Freitag, 20. Mai 2016

Coververgleich: ,,Greatcoats - Blutrecht" von Sebastien de Castell

Am Freitag ist stets Zeit für den Coververgleich von Books, Histories and Secrets und Saras etwas andere Bücherwelt. Heute habe ich ein Fantasy-Buch ausgesucht, das letzten Sommer mein totales Lieblingsbuch war (und auch jetzt noch bin ein großer Fan dieser Helden). Es geht um ,,Greatcoats - Blutrecht" von Anthony Ryan!
1. Ein blutroter Mann mit einem wehenden Mantel, mehr nicht? Pfff, wenn ihr das langweilig findet, werdet ihr bei mir nur Kopfschütteln ernten. Denn ich finde dieses Cover großartig - die viele weiße Fläche betont das Blutflecken-Artige des Mantels des Mannes (ich vermute mal, es könnte Kest sein? Falcio hat nämlich einen Degen, kein Langschwert) - und ich liebe ganz besonders diese im Mantel abgebildete Armee der deutschen Ausgabe von ,,Blutrecht."

2. Penguin Canada hat für ,,Traitor's Blade" eine Farbwahl gewählt, auf die ich total stehe: Blau und Gold, edel wie feinfühlig (meine Vorliebe für diese Farben habe ich beim Coververgleich für ,,Das Duell der Prinzen" entdeckt). Dieses Schwert, das in einem Blutfleck in die Landkarte gebohrt ist, spiegelt die politischen Konflikte in de Castells Büchern sehr gut wieder. Ich mag dieses Cover, auch wenn die Goldmünzen am oberen Rande nicht völlig ins Bild passen.

3. Für die englische Variante musste ich jetzt auf Goodreads stöbern - und siehe da, dieses interessante Cover habe ich entdeckt! Ich muss zugeben, dass dieses ,,historisch" angehauchte Cover ziemlich viel Charme besitzt - ich mag die etwas grobe, flächendeckende Art, wie die drei großen Helden Falcio, Kest und Brasti dargestellt ist. Schwert, Degen und Bogen kommen hier gut zur Geltung. Ich weiß nicht, aber die gesamte Farbwahl hat etwas Schönes an sich.

4. ,,Острието на предателя" ist ,,Blutrecht" in Russland - und dieses Cover gefällt mir nicht. Bereits vom Titel passt das alles nicht zusammen, die eingefügte Karte, die Schriftarten und der wehende Mantel im Hintergrund - neee, dazu kann ich nur sagen: ,,Hässlich!"

5. ,,Les Manteaux de Gloire"! Feierlich und absolut wunderbar finde ich diese Ausgabe aus Frankreich - der wehende Mantel und der hereinschreitende Fechter, gefangen zwischen Sonnenglanz und Schatten, ist eines der großartigsten Cover, das ich je gesehen habe. Zwar minimalistisch gehalten, aber trotzdem beinah mit einem romantischen Hauch, bei dem man fast glauben könnte, dass es wirklich noch wahre Helden gibt ... Hey, ich habe jetzt richtig lust, auch einen roten Mantel überzuwerfen und zu schwören, das Reich von Tristia zu beschützen.

Heute habe ich mich sofort entschieden, welches das Cover das schönste ist - die Krone geht an die Franzosen! Wie seht ihr das heute mit den paar herrlichen Covern und dem einen geradezu augenball-zerfressenden Cover?

Kommentare:

  1. Hallo liebe Julia

    Irgendwie spricht mich hier vor allem die englische Version an! Ich finde blaue Cover immer toll :) und hier mit diesen goldenen Münzen und dem blutigen Schwert auf der Karte sieht es einfach super aus. Das deutsche finde ich jedoch auch sehr ansprechend, schön schlicht aber auch detailgetreu mit diesen Blut sprenkeln :D Die Französische Version finde ich ganz ok, sieht so schön historisch aus!

    Schön, dass du wieder dabei warst :)
    Liebste Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit der Karte, in die das Schwert hineinsticht und dabei Blut herauskommt, hat mich auch begeistert :) Trotzdem scjlägt mein Herz für das französische Cover am höchsten - am liebsten würde ich dieses Cover ausdrucken und als XXL-Poster an einer Zimmerwad aufhängen, so gelungen finde ich die Gestalt des Mannes im Mantel und dem Spiel zwischen Licht und Dunkel.

      Löschen
  2. Das Französische mag ich ebenfalls am besten, allerdings weil es mich gerade so sehr an "Assassins Creed" erinnert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe zwar nicht Assassins Creed gespielt, aber warte extrem sehnsüchtig darauf, dass endlich der Film dazu rauskommt, nachdem ich mir die Trailer angeschaut habe. Und jetzt kann ich mir auch gut vorstellen, dass der Mann auf dem Cover ein geheimnisvoller Meisterassassine ist :)

      Löschen