Donnerstag, 1. September 2016

Lesemonat August: In Hogwarts und Hotel Walhalla Monster abschlachten?!

Heute ist bereits der 1. September, aber statt - wie ich es gern wünschte - im Hogwarts-Express zu sitzen, nehme ich mir lieber die Zeit, um darauf zurückzublicken, was ich im August alles gelesen habe. Denn es geht durchaus, erst Hogwarts zu besuchen, dann die nordische Götterwelt auf den Kopf zu stellen und anschließend Vampire zu jagen ...
 
Insgesamt gelesen: 8 Bücher

74. ,,Harry Potter und der Halbblutprinz" von Joanne K. Rowling: Nach ,,Der Orden des Phönix" fand ich die 6. Etappe meines Re-Reads nicht so spannend, was sicher daran liegt, dass ich meine englische Ausgabe vielleicht schon dreimal gelesen habe und mich vieles nicht mehr überraschte.

75. ,,Die Chroniken von Chaos und Ordnung: Thorn Gandir - Aufbruch" von J. H. Praßl (hier rezesiert): Dieses Buch habe ich in einer Leserunde gewonnen, weil ich mal wieder Lust hatte auf richtige High Fantasy. Ich bereue es wirklich nicht, abgesehen davon, dass ich bei manchen Charakteren nie wusste, ob ich ihnen eher mitfühlend auf den Rücken klopfen oder ihnen wütend zufauchen würde, dass sie die falsche Wahl getroffen haben.
76. ,,Magnus Chase - Das Schwert des Sommers" von Rick Riordan (hier rezensiert): Riordan jongliert vielfältig mit der Mythologie, aber mit dem 2. Lesen, weil das Buch endlich nun auf Deutsch erschien, ist mir Hotel Walhalla noch viel mehr ans Herz gewachsen! Egal, was für Figuren er erschafft, sie sind mir IMMER sympathisch.
77. ,,Menosgada" von Werner Karl (hier rezensiert): eine weitere Leserunde hat mich zu diesem Buch gebracht, in dem Kelten und Germanen sich dem Schwarzen Druiden stellen. Die Ansätze der Handlung finde ich ziemlich gelungen, auch wenn das erste Drittel noch (!) nicht viel Spannung aufwies und ich erst gegen Ende des Buches ein großes Wow-Erlebnis hatte. 
78. ,,Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" von Joanne K. Rowling: ach, könnte ich doch nur jede Reihe, die ich begonnen habe, an einem Stück durchlesen, wie ich nun meine 2. Reise nach Hogwarts abgeschlossen habe?! Das ist sicher eines der besten Reihen-Finale, der mir einfällt, aber damit habe ich Harry Potter immer noch nicht abgeschlossen. Warum? Tja, danach kam nämlich gleich *Trommelwirbel*...
79. ,,Harry Potter and the Cursed Child" by J. K. Rowling: Ich hatte mir ganz fest vorgenommen, das Buch zu dem Stück erst zu lesen, sobald es auf Deutsch erschienen ist. Aber dann - plötzlich kam es anders und ich stand mit Albus Severus Potter auf Gleis 9 3/4. Ja, zugegeben musste ich mich erst etwas in die Geschichte reinfühlen, aber dann wurde es richtig toll (abgesehen davon, dass die Charaktere von Harry und Ron sich total verändert haben). Lag lebe Scorpius Malfoy!
80. ,,Das Feuer einer anderen Welt" von An Lin (hier rezensiert): An Lin ist eine sehr gute Autorin von Romantasy-Büchern mit japanischer Atmosphäre, aber ihr neues Buch hat mir dann doch nicht so gut gefallen. Mein größer Problem war Sara, die Protagonistin, die zwar von sich dachte, sie habe einen rationalen Verstand, aber das war so was von falsch. Ihr ständiges, gefühlsduseliges Hin und Her ging mir irgendwann auf die Nerven. Einer der Gründe, warum ich diese typischen YA-Bücher kaum lese.
81. ,,Die Monster, die ich rief" von Larry Correia (hier rezensiert): Monster! Action! Grandiose Figuren! Wenn ihr mich fragt, war der Anfang der Monster Hunter-Reihe mein absoluter Monatshighlight. Sogar das Cover hat bereits eine coole Ausstrahlung, obwohl ich auf den ersten Blick eher dachte, dass der Mann in der Mitte so was wie ein Model ist und die ausgestreckten Klauen seinen vielleicht seine Fans ;)

Und das wär's auch schon! Meine Vorhaben für den Herbst beziehen sich eigentlich nur darauf, ein paar Buchreihen abzuschließen, z.B. ,,Dark Swan", bei dem mir noch 2 Bände fehlen, und James Dashners ,,Der Game-Master". Außerdem verfolge ich immer noch mein Ziel, mehr auf Englisch zu lesen - wenn ihr dabei besondere Empfehlungen für mich habt, dann lasst es mich wissen :)

Kommentare:

  1. Hallo Julia,
    hui, da hast du ja sehr interessante Bücher gelesen. Täusche ich mich oder handelt es sich bei dem H.P. Buch um das neueste Werk der Autorin? Da waren einige Blogger ja recht skeptisch. Umso mehr freue ich mich, dass dir das Buch so gefallen hat.
    Ach, wie schade, dass dir das neue Buch von An Lin nicht so gefallen hat. Ich habe den Vorgänger gelesen und hatte da leider auch den ein oder anderen Kritikpunkt.

    Auf jeden Fall ein sehr erfolgreicher Monat für dich, so wie das aussieht :o)

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cursed Child ist am Anfang schon etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich gehöre eher zu den Begeisterten, aber nicht deswegen, weil es zum Harry Potter-Universum gehört sondern wirklich eine tolle Geschichte ist.

      Im Vergleich zu ,,Geliebter Samurai" ist das neue wirklich schwächer, allerdings hoffe ich ganz stark, dass die nächsten ihrer Bücher wieder so gut werden wie früher, obwohl ich mich frage, wann An Lin endlich ihre Mei-und-Tian-Reihe fortführen wird - darauf bin ich nämlich total gespannt :D

      Löschen