Suche sind (die Kinder Mike, Dustin, Lucas und Elfi, dann die Teenager Nancy und Jonathan, an der Spitze stehen Joyce und der Polizeichef)

Alles in allem ist es echt hart, über ,,Stranger Things" zu schreiben, weil ich um jeden Preis Spoiler vermeiden will. Eines kann ich aber getrost sagen: das Ende ist nicht das, was ich erwartet habe. So ungefähr ab der 6. Episode habe ich begonnen zu fragen, was dann in der zweiten Staffel passieren könne. Ich hatte den Eindruck, dass wahrscheinlich der Plot ordentlich abgerundet wird und fertig, das war's.
Ha! Ausgerechnet die  letzten Minuten waren der Grund, warum ich bis nach Mitternacht wach dalag und nicht ganz kapieren konnte, was geschehen ist. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes strange.

Wenn ihr keine Angst vor Weihnachtsdekoration habt und noch nicht ge-stranger-things-t (=zu hoffnungslos begeisterten Fans werden) seid, dürft ihr euch diese Serie nicht entgehen lassen. Sie wird euer ganzes Leben verändern, euch zum Verzweifeln und zum Hoffen bringen. Von allem, was ich dieses Jahr bisher gesehen habe, ist ,,Stranger Things" definitiv unter den Highlights - ICH WILL MEHR!

Kommentare:

  1. Ich habe gestern erst die letzte Folge gesehen und musste mir heute erstmal Waffeln kaufen. Aber die Weihnachtsbeleuchtung bleibt noch im Keller ;)
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weihnachtsbeleuchtung werde ich auch nie wieder mit denselben Augen betrachten - aber ich glaube, so wird es kommenden Dezember den meisten Stranger Things-Sehern gehen :D

      Löschen