Donnerstag, 31. März 2016

Lesemonat: Rückblick März 2016 - Tiere, Intrigen und Fantasy-Helden

Nachdem der März doch eher etwas mies begonnen hat, klingt er in einem hellen Sonnenschein ab, da der Frühling zu 100 Prozent auf der Türschwelle steht.
Ganz wichtig ist dabei, dass der März von Anfang bis zum Ende für mich eine Bescherung von Rezensionsexemplaren geworden ist  - und das allerbeste: am 29. März ist - omg3 - endlich ,,Half Lost" rausgekommen! Ich spüre immer noch die totale Aufregung darüber im Blut und sobald ich das gelesen habe, wird hundertrprozentig eine Rezension kommen. Zuerst schaue ich aber zurück, was ich im März alles verschlungen habe.
 
Insgesamt gelesen: 11 Bücher

Samstag, 26. März 2016

Rezension: Sherman's End von C. R. Schmidt (in Farbe und Bunt; Rezensionsexemplar)

Endzeizt-Setting kann auch zu einer wahnwitzigen Roadtrip werden ... Das ist ein Buch-Highlight!

Nach dem Großen Krieg, aus dem mutierte Pflanzen und menschenähnliche Monster hervorgingen, ist Nordamerika nur noch eine heruntergekommene Bruchbude - aber Hud, ein kaltblütiger, aber auch charismatischer Einzelgänger, kann in dieser Bruchbude trotzdem überleben. Der Kampf ums Überleben ist sein Herzschlag, eine Droge namens Junk seine Lebensversicherung und ein Wagen voller Munition und Proviant sein Zuhause. Immer ist Hud auf der Hut, bereit, andere abzuknallen und auszurauben. So viel Erfolg er damit auch hat - Huds Leben verläuft mies. Sehr mies.
Das ändert sich, als Hud in einer Siedlung Junk verticken wollte, dabei bei den falschen Leuten auf der falschen Seite des Gewehrs steht und auf einen seltsamen Hinweis stößt: irgendwo im Westen des Kontinents liegt Sherman's End, vielleicht das letzte Paradies auf Erden. Hud nimmt die lange Fahrt auf sich, um etwas über die legendären Merkwürdigkeiten aus Sherman's End zu erfahren. Doch das Schicksal zielt auf ihn: Hud muss in der Einöde der post-apokalyptischen Welt nicht nur andere Eintelkämpfer bekämpfen, sondern findet seltsame Vertraute in einer Welt aus Mutanten und Gewalt. Der schattenlose Archie mit seiner Fähigkeit, Wörter zu Waffen zu machen, der kleinwüchsige Jinx und die einäugige Dingo-Musikerin Mia starten den gefährlichsten Roadtrip überhaupt, um das Grauen am Ende des Weges zu erblicken ...

Mittwoch, 23. März 2016

Rezension: Rauklands Schwert von Jordis Lank (Verlagshaus el Gato; Rezensionsexemplar)

Ein mutiger Mann, der nicht mehr der Kronprinz sein kann, ist dennoch der wahre König ... Ich liebe Raukland!

Ich bin wieder einmal dankbar für das Rezensionsexemplar der lieben Jordis, aber ich will am liebsten nicht wahrhaben, dass dies mein letztes Abenteuer in dieser Trilogie war. Ich will mehr!
 
Ronan ist, nachdem sein grausamer Halbbruder Broghan auf dem Thron sitzt und Raukland dem Untergang in Hunger und Elend geweiht ist, nach Lannoch geflohen. Seine Heimat liegt weit hinter ihm, aber obwohl er nur noch ein gewöhnlicher Mann ist und nicht um den Thron kämpfen will, kann er es nicht verkraften, Raukland untergehen zu sehen. Broghan will nicht nur Ronan leiden sehen, sondern auch jene, die Ronan ins Herz geschlossen hat. Und was wiederum entfacht in Ronan den heftigen Wunsch, mit Stahl und mutigen Überlegungen für Gerechtigkeit in Raukland zu sorgen. Nicht nur Eila, Lannochs Prinzessin, will ihm dabei zur Seite stehen, sondern auch das einfache Volk. Denn nur ein König, der bereit ist wie ein Greifvogel auf seine Feinde herabzustürzen, ist ein König, der Raukland auf neue Pfade führen kann ...

Dienstag, 22. März 2016

Meine neue Aktion: Cast Your Books #1

Ich habe eine neue Aktion für uns Buchblogger ausgetüftelt, die ich euch gerne präsentieren will. Trommelwirbel, die Scheinwerfer gleißend hell und Vorhang auf für CAST YOUR BOOKS!

Stille im Saal des Publikums. Verlegenes Räuspern, dezentes Augenbrauenheben und dann zögernd die Frage: ,,Und was heißt das nun?"

Zuerst mal erkläre ich, wie es zur Idee an sich kam. Letztens habe ich an mir selbst  etwas Seltsames beobachtet: in manchen Büchern wird das Aussehen der Charaktere zu dem von bekannten Schauspielern. So, als würden Schauspieler für mein inneres Kopfkino die Rollen der Buchfiguren übernehmen! Ich habe darüber nachgedacht, in welchen weiteren Büchern das mir passiert war - ud mir fielen so viele Bücher, Protagonisten, Nebenfiguren und Namen ein! Deshalb entschloss ich mich zu dieser Aktion.

,,Wie läuft das ab? Gibt's irgendwelche Regeln oder so?"
    • Jeden Monat, stets am 22, , wähle ich aus 5 beliebigen Büchern 5 Figuren (egal welche; es gelten Protagonisten, Nebenfiguren und Antagonisten).  
    • Und dann kommt die wichtige Frage: ,,Welcher Schauspieler/ welche Schauspielerin entspricht deiner Meinung nach am ehesten dem Bild, welches du dir von der gewählten Figur machst?"
    • Mit der Zeit wird sich sicher vielleicht die eine oder andere Person finden, die auch bei Cast Your Books mitmachen will. Darüber werde ich mich gigantisch freuen! Dafür könnt ihr ruhig mein CYB-Logo übernehmen und einfach in den Kommentaren dann eure Links mit mir teilen.
    • Es geht zwar hauptsächlich um Schauspieler aus dem Filmgeschäft, aber andere Personen mit bekannten Namen gelten auch: Musiker, Künstler, Sänger, andere Arten von Prominenten ...
,,Äh, okay ... Und wie sieht CYB exakt aus?
Um das Wichtigste bei dieser Aktion klarzustellen, hier meine allererste CYB-Liste!
 
http://i.ndtvimg.com/i/2015-04/black-widow_640x480_41429782763.jpg Scarlett Johansson wäre Aileana Kameron aus ,,Die Feenjägerin" von Elizabeth May
Die gnadenlose, schottische Feenjägerin, die unter ihren prächtigen Kleidern Waffen aller Art verbirgt, kennzeichnet sich besonders durch ihren extremen Rachedurst aus. Was ihr Aussehen angeht, stand für mich gleich fest, dass ich mir stets Scarlett Johannson in ihren taffen Auftritten als Black Widow vorstellte. Außerdem sieht Scarlett einfach nur fantastisch aus - so was von heiß ist sie.
 
Dane DeHaan wäre Nathanael aus der ,,Bartimäus"-Trilogie von Jonathan Stroud
Nathanael alias John Mandrake wird zu einem blassen Zauberer mit einer düsteren, ungesunden Ausstrahlung. Das erinnerte mich sofort daran, wie Dane DeHaan als Harry Osborne in ,,The Amazing Spiderman" aussah.
  

Sean Bean wäre Rostigan/ Karrak aus ,,Der Herr der Tränen" von Sam Bowring
Ein alternder Krieger, mehr ein Denkmal als ein gewöhnlicher Mann (kein Wunder, da Rostigan einst den Namen Karrak trug und der Herr der Krähen war) ... Sean Bean, der inzwischen auch nicht mehr der allerjüngste ist, entspricht exakt dem Bild, den ich mir von Rostigan gemacht habe.
Thomas Brodie-Sangster wäre der junge Kvothe aus ,,Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss
Ich glaube, wenn irgendwann die Serie zu Rothfuss' Saga rauskommt, wird es schwierig sein, einen Schauspieler zu finden, der Kvothes vielschichtigen Charakter sehr gut darstellen könnte. Allerdings ist TBS der erste Schauspieler, der mir einfällt, wer am meisten dem Kvothe, wie ich in mir vorstelle, ähnelt.

Lena Headey wäre Silena aus ,,Die Mächte des Feuers" von Markus Heitz 
Ist ja gut: mein erster CYB ist von drei Leuten aus dem Game of Thrones-Cast infiltriert worden. Allerdings erinnert mich die Art, wie Lena Headey Cersei Lennister spielt - mal emotional oder völlig gefühlskalt, um dann wieder zu zerbrechen - extrem an die Drachenjägerin Silena. Stellt euch also für Silena eine Cersei mit kürzeren Haaren und in Pilotkleidung vor - dann habt ihr Großmeisterin Silena vor euch stehen.

So, damit hätte ich Cast Your Books der Welt vorgestellt! Jetzt will ich wissen: was hält ihr von meiner Idee?

Montag, 21. März 2016

Montagsfrage: Besitzt du Bücher, die hinten im Regal stehen (oder gar nicht im Regal stehen), weil du dich insgeheim dafür schämst?

Die Montagsfrage gehört bei mir zum Wochenstart - doch ich glaube, heute gibt es die interessanteste Frage, die mir je untergekommen ist: Besitzt du Bücher, die hinten im Regal stehen (oder gar nicht im Regal stehen), weil du dich insgeheim dafür schämst? 
Also echt - kann man sich für seine Bücher schämen? Davon habe ich noch nie gehört, denn - und hier spiele ich jetzt den erleuchteten Guru - du bist, was du liest. Falls ich so etwas machen und bestimmte Bücher verstecken würde, wäre das ja, als verneine ich einen Teil meiner Persönlichkeit! Ich habe keine Bücher, die in der zweiten Reihe meines sonnenblumengelben Metallbücherregals stehen, nur um sie zu verstecken. Selbst meine große Ansammlung von Klassikern/Tragödien verberge ich nicht. Scham für meine Bücher? Nee, das war bei mir noch nie der Fall. 
Sogar als ich ,,Iphigenie auf Tauris" neulich ins Regal gestellt habe, dachte ich mich heiterer Mischung aus Verzweiflung und Belustigung: ,,Hey, verflucht cool, ich habe noch einen Klassiker! Demnächst werden es mehr sein als meine anderen SPANNENDEN Bücher ..."

Sonntag, 20. März 2016

Aktion: Favorite Song on Sunday - Krabat (ASP)

Ich liebe mittelalterlich klingenden Folk-Rock! Und im Rahmen von Denises Aktion Favorite Song on Sunday würde ich euch am liebsten den ganzen ,,Zaubererbruder-Der Krabat-Liederzyklus" von ASP vorstellen, aber das würde doch nun zu viel des Guten sein :)

ASPs Stil ist eine Mischung aus verschiedenen Stilmitteln: Metal, Techno, Rock, Dark Wave und Folk-Klängen. Besonders im ,,Krabat-Liederzyklus" stechen die mittelalterlichen, düsteren und schönen Klänge hervor. Ich höre mir derzeit fast jeden Abend dieses Album an. ,,Die Teufelsmühle" ist zauberhaft, genau wie ,,Zaubererbruder", wo ich selber die Raben krächzen zu glauben höre. Und bei ,,Denn ich bin der Meister" und ,,Der Schnitter Tod" habe ich beim ersten Hören sogar eine Gänsehaut bekommen, so stimmungsvoll sind die Lieder. Das Album endet mit dem instrumentalen Outro ,,Zwei Schwäne", ein glückliches, trauriges Ende für die hier erzählte Version der Krabat-Sage. Und im Vordergrund steht natürlich das wichtigste Lied des ganzen Albums: Krabat

Samstag, 19. März 2016

Tag: Totally Should've Book Tag!

Diesen Tag habe ich bereits ein paar Mal gesehen, aber nun, da er auch bei Janines Bücherwelt aufgetaucht ist, habe ich ihn mir auch geschnappt! Dabei geht es natürlich - welch Überraschung - um Bücher. Und nachdem ich stundenlang draußen war, habe ich jetzt einen wunderbar klaren Kopf, um alle Fragen durchzuarbeiten ...

Freitag, 18. März 2016

Filmmeinung: Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2 (2015)

Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2
Dauer: 137 Minuten
FSK: 12
Meine Bewertung: ★★★


Inhalt:
Katniss Everdeen ist das Symbol der Rebellion gegen das Kapitol. Zusamme mit den anderen Rebellen will sie nach Peetas Befreiung nichts mehr, als einen Pfeil tödlich in Präsident Snows Herzen zu sehen. Die finalen, letzten Aufstände können aber nur gelingen, wenn Katniss und ihre Verbündeten zusammenhalten, doch ausgerechnet  aus District 13 droht die neue, nächste Gefahr für den Frieden in Panem ...
(Nebenbei: und das war eigentlich schon alles, was diesen Film ausmacht.)

Trailer:
  

Donnerstag, 17. März 2016

Rezension: Das Duell der Prinzen von C. S. Pacat (Heyne)

Das ist nicht nur ,,Gay Fantasy", sondern mehr ein intelligentes Fantasy-Buch über Politik und Strategie!
 
Längst nicht mehr ist Damianos der Kronprinz vo Akielos, sondern unter dem Namen Damen der Sklave des veretischen Kronprinzen Laurent, der ebenso intelligent wie unberechenbar das ganze Leben wie ein politisches Schachspiel betrachtet. Damen, einst verraten und versklavt, reitet nun mit Laurent in die Schlacht nach Süden und muss sich in einer Kompanie befehlstreuer Männer im Schatten des gefühlskalten Laurent zurechtfinden. Damen und Laurent glauben, im anderen einen militärischen Verbündeten zu sehen, doch Laurent weiß nicht, dass Damen Lauronts geliebten Bruder getötet hat. Die Feinde des von Intrigen zerrütteten Vere sind überall und warten nicht auf dem Schlachtfeld, sodass sich Damen und Laurent einem politischen Machtspiel nach dem anderen ausweichen müssen, mal mit dem Schwert oder gewieften Diskussionen. Dabei wird Damen unangenehm klar, dass er für Laurent alles tun würde - aber wie soll Damen die drohenden Kämpfe und die Fallen der Verräter heil überleben?

Top Ten Thursday: Eure 10 letzten Neuzugänge!

Die letzten Wochen ließ ich den Top Ten Thursday sausen. Doch jetzt bin ich wieder zurück, um mich um folgendes Thema zu kümmern: die 10 letzten Neuzugänge! Neuzugänge landen bei mir meist auf dem Kindle, aber erst neulich musste ich mir noch ein paar klassisch-griechische Dramen beschaffen - macht euch also heute auf eine bunte Mischung gefasst, gemischt mit etwas (übertriebenem) Drama und dem halbherzigen Groll auf die letzten Bücher einer Reihe!

Dienstag, 15. März 2016

Filmmeinung: Brügge sehen ... und sterben? (2008)

Brügge sehen ... und sterben?

Dauer: 107 Minuten
FSK: 16
Meine Bewertung:
 
Inhalt: Ray, ein irischer Auftragskiller, und sein Kollege Ken haben ihren letzten Auftrag gnadenlos vermasselt - deshalb zwingt sie ihr Gangster-Chef Harry, sich ein paar Tage Ruhe zu gönnen. Ausgerechnet in Brügge, einer mittelalterlichen Stadt irgendwo in Belgien, für das Ray nur ein Wort kennt: ,,Scheißkaff."
Ken versucht sich in kulturellem Sightseeing, aber Ray überwindet nur langsam seine Abneigung gegenüber dem stillen Nest Brügge. Ray geht auf Touristen los, wirft sich mitten in wilde Partys und findet eine blonde Schönheit aus der belgischen Filmbusiness. Trotzdem lenkt das Ray nicht davon ab, dass er ein Mörder mit grüblerischem, suizidgefährdeten Gewissen ist. Die Balance zwischen Komik und Tragik verliert bald auf blutige Weise ihre Harmonie ...

Trailer:


Sonntag, 13. März 2016

Aktion: Favorite Song on Sunday - Kill The Lights (Set it off)

Der letzte Tag der Woche ist wieder einmal der Aktion Favorite Song on Sunday gewidmet (hier gefunden: Denises Welt).
Für mich war diese Woche eine bunte Mischung, weil ich ein paar tolle, neue Bands entdeckt habe. Eine davon ist Set it off, deren Lieder so verdammt gelungen sind, von Melodie und Text her. Die Stimmung, die sie verpacken, ist stellenweise auf explosive Weise emotional und ergreifend. Manchmal dachte ich beim ohrwurm-garantierenden Refrain: ,,Wow - warum explodiert Cody Carson - der Sänger - nicht, wenn er so coole, atmosphärische Lieder singt?" Außerdem sind ihre Musikvideos (auch viele Lyric-Videos) sehr gelungen -  ,,Bleak December" ist ein totaler Highlight und das Video zu ,,Breathe In, Breathe Out" hat etwas Death-Note-mäßiges an sich, was mein Death Note-Fanherz sofort beschleunigte. Der Typ am Anfang von ,,Breathe In, Breathe Out" sieht halt aus wie eine Real-Life-Vision von Light Yagami.

Genug über Set it off und meine Schwärmerei für Death Note - hört euch lieber mein aktuellstes Lieblingslied an: Kill the Lights
 
Und jetzt wisst ihr alle: SIO weiß, wie man mit instrumentalen Klängen und einem verdammt guten Text voller Wahrheiten abrockt!

Samstag, 12. März 2016

Gefunden #3: Die Wahrheit über Neuerscheinungen

Manche Internet-Memes sagen nur die Wahrheit. Ich mag die große Anzahl von verrückten Memes (abgesehen von Lolcats; die nerven mich) und neulich habe ich diesen kleinen Comic auf Goodreads gefunden. Wer weiß, vielleicht habt ihr das hier schon gesehen, aber mich hat es so gut überrascht, dass ich es euch zeigen will ... Immerhin kenne ich diese Situation sehr gut: ich halte ein neues Buch in der Hand, will es einerseits am liebsten sofort verschlingen, aber irgendwie ja auch nicht. Ein riesiges Dilemma, das immer wieder im Alltag auftritt.
Also, wer immer auf diese kleine Idee gekommen ist, verdient meinen Respekt ♥ 

Donnerstag, 10. März 2016

Rezension: Rauklands Blut von Jordis Lank (Verlagshaus el Gato; Rezensionsexemplar)

Alles, was du warst, von einem Geheimnis vernichtet... Aufregende Fortsetzung von Rauklands Sohn!

Ronan ist nach Fehdorn Ghan, der Hauptstadt Rauklands zurückgekehrt. Er hat nicht nur Siege errungen - wie den Besitz von Lannoch und die Liebe von Prinzessin Eila -, sondern seinen grausamsten Feind zurück zu dessen Wurzeln gebracht. Broghan ist der älteste Sohn vom raukländischen König Azel Carinn, der in Ronan und Broghan würdige Nachfolger für den Thron sieht. Zwischen den Brüdern entbrennt tiefster, rachsüchtiger Hass, der aus verborgenen Intrigen und unverhehlter Abscheu gewoben ist. Gleichzeitig, während Ronan mit seinen zornerfüllten Gefühlen kämpfen muss, droht auch an den Grenzen zum Königreich Angent ein Krieg, der vielleicht dadurch beendet werden kann, wenn der neue König Rauklands die angentische, blinde Prinzessin Hannah ehelichen wird. Ronan hat es satt, sich ständig dem Willen anderer zu beugen - er will frei sein! Doch die Fesseln des alten Königshauses, die Ronan umgelegt sind, kann er nicht lösen. Und als Broghan ein schreckliches Geheimnis entdeckt, weiß Ronan nicht mehr, wie sein Leben weitergehen soll ...

Sonntag, 6. März 2016

Rezension: Zum wilden Eck von Fritzi Sommer (Heyne)

Ein Krimi über ermittelnde Möpse auf einem Campingplatz? Wieso nicht, witzig war es allemal!

Henri findet sein Leben ganz in Ordnung - immerhin ist Frauchen Josi Hartmann nicht nur sehr nett zu ihren drei Möpsen Henri, Viktor und Wilma, sondern erbt auch den Campingplatz ,,Zum wilden Eck" ihres plötzlich verstorbenen Onkel Fritz. Henri, der schon immer eine abenteuerliche Seite in seinem Mopskörper hatte, ist völlig begeistert von der herrlichen Freiheit der Ostsee. Die verfressene Wilma ist die Schönheit der Natur eher egal und der kultivierte, alte Viktor scheint ebenso wie immer - obwohl Henri felsenfest herausfinden will, ob Fritz' Tod Mord war oder nicht. Doch dann wird Josis Campnachbarin Conny ganz plötzlich. Die bonbonbunte, optimistische Conny vergiftet! Henri, beflügelt von der Sucht nach Tatort-Sendungen, beginnt sofort zu schnüffeln, weil das eine Leiche zu viel im wilden Eck ist ...

Samstag, 5. März 2016

Filmmeinung: Prisoners (2013)

Prisoners

Dauer: 153 Minuten
FSK: 16
Meine Bewertung: ★★★
 
Inhalt: Keller Dover, ein ruppiger Handwerker aus dem ruhigen Pennsylvania, liebt seine kleine Tochter mehr als alles auf de Welt. An Thanksgiving zerbricht aber seine Welt, als seine Tochter zusammen mit ihrer besten Freundin entführt wird. Die Spur, welche der ehrgeizige Detective Loki aufnimmt, führt als erstes zum schäbigen Wohnmobil des geistig eingeschränkten Alex, doch ohne schlagkräftige Beweise kann Loki ihn nicht weiter festhalten. Also lässt er Alex laufen, worauf Keller mit aller Macht versucht, Alex ein Geständnis abzuringen. Die Gerechtigkeit der Welt liegt scheinbar nur noch in Selbstjustiz, während Loki mysteriösen Umständen auf die Spur geht und den totalen Wahnsinn entdeckt ...

Trailer (der sieht vielleicht danach aus als spoilere er die gesamte Handlung, aber dem ist nicht so!!) :