Samstag, 20. August 2016

Frage für dazwischen: Buchreihen, mein Fluch und mein Segen?!

Ich werde allmählich überschwemmt. In ihrer großen Anzahl kriechen sie über mich hinweg und eines Tages wird man nur noch das Rascheln von Buchseiten hören, irgendwo wird meine Hand rausragen und ganz dumpf kann man vielleicht meinen Hilfeschrei hören: ,,Es. Sind. Zu. Viele!"

Ja, die Rede ist von etwas, was mich manchmal total aufregt, aber andererseits glücklich macht: Buchreihen! Dilogien, Trilogien, siebenbändige Sagen oder unendliche Reihen bis Staffeln innerhalb einer Reihe - auf dem Buchmarkt gibt es Reihen wie Sand am Meer. Das hasse ich! Das liebe ich! Oder um prägnanter zu sagen: Das größte Dilemma in meinem Leben als Vielleserin sind Buchreihen und ich würde mein gesamtes Buchregal darauf verwetten, dass es vielen von euch ebenso ergeht wie mir. Wie viele angefangene Reihen habt ihr? Heute habe ich nicht nur meine extreme Liste angefangener Reihen und allgemein ein paar Gedanken, die mir beim Thema "Buchreihen" durch den Kopf schwirren ..

Ist es manchmal zu viel des Guten?  
Natürlich ist es ein tolles Gefühl, wenn ich einen Reihenauftakt entdecke und mir alles an dem Werk des Autoren behagt - da wird ein Buch zu einer Droge, auf die ich nicht verzichten will. Die Charaktere werden für mich wie Freunde und deren Geschichten könnten meiner Meinung nach ewig weitergehen. Deshalb bin ich ja teilweise eine Freundin von Spin-Offs bin, wie sie z.B. Rick Riordan, James Dashner und Cassandra Clare zu ihren Bestsellern geschrieben haben. 

Besonders wenn es sich um recht bekannte Reihen/Serien handelt, ist jede Neuerscheinung ungefähr so, als würde ein Feuerwerk in deren Fandom losgehen. Begeisterung! Jubel! Großer Hype auf allen sozialen Netzwerke! #OMG! Ja, ungefähr so ist das, weil ich mich bekenne, selber Teil mehrerer Fankulten zu sein.

Ist ja alles schön und gut, wo ist nun mein Problem?
Besonders das Fantasy-Genre, eines meiner Jagdgebiete, ist voller Reihen. Da ich nach Lust und Laune lese, solange mir keine Leserunden und Rezensionsexemplare dazwischen kommen, ist es unmöglich, dass ich am Stück eine Reihe (fertig) lese. Entweder ich möchte dazwischen etwas anderes verschlingen oder - mein schlimmster Fehler - ich fange noch mehr Reihen an. So ist inzwischen meine LaR entstanden, meine Liste angefangener Reihen. Ich larre mich durch die Buchwelten und mache einen großen Bogen um Neuerscheinungen.

Wieso das? Na ja, wenn eine völlig neue Reihe veröffentlicht wird, dauert es manchmal 1-2 Jahre, bis das nächste Buch erscheint. Langes Warten ist nichts für mich, oh nein, da stürze ich Hals über Kopf davon und warte, bis mindestens zwei, drei Bände da sind, um nicht monatelang dazuhocken und zu warten. Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich mich dabei gefühlt habe, auf ,,Half Lost" von Sally Green zu warten. Die Welt wäre fast untergegangen und ich, tja ich war ungefähr diesem Zustand nahe ...
So viel zu meinen Gedanken. Jetzt habe ich  meine ultimative Liste ausgegraben, wo nur begonnene Reihen drauf sind. Ich könnte aus dem Stehgreif nämlich mindestens so viele Titel nennen, die ich mal lesen möchte :) 
 Fangen ich also an mit ...
  1. Brotherband (John Flanagan)
  2. Changers (T. Cooper & Allison Glock-Cooper)
  3. Chroniken von Chaos und Ordnung (J. H. Praßl)
  4. Dark Swan (Richelle Mead)
  5. Das Juwel (Amy Ewing; noch unsicher, ob ich da weiterlesen soll)
  6. Das Lied von Eis und Feuer (George R. R. Martin; falls irgendwann in der fernen Zukunft überhaupt noch was kommt; da warte ich lieber darauf, dass HBO die nächsten Staffeln produziert und nicht, dass irgendwann gegen 2019/2020 The Winds of Winter und A Dream Of Spring erscheinen)
  7. Der Clan (Phillip Gwynne)
  8. Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod (Bastian Sick; unterhaltsame Sachbücher gehören manchmal auch zu meinem Beuteschema
  9. Der Game Master (James Dashner)
  10. Der verschollene Prinz (C. S. Pacat)
  11. Die Chronik des Eisernen Druiden (Kevin Hearne)
  12. Die Drachenjägerin (Maja Winter) 
  13. Die Erben der Alten Zeit (Marita Sydow Haman)
  14. Die Feenjägerin (Elzabeth May) 
  15. Die Feuer & Flut-Romane (Victoria Scott) 
  16. Die Königsmörder-Chronik (Patrick Rothfuss)
  17. Drachenstern (Mary Janice Davidson & Anthony Alongi)
  18. Drachen-Trilogie (Markus Heitz)
  19. Dreamwalker (James Oswald) 
  20. Elias & Laia (Sabaa Tahir)
  21. Einsamer Wolf (Joe Dever; ich bin nach Pen&Paper-Spielbüchern verrückt
  22. Emily the Strange-Comics (Rob Reger)
  23. Exlibrium-Comics (die ersten Bände gibt es inzwischen auf Englisch, aber bin so weit gegangen, sie auf Russisch zu lesen. Bishr klappt alles sehr gut) 
  24. Flammenwüste (Akram El-Bahay
  25. Flavia de Luce (Alan Bradley)
  26. Gelöscht - Slated (Teri Terry)
  27. Geschichte der Blütigen (Anders Björkelid; falls das auf Deutsch weiterübersetzt wird, weil ich leider kein Schwedisch kann und es die Bücher nicht mal auf Englisch gibt!)
  28. Greatcaots (Sebastien de Castell)
  29. Jorg von Ankrath -The Broken Empire (Mark Lawrence)
  30. Kalypto (Tom Jacuba)
  31. Lockwood & Co. (Jonathan Stroud) 
  32. Lynn & Lucy (Mindy McGinnis) 
  33. Magnus Chase (Rick Riordan)
  34. Malfuria (Christoph Marzi)
  35. Mei und Tian (An Lin)
  36. Metro (Dimitry Glukhovsky; meine neuen Schätze im Buchregal. Lang lebe Amazon
  37. Michael Vey (Richard Paul Evans; auf Englisch, weil Die Liga der 17 nicht mehr weiterübersetzt wird. Was für eine Gemeinheit, aber was soll man schon tun)
  38. Miss Maple/ Schafskrimis (Leonie Swann) 
  39. Mist & Whispers (C. M. Lucas)
  40. Monster Hunter International (Larry Correia)
  41. Mops-Krimis (Fritzi Sommer)
  42. Rabenschatten (Anthony Ryan) 
  43. Red Rising (Pierce Brown)
  44. Reckless (Cornelia Funke)
  45. Spook/ Wardstone Chronicles (Joseph Delaney; auch auf Englisch, weil ab Band 5 im Deutschen Schluss gemacht wurde) 
  46. The Black Company (Glen Cook) 
  47. The Chronicles of the Imaginarium Geographica (James A. Owen, ließ zwar in den letzten Bänden nach, aber ich hoffe, dass es noch bessr sein wird)
  48. The Scattered and the Dead (Tim McBain & L.T. Vargus)
  49. The Trials of Apollo (Rick Riordan) 
  50. Travis Delaney (Kevin Brooks)
  51. Wächter (Sergej Lukianenko
  52. War Chant (Nika S. Daveron)
  53. Warrior Cats (Erin Hunter; keine Ahnung, wie viele Bücher, Staffeln und Zusatzbücher gibt, aber ich will wenigstens eine Staffel beenden)
  54. Windjäger (Jim Butcher) 
  55. Yuna & Yoshi (An Lin)
Puh, das war's, hoffe ich! Geht es euch auch manchmal bei Reihen so, dass ihr eher viele beginnt als fertig zu lesen? Ich habe mir mal vorgenommen, irgendeine Strategie zu entwickeln, um meine LaR zu überwinden, aber bisher wollte nichts wirklich klappen. Vielleicht werde ich jetzt, wo ich diesen Post fertiggeschrieben habe, mein Mut zurückkommen, ganz konsequent Reihe um Reihe zu beenden, sofern es geht.

Kommentare:

  1. Hi Julia!

    Oh ja, das Problem kenne ich nur zu gut!

    Ich hab auch viel zu viele offene Reihen, also angefangen, aber ich bin dabei, sie nach und nach abzubauen.

    Neue Reihen, die frisch auf den Markt kommen - da kommt Band 1 grundsätzlich erst mal auf die Wunschliste. Zum einen, weil ich auch nicht ewig auf den nächsten Band warten möchte, zum anderen kam es jetzt schon öfters vor, dass Fortsetzungen nicht mehr erschienen/übersetzt wurden, was wirklich sehr ärgerlich ist!

    Natürlich gibt es immer wieder Ausnahmen, die ich unbedingt sofort lesen muss :D

    Einige Reihen hab ich auf meiner Wunschliste bzw. auf dem SuB (vorrangig Trilogien), die schon komplett erschienen sind. Die hab ich mir für dieses Jahr hauptsächlich vorgenommen zu lesen und das klappt ganz gut: Wenn der erste Band gefällt, wird sehr zeitnah auch Band 2 und 3 gelesen. Wenn der erste Band nicht gefällt, wird die "Reihe gestrichen".

    Das hat bis jetzt ganz gut geklappt muss ich sagen. Natürlich hab ich immer noch viel offen, weil ich auf Fortsetzungen warte, aber ich merke doch, dass es langsam aber stetig doch etwas weniger wird. Und es ist ein gutes Gefühl, wenn man wieder eine Reihe fertig hat. Vor allem, weil da wirklich tolle Bücher dabei waren :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du brichts also Reihen ab, wenn dir der erste Band nicht gefällt? Ich kann das nie so richtig übers Herz bringen, weil mei Optimismus dann immer dazwischen meint, dass es vielleicht ja noch besser wird. Deshalb bin ich besonders bei ,,Malfuria" in einem zerrissenen Zustand. Der erste Band war kaum mitreißend, aber wer weiß, vielleicht habe ich mit dem 2. Band mehr Glück.

      Löschen
  2. :D Oh ja, der SuB, die zweite Generation: LaR ;) Kenne ich auch! Habe Reihen im Regal, die ich nicht mal begonnen habe, Reihen die mal eben weggelesen werden und solche bei denen ich auf Fortsetzung warte! Ich liebe Reihen und ja, manchmal nerven sie auch, denn wenn Band I gefällt liest man weiter! Und zack ist da der LaR, wobei du es toppst *hihi, so lang ist meine Liste nicht. Bin gespannt ob dieser Post dich ermutigt den LaR abzubauen!

    Liebe Grüße, "crumb" (www.KeJas-BlogBuch.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das mit der zweiten Generation trifft es echt gut! Als ich heute meine LaR aufgelistet habe, war ich auch kurzzeitig der Verzweiflung habe - 55 ist schon etwas umhauend, aber jetzt wo ich sehe, dass es nicht nur mir so geht, habe ich wirklich wieder den Mut gefunden, konsequenter zu lesen :)

      Löschen
  3. Hallo,

    ich glaube dieses Problem kennt fast jeder von uns. Ganz am Anfang, als ich erst begonnen habe so viel zu lesen, habe ich mir mal vorgenommen immer erst eine Reihe zu beenden, bevor ich eine andere anfange oder zumindest nur drei bis vier angefangene Reihen zu haben. Naja... ich schätze du kannst dir etwa denken, wie gut das geklappt hat xD
    Es ist einfach so, wie du geschrieben hast. Man liest eine richtig gute Neuerscheinung, muss dann aber 1 Jahr auf die Fortsetzung warten. Natürlich beginnt man dann in der Zwischenzeit wieder neue Reihen und irgendwie läppert sich das dann zusammen :D
    Reihen sind wirklich Segen und Fluch zugleich.

    Liebe Grüße
    Victoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir hat es auch so angefangen: "Jetzt lese ich erst mal diese Reihe fertig, dann das..." Na ja, ich musste bei mir schon öfters feststellen, dass ich es mit festen Vorhaben nie so ernst nehme, wie ich es will ;)

      Löschen
  4. Hallo Julia,
    das Problem haben wohl sehr viele Leser :-) Normalerweise warte ich auch immer, bis es mehrere Bände meiner allerneuesten Lieblingsreihe gibt - aber was ist schon normal? Gute Vorsätze spare ich mir inzwischen, irgendwann fällt mir sowieso irgendein tolles Buch in die Hände, ich stelle fest, dass es Teil einer Reihe ist und schon bin ich auf der Suche nach den übrigen Teilen :-)

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen