Donnerstag, 30. Juni 2016

Top Ten Thursday: Eure bisherigen Lesehighlights 2016!

Ist es wirklich solch Ewigkeiten her, dass ich beim Top Ten Thursday mitgemacht habe? Unfassbar, aber heute bin ich wieder mal eingestiegen, weil ich gerade recht guter Laune bin (ich meine, der 17. Geburtstag ist ja nur einmal im Leben, nicht?). Das Thema für die heutige Buchliste lautet: Eure bisherigen Lesehighlights 2016!

Dienstag, 28. Juni 2016

Rezension: Der Game Master - Gegen die Spielregeln von James Dashner (cbt)

Spoilerwarnung (Buch 2 der Reihe!!): noch actiongeladener und atemloser als ,,Tödliches Netz"!
Ein Körper aus Fleisch und Blut, der Schmerz empfinden kann, Hunger, echte Gefühle hat - Michael kann immer noch nicht fassen, dass der hochintelligente Cyberterrorist ihn in den menschlichen Körper von Jackson Porter hochgeladen hat. Einst war Michaels ganze Existenz nur ein Programm, ein Tangent, in der virtuellen Welt des VirtNet und dem Lifeblood Deep. Bis Kaine kam und beschloss, zwischen Realität und VirtNet den Cyberkrieg zu erklären.
Michael muss sich in der neuen - echten - Welt zurechtfinden, obwohl er nie weiß, wem er wirklich vertrauen kann. Ist Agentin Weber der VirtNet-Security (VNS) wirklich auf seiner Seite, ebenso wie seine besten Freunde Bryson und Sarah? Und was will Kaine überhaupt mit seiner tödlichen Mortality Dogma? Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt, bei dem bald keiner mehr weiß, was real und was virtuell ist. Aber spielt das eh noch eine Rolle, wenn dein ganzes Leben in verpixelte Scherben zerbricht?

Montag, 27. Juni 2016

Montagsfrage: Wie ist bei dir das Verhältnis zwischen Fiktion und Non-Fiktion, wenn du dein Leseverhalten betrachtest?

Endlich wieder Montag! Heute fragt das Buchfresserchen nach dem Leseverhalten. Ich glaube, zu diesem Thema kann jeder Buchblogger einen halben Roman schreiben, aber die Montagsfrage will ganz speziell folgendes wissen: Wie ist bei dir das Verhältnis zwischen Fiktion und Non-Fiktion, wenn du dein Leseverhalten betrachtest?

Sonntag, 26. Juni 2016

Aktion: Favorite Song on Sunday - Stressed Out (twenty øne piløts)

Heute muss ich einfach beim Favorite Song on Sunday mitmachen, weil derzeit ein bestimmtes Lied ständig in meinem Kopf herumirrt und gar nicht mehr rauswill. Eventuell bin ich aber auch die, die das Lied nicht aus dem Kopf bekommen will, weil Text wie Musik unvergesslich sind? 
Es ist schon etwas länger her, dass ich ein Album fast nonstop anhöre - in diesem Fall ist es "Blurryface" von twenty one pilots. Beim allerersten Hören fand ich deren Musikstil noch etwas seltsam, aber inzwischen sind Tyler Joseph und Josh Dun meine Lieblingsmusiker. Besonders "Stressed Out" hat es mir am allermeisten angetan ...

Der Lyrics steckt voller Wahrheiten, nicht? Du hast noch ein Kind in dir, aber alle anderen erwarten, dass du dich so benimmst, wie du selbst es nicht wirklich willst. Im Allgemeinen überrascht mich TØP immer wieder mit ihren guten Texten. Genau das, was ich bei all meinen Lieblingsbands schätze :)

 We used to play pretend, give each other different names
We would build a rocket ship and then we'd fly it far away
Used to dream of outer space but now they're laughing at our face
Saying, "Wake up, you need to make money.

Freitag, 24. Juni 2016

Coververgleich: ,,Eona - Das letzte Drachenauge" von Alison Goodman

Heute mache mal wieder beim spannenden Coververgleich von Books, Histories and Secrets und Saras etwas andere Bücherwelt mit. Daführ wählte ich die Cover eines Buches aus, das mich wegen seiner Fantasy-Welt und asiatisch geprägten Mythologie verzaubert hat: ,,Eona - Das letzte Drachenauge" von Alison Goodman!

Mittwoch, 22. Juni 2016

Meine Aktion: Cast Your Books #4

Ich habe mich sehr auf den Sommeranfang gefreut, aber nicht darüber, weil jetzt wieder die monatelange, regenlose Hitze beginnt (der Nachteil, wenn man in Südosteuropa lebt. Ein halbes Jahr Überschwemmungen, ein halbes Jahr knallharte Hitze). Ich habe mich darauf gefreut, bereits zum vierten Mal Cast Your Books zu präsentieren!
Habt ihr Lust, auch bei Cast Your Books mitzumachen? Dann werft noch einen letzte Blick auf die CYB-Seite vorbei, wählt 5 Bücher aus und los geht es damit, passende Schauspieler und Berühmtheiten für eure Buchfiguren zu finden!

Sonntag, 19. Juni 2016

Rezension: Dreamwalker - Der Zauber des Drachenvolkes von James Oswald (cbj)

Nichts für hartgesottene Fantasy-Fans und ein lahmer Reihenbeginn mit Hoffnung auf mehr.

Der 13-jährige Errol fühlt sich falsch inmitten des eintönigen, engstirnigen Lebens des winzigen Dorfes Pullpeiat. Wo die anderen kleinlich sind, strebt er nach mehr und versucht durch Bücher die Magie zu erlernen, um später dem Orden des Hohen Fryd beizutreten. Deren Kampfpriester haben vor langer Zeit zwar dem Drachentöten abgeschworen, aber sobald Prinzessin Beulah den Obsidianthron besteigt, wird der Orden unter dem kaltherzigen Inquisitor Melyn wieder gnadenlos und brutal die Drachen zu töten Sie sind bereits selten und verstecken sich, ihrer einstigen Herrlichkeit beraubt, in den Wäldern, wo auch der junge Drache Benfro beginnt, in die Feinen Künste eingeweiht zu werden.
Benfro weiß noch nichts von der Grausamkeit der Menschen, während Errol nicht mehr vor dem Orden fliehen kann, als er doch nicht den Weg des Kriegers gehen will. Bald müssen beide sich in der Welt bewähren, ohne dass Errol ahnt, welches Geburtsrecht ihm eigentlich zusteht ...

Mittwoch, 15. Juni 2016

Filmmeinung: Solomon Kane (2009)

Salomon Kane

Dauer: 104 Minuten
FSK: 16
Meine Bewertung:
 
Inhalt: Solomon Kane ist einer der besten Krieger, hat jedoch der Gewalt und dem Blutvergießen abgeschworen, seit ein Todesengel im Namen des Teufels ihm drohte, seine finstere Seele in die Hölle zu bringen. Solomons brutale Taten sind seine Vergangenheit - aber als eine neue, verhexte Macht die Menschen versklavt und Monster erschafft, muss Solomon wieder zu seinen Waffen greifen, um sich selbst und andere vor der Finsternis zu retten ...


Trailer: 

Montag, 13. Juni 2016

Montagsfrage: Machen Lesespuren im Buch (Annotationen, Unterstreichungen, Besitzvermerke) ein Buch für Dich wertvoller oder mindern sie den Wert?

Mein Flehen wurde erhört! Es ist endlich wettertechnisch ,,kühler" geworden (von 30 Grad auf 25 Grad), weshalb ich gleich viel glücklicher mal wiedrer die Montagsfrage des Buchfresserchens beantworte (obwohl für den Kalender in meinem Kopf der Montag in Neue-Folge-Game of Thrones-Tag umbenannt wurde ...) Darum geht es heute: Machen Lesespuren im Buch (Annotationen, Unterstreichungen, Besitzvermerke) ein Buch für Dich wertvoller oder mindern sie den Wert?

Sonntag, 12. Juni 2016

Rezension: Sardev - Der Schatten des Friedens von Klaus N. Frick (in Farbe und Bunt; Rezensionsexemplar)

Die düsterste Fantasy-Novelle, die ich je gelesen habe, ist nicht wirklich hinreißend, aber okay.

Sardev Örhuns Welt ist nach dem langen Krieg gegen Eskoh ein verwahrlostes Trümmerfeld, in dem jeder Angst hat vor der immer noch schwelenden Gewalt und Brutalität der Banden, die alles und jeden ausplündern. Nur Sardev, dessen Name fast schon Legende ist, lt sich in dem Kampf rivalisierender ,,Freiheitskämpfer" aufrecht auf den Beinen, blutbefleckt, rachezerfressen, während aus dem Süden die Befreiungsarmee des Allvölkeraufstands heranzieht ...

Diese Dark Fantasy-Novelle ist völlig ziellos und weiß selber nicht, wohin sich ihre Geschichte entwickeln soll. Ich mag es ja, wenn eine Story unvorhersehbar ist, aber es muss doch wenigstes eine Art Grundhandlung geben, wie eine Linie, an der man sich orientieren kann. Hier in ,,Sardev - Der Schatten des Friedens" von Klaus N. Frick hat sich der Plot in der Düsterheit seiner eigenen Welt verirrt - aber eventuell war das auch vom Autor gewollt.

Freitag, 10. Juni 2016

Coververgleich: ,,Dark Swan - Sturmtochter" von Richelle Mead

Für den heutigen Coververgleich (abwechselnd bei Books, Histories and Secrets und Saras etwas andere Bücherwelt) suche ich mir ein Urban Fantasy-Buch aus, das mich besonders wegen seiner Protagonistin begeistert hat. Auch die vielen verschiedenen Cover zu diesem Buch sind überraschend vielseitig gestaltet, vom deutschen bis zum indonesischen! Es geht mir jetzt um ,,Dark Swan - Sturmtochter" von Richelle Mead.

Mittwoch, 8. Juni 2016

Tag: Fantasy Book Tag

Was ist die erste Hilfe gegen Ohrwürmer (von Twenty One Pilots)? - Richtig, eine Reise in fantastische Welten, weshalb ich mich sehr gefreut habe, als Isana mich mit dem Fantasy Book Tag getaggt hat - ein Must-Do für eine Buchbloggerin wie ich!
 
1. Warum magst du das Fantasygenre so gerne? Ich glaube, da gibt es eine Art Standardantwort: ich liebe es, diese völlig fremden Welten zu erkunden und mich daran zu erfreuen, wie große Schlachten geplant werden oder Monstrenn aus ihren tiefen Höhlen krabbeln. In meinem Kopf ist Fantasy wie ein Schlüssel, mit dem ich die Realität aussperren und in Abenteuer stürzen kann. Richtig auf Fantasy geprägt wurde ich mit 12, als ich ,,Der Hobbit" als Schullektüre lesen musste. Und damit fing es an. Mit 14 habe ich dann ,,Das Lied von Eis und Feuer" in einem Monat am Stück gelesen. Seitdem hat sich nicht viel geändert :)


Dienstag, 7. Juni 2016

Filmmeinung: The First Avenger: Civil War (2016)

The First Avenger: Civil War

Dauer: 148 Minuten
FSK: 12
Meine Bewertung:
 
Inhalt: Die Welt wird von Superhelden gerettet - aber die verheerenden Kollateralschäden mit ihren Todesopfern ängstigen auch die Menschheit. Deshalb wird ein Gesetz erlassen, das die Aktionen der Avengers und ihren Verbündeten heftig einschränken wird. Während Tony Stark auf ganzer Linie zu dem Gesetz hält, fühlt sich Steve Rogers nicht dazu verpflichtet, sich einem Gesetz zu unterwerfen - und möchte dabei auch noch seinen besten Freund, den Winter Soldier, vor dessen Feinden retten. Während zwei Teams einst verbündeter Superhelden sich gegenüber treten und der anfängliche Streit zum ersten Kampf wird, kommt eine neue Gefahr auf Iron Man, Captain America und den Winter Soldier zu ....
Trailer:

Sonntag, 5. Juni 2016

Tag: Liebster Blog Award

Vor ein paar Tagen hat die liebe Sinah von Pink Mai mich mit dem Liebsten Blog Award beschert! Da konnte ich natürlich nicht Nein sagen, besonders wegen den witzigen Fragen, über die ich manchmal lange grübeln musste.
Die Regeln sind ganz einfach: Verlinke die Person, die dich nominiert hat, und beantworte deren 11 Fragen. Dann taggst du deinerseits 5 bis 10 Blogs mit weniger als 300 Followern, stellst ihnen die nächsten 11 Fragen und lasse es deine Nominierten wissen!

1. Wie würdest du dich in 5 Wörtern beschreiben?
Introvertiert. Realistisch. Lässig. Viellacherin. Fangirl.

Samstag, 4. Juni 2016

Rezension: Imperia - Im Schatten des Drachen von Laurin Dahlem (in Farbe und Bunt)

Zwei toughe Krieger, asiatische Stimmung und eine gewaltige Menge Magie machen dieses Buch absolut toll!
 
Hao kann sein Glück nicht fassen: nachdem er so viele Jahre gekämpft hat, gehört er zu den vielen jungen Männern und Frauen, die der Kaisergarde beitreten wollen, um Imperia vor den Rebellen, den Yin, zu schützen. Diese Yin stehen im Bunde mit den Elementen wie Wasser, Wind oder Feuer und gehören damit zu den mächtigsten Feinden des Kaisers und seiner Familie. In entlegenen Provinzen, zwischen den Klageschreien der einfachen Leute, bekämpfen sich die Kaisergardisten und die Yin - aber wieso? Hao fühlt mit ganzer Seele den Kaisergardisten verbunden, besonders wegen dem unnahbaren Kaisergardisten Kyu-Sung. Besonders für diesen Bastardsohn des Kaisers wachsen in ihm mehr Gefühle, als er sich offen eingestehen will. Doch als Intrigen Hao zu vernichten drohen, kann Hao nur noch ans Überleben denken in dem ewigen Streit zwischen Gardisten und Yin ...

Freitag, 3. Juni 2016

Aktion: 3 of a kind - Juni 2016

Auf den 3 of kind, eine medien-bezogene Aktion von Sas, im Juni freue ich mich schon seit Tagen wegen diesem Thema: 3 of a kind I want to see continued. Ich kann mich ziemlich gut aufregen, wenn ich z.B. feststelle, dass eine Buchreihe, die ich sehr gerne mag, nicht mehr ins Deutsche übersetzt wird und selbst bei manchen Filmen kann ich traurig darüber sein, wenn geplante Fortsetzungen kommentarlos abgesagt werden. Deshalb habe ich auch 3 gute Favoriten für den 3oak gefunden!

Donnerstag, 2. Juni 2016

Review: The Scattered and the Dead (Book 0.5) by Tim McBain & L. T. Vargus

"I like being here where I'm anonymous. Nobody who lives here knows about me. Nobody cares."

John Decker, a 25-year-old and friendless introvert, lives in a lonely apartment in Pittsburgh. He never really tried to find a girlfriend and never tried to tear the wall between himself and other people down. But now, diseases and riots and rumors about cannibalistic zombies make everyone's life a living hell. Decker is desperate, locked in his apartment and now, where the end of civilization seems inevitable, he starts to write letters to a girl while watching out of his windows how the apocalypse comes nearer and nearer. People vomit blood. There's no electricity anymore and putrefying corpses cover the ground. 
And all that Decker ever wanted was getting know something like a friend before the world ends. And, yes, the world doesn't give a shit about Decker's crush or his fear to leave his apartment.
 
"Everyone dies, and the stars never even blink."

Mittwoch, 1. Juni 2016

Lesemonat Mai - als ein Haiku-Gott vom Himmel fiel, tanzte ich mit Auri und bekämpfte Nanotechnologie

Hm, Erdbeermilch schlürfen, ein Buch umblättern und genießen, wie der Wind die brutzelne Sonne abkühlt - das nenne ich ein gutes Leben! Besser ist es natürlich, wenn es dazu noch gute Bücher gibt ^^ Davon hat es mir im Mai gar nicht gefehlt, wie ich gerade mit meinem Lesemonat-Rückblick für den Mai festgestellt habe...
Insgesamt gelesen: 10 Bücher