Montag, 21. März 2016

Montagsfrage: Besitzt du Bücher, die hinten im Regal stehen (oder gar nicht im Regal stehen), weil du dich insgeheim dafür schämst?

Die Montagsfrage gehört bei mir zum Wochenstart - doch ich glaube, heute gibt es die interessanteste Frage, die mir je untergekommen ist: Besitzt du Bücher, die hinten im Regal stehen (oder gar nicht im Regal stehen), weil du dich insgeheim dafür schämst? 
Also echt - kann man sich für seine Bücher schämen? Davon habe ich noch nie gehört, denn - und hier spiele ich jetzt den erleuchteten Guru - du bist, was du liest. Falls ich so etwas machen und bestimmte Bücher verstecken würde, wäre das ja, als verneine ich einen Teil meiner Persönlichkeit! Ich habe keine Bücher, die in der zweiten Reihe meines sonnenblumengelben Metallbücherregals stehen, nur um sie zu verstecken. Selbst meine große Ansammlung von Klassikern/Tragödien verberge ich nicht. Scham für meine Bücher? Nee, das war bei mir noch nie der Fall. 
Sogar als ich ,,Iphigenie auf Tauris" neulich ins Regal gestellt habe, dachte ich mich heiterer Mischung aus Verzweiflung und Belustigung: ,,Hey, verflucht cool, ich habe noch einen Klassiker! Demnächst werden es mehr sein als meine anderen SPANNENDEN Bücher ..."

Kommentare:

  1. Huhu Julia :)

    so geht es mir auch - habe mich noch nie für meine Bücher geschämt auch wenn ich in meinem Alter (32) z.B. gerne auch noch Kinder-und Jugendbücher lese. Ich lese woraus ich Lust habe und verstecke sie / mich nicht.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das machst du richtig. Immerhin ist man nie zu alt für ein Genre! Okay, dazu fällt mir ein, dass ich wenig von typischen Jugendbüchern halte, obwohl ich vom Alter her ja die Zielgruppe schlechthin wäre. Aber mich langweilen diese realistischen Geschichten, wo am Ende eh alles nur glücklich und perfekt endet.

      Löschen
  2. Hallo Julia,

    ich schäme mich für nichts und keines meiner Bücher. Sogar als mal eine Besucherin pikiert erwähnte, dass ich tatsächlich "Fifty Shades of Grey" in meinem Regal stehen habe.

    Mein heutiger Beitrag

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seltsam, dass manche Menschen anscheinend dazu neigen, den Leser nach dem zu bewerten, was in ihren Regalen steht. Das finde ich verrückt - dann müsste ja jeder Horror-Thriller-Fan Tendenzen zum Massenmörder haben :D

      Löschen
  3. Huhu :)

    Ich bin ja auch der Meinung, dass mein Lesegeschmack niemanden etwas angeht. Warum sollte ich mich für etwas schämen, das mir Spaß macht? Das wäre doch dämlich. Man sollte ja sowieso nicht allzu viel auf die Meinung anderer geben. ;)

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du völlig recht! Ich glaube, würde ich meine Bücher so was wie verstecken, dann wäre ich doch wie Daenerys Targaryen, die ihre geliebten Drachen wegsperrt ...

      Löschen
  4. Huhu,
    ich habe auch keine Bücher, für die ich mich schäme.
    Wenn jemandem mein Buchgeschmack nicht passt, dann hat der eben Pecht gehabt. ;)

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    Mein Beitrag für diese Woche

    AntwortenLöschen