Montag, 26. September 2016

Montagsfrage: Welches Buch hast du zuletzt aufgrund der Rezension eines anderen Buchbloggers gelesen?

Buchfresserchens Montagsfrage ist heute genau nach meinem Geschmack, denn was macht das Leben eines Buchbloggers aus? Rezensionen! Egal, ob wir ein Buch loben oder uns frustriert über einen Flop auslassen, am Anfang steht die Rezension. Deswegen lautet die heutige Frage: Welches Buch hast du zuletzt aufgrund der Rezension eines anderen Buchbloggers gelesen?

Was braucht ein Buch, um mir einzuflüstern, dass ich es lesen muss? Ich muss leider gestehen, dass ich mich sehr leicht vom Cover beeinflussen lasse und deswegen die Bücher sofort auf meiner Will-ich-lesen-Liste handelt. Ich weiß manchmal dann gar nicht, worum es in dem Buch exakt geht, wie die Protagonisten heißen, aber eines denke ich dann mit Sicherheit: "Ohhhh, wie schön!"
Erst gestern Abend habe ich auf Book Riot das Cover zu ,,Shadowshaper" gesehen und noch bevor ich überhaupt die Inhaltsangabe gelesen habe, stand für mich fest, dass ich ein Buch mit so einem einzigartigen Cover nicht entgehen lassen darf.


Ich lese sehr gerne Rezensionen anderer Buchblogger, allerdings landen die Bücher, die mich interessieren, zuerst monatelang auf meiner Wunschliste, ehe ich sie wirklich lese. Und dass ich dann Buch-Sensationen und neue Lieblingsbücher/-autoren entdecke, verdanke ich in erster Linie EUCH ALLEN! Zuletzt, aufgrund einer Rezension bei Dani Reviews Things, habe ich beschlossen "Labyrinth Lost" so bald wie möglich zu lesen. Vielleicht bereits nächsten Monat, um mein Englisch (demnächst mein Leistungsfach für das Fernabi) aufzupolieren.

Wie sieht es bei euch aus? Werdet ihr manchmal euch von einem Buchcover so verzaubert, dass ihr euch sofort draufstürzt oder verlässt ihr euch hauptsächlich auf Rezensionen anderer Blogger?

Kommentare:

  1. Huhu Julia,

    ja ja, diesen Cover-Moment hatte ich gestern auch erst wieder. :D
    Rezensionen bringen mich eher selten dazu, ein Buch lesen zu wollen. Meist bin ich kurzentschlossen und lasse mich bereits von Cover und Inhaltsangabe überzeugen. Hin und wieder passiert es dennoch, zuletzt bei "Throne of Glass" von Sarah J. Maas. Schade nur, dass diese Empfehlung sich für mich als Fehlgriff entpuppte...

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, Throne of Glass war bei dir ein Flop? Ich habe die Reihe zwar noch nicht angefangen, aber bisher immer nur Lobeshymnen gelesen, da sprudeln extrem viele über vor Begeisterung, was die Bücher angeht. Interessant - jetzt will ich sie umso gerner bald anfangen :)

      Löschen
  2. Liebe Julia,

    "Die Schöne und der Tod" von Berhard Aichner (Ein Max Broll-Krimi) wurde mir von Peter Arens vom weltenwndler-blog.de ins Herz katapultiert. Seine Begeisterung für Bernhard Aichners steckte mich an. Allerdings misslang dieser Versuch, mich mit dem Kriminalroman des Autors zu begeistern. „Die Schöne und der Tod“ war sicher nicht schlecht, auch war der Stil des Autors etwas besonderes, aber letztendlich wurde ich von der Story einfach nicht gepackt.

    Viele liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir gar nicht mal richtig vorstellen, wie es sein muss, erst von Rezensionen gepackt zu werden und danach eine kleine Enttäuschung verkraften zu müssen. Bisher kam bei mir so etwas sehr selten vor.

      Löschen
  3. Hallo :)
    es passiert das ich ein Cover total toll finde, aber ich kaufe keine Bücher mehr nur nach Cover, da bin ich leider schon auf die Nase geflogen.
    Ich habe schon Bücher auf Grund von Empfehlungen und Rezensionen gekauft aber gelesen habe ich sie noch nicht alle...

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe schon oft auf anderen Blogs gelesen, dass Cover oft eine falsche Verlockung sein können. Tatsächlich könnte ich schon eine lange Liste an Büchern aufzählen, die ich durch Blogs entdeckt habe, aber gelesen ist davon erst ein winziger Bruchteil.

      Löschen
  4. Ich brauche auch viele Rezis :-) DAs Cover zum ersten Buch ist toll! Ich lasse mich ein bisschen vom Cover leiten, und da ich einige Selfpublisher lese, kann ein einfaches Cover eine negative Meinung erzeugen. ich versuche, der Versuchung zu widerstehen und auch Bücher zu lesen, die weniger schick sind. Das letzte war in Ordnung. Hier ist übrigens meine Antwort zur Montagsfrage *fast vergessen* http://evyswunderkiste.blogspot.de/2016/10/montagsfrage-angefixt-durch-buchblogger.html

    AntwortenLöschen