Donnerstag, 4. Februar 2016

Top Ten Thursday: 10 humorvolle/witzige Bücher!

Hurra! Wir haben Februar, was im Grunde bedeutet, dass wir bereits zu 0, 75% Frühling haben! Zu meiner heutigen guten Stimmung passt das heutige TTT-Thema, nachdem ich in letzter Zeit relativ unregelmäßig teilgenommen habe: 10 humorvolle/witzige Bücher! Ich lese nicht wirklich witzige Bücher, die eindeutig dem Genre ,,Humor" gehören - denkt aber nicht, dass ich deswegen eine humorlose Person bin ;)
Solange der Witz intelligent ist, bin ich immer zum Lachen bereit - wie bei den nächsten zehn schrägen Büchern!



1. ,,Die Känguru-Chroniken" von Marc-Uwe Kling
Das Känguru ist revolutionär! Mit diesem Buch beginnt eine der witzigsten Trilogien, die der Planet wohl je gesehen hat! Ich kann kein Känguru ansehen, ohne an Schnapspralinen, Berlin, Kleinkünstler, Kommunisten, Nirvana, Politiker, Leibniz-Kekse, IKEA-Verschwörungen, Anti-Terror-Anschläge, Schreibblockaden und et cetera zu denken
2. ,,Das Känguru-Manifest" von Marc-Uwe Kling (erneut)
Das 2. Buch aus der Känguru-Trilogie hat mich an die Grenzen meiner Fähigkeiten gestellt: ich habe versucht, absichtlich gaaanz langsam zu lesen, um länger mit dem Känguru und Marc-Uwe die Welt auf den Kopf zu stellen. Oh verdammt, jetzt habe ich mich selbst an La vache qui rit (,,Ahahahamuhmuhmuh") erinnert, herrje, war das witzig ...

3. ,,Die Känguru-Offenbarung" von Marc-Uwe Kling (das letzte Buch der Trilogie) 
Känguru vs Pinguin! Gut gegen Böse! Superman gegen Batman! Das epische Finale! Das letzte Buch ist zwar etwas schwächer als seine Vorgänger, trotzdem verwdunkelte sich der Tag, als ich fertig war und Abschied nehmen musste: ain't no sunshine when it's gone.
4. ,,Heilige Kuh" von David Duchovny
Gut, dieses Buch habe ich mit 3 Sternen bewertet, aber hauptsächlich deswegen, weil die drei Hauptprotagonisten - die Kuh Elsie, der Truthahn Tom und das Schwein Jerry alias Shalom - für Tiere irgendwie zu sehr von der Popkultur besessen sind. Das passte mir nicht. ,,Heilige Kuh" ist trotzdem eine Fabel, die dem Menschen zu denken gibt, wenn er sich weigert, zu denken.
Zum Vegetarismus hat mich das Buch trotzdem nicht bekehrt.
5. ,,Miss Minotaurus und der Huf der Götter" von A. Lee Martinez
Keine ernst zu nehmende Fantasy - aber ein toller Sommerlektüre-Roadtrip. Helen und Troy sind nicht nur unterschiedlich, sondern bringen mehr als oft zum Schmunzeln, wenn sie auf Geheiß der widergespenstigen Götter auf eine Quest gehen und mit vielen kleinn Problemen zu rangeln haben. Mir gefiel das Buch deshalb so gut, weil ich mich oft an den guten alten Percy Jackson erinnert fühlte. 
6. ,,Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" von Bastian Sick
Seit ich für meinen Abiturkurs eine miese Deutschlehrerin bekommen habe, die mich immer unfair benotet, bevorzuge ich Bastian Sick, um im Irrgarten der deutschen Sprache zurechtzufinden. Ich habe eigentlich geglaubt, dass ich ziemlich gut mit unserer Sprache umgehen kann, doch nach dem Lesen dieses Buches saß ich verdattert auf dem Allerwertesten, lachte wild herum und rief: ,,Echt jetzt? Die ganze Zeit über habe ich diese peinlichen Fehler gemacht?"
Das ist kein fades Sachbuch, sondern eine unterhaltsame Deutschstunde des Zwiebelfisch-Kolumnisten. 
 
7. ,,Himmelblau & Rabenschwarz" von Lolly Winston
Obwohl es hier um Depressionen und Trauer geht, spielt Neuanfang eine größere Rolle in diesem Roman. Besonders über den ungezwungenen Humor musste ich oft über die ungezwungene Selbstironie lachen.
8. ,,Fruchtfliegendompteur - Geschichten aus dem Leben und anderere Irritationen" von Christian Pokerbeats Huber
Dieses Buch habe ich nicht gelesen, aber da es anscheinend ziemlich witzig sein soll, will ich es mir bald vorknöpfen (eine Leseempfehlung)
9. ,,Mein Leben als Tod"
ist auch ein Titel meines Will-ich-lesen-Notizzettels, der bunt bekritzelt auf meinem Schreibtisch herumliegt. Dieses Buch, geschrieben vom Tod, berichtet über sein. Seit der ,,Croak"-Trilogie von Gina Damico macht es Spaß, über und mit dem Tod zusammen zu lachen. Death Comedy von Feinstem - und auf schwarzen Humor stehe ich schon ziemlich arg ;)
10. ,,Emily the Strange - Die verschwundenen Tage" von Rob Reger
Dieser Graphic Novel ist wirklich strange. Emily wacht ohne Gedächtnis auf, hat einen Haufen schwarzer Katzen, lebt in dem langweiligsten Kaff der Welt (Blackrock), mag die Farbe Schwarz und die Zahl 13. Obwohl Emily wirklich makaber ist, musste ich über die seltsamen Dinge in dieser Story schmunzeln - obwohl alles sehr verrückt war, skurill wie eine Horde schwarzer Katzen mit noch seltsameren Namen.

Kommentare:

  1. Moin moin,
    das war heute leider nicht so mein Thema. Wir haben leider auch keine Übereinstimmungen, denn ich kenne deine heutigen Bücher alle nicht.
    Hier ist mein heutiger Beitrag.
    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag ♥
    Charleen

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    tolle Liste.

    Emily the Strange landet gleich mal auf meiner WULI.

    http://yvisleseecke.blogspot.de/2016/02/ttt-10-humorvollewitzige-bucher.html

    LG
    die Yvi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod habe ich noch auf meinem SUB schlummern. Irgendwann werde ich bestimmt mal die Muße haben, dieses Buch zu lesen.
    Ansonsten kenne ich keines deiner Bücher.

    LG Mone
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
  4. Huhu!

    Ich habe den Eindruck, die meisten von uns lesen nicht gerne reine "Humorbücher"! :-D Geht mir genauso, die wirken auf mich oft sie Faschings-Sitzungen: Ummtata, ummtata, wollen wer'se reinlasse? Ich finde diese Art von Humor meist sehr anstrengend.

    "Miss Minotaurus und der Huf der Götter" dümpelt noch irgendwo auf meiner Wunschliste rum - das klingt so, als könnte es was für mich sein! Schräge, humorvolle Fantasy mag ich meist ganz gerne.

    Die "Croak"-Trilogie will ich auch mal lesen, die klingt auch sehr interessant!

    HIER ist mein Beitrag für diese Woche!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  5. Meine Liste kommt auch mit der Känguru-Trilogie daher. :)
    Ich mag das Thema heute: sonst habe ich fast nie irgendeine Übereinstimmung, aber grad das Känguru ist mir heute doch auch schon ein paar Mal über den Weg gesprungen.

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Ich habe gestern auf nicht so vielen Listen das Känguru gesehen - vielleicht habe ich einfach bei den falschen Top Tens vorbeigeschaut, da das Känguru im Grunde eine große Fangemeinde hat.

      Löschen
  6. Huhu,

    du hast wirklich tolle Bücher ausgewählt, die schon seit längerem auf meinen Wunschlisten rumgeistern. Himmelblau & Rabenschwarz kannte ich bisher allerdings gar nicht und ich habe mich gerade spontan in das Cover verliebt. :D

    http://pattyliest.blogspot.de/2016/02/top-ten-thursday-humorvolle-bucher.html

    Liebe Grüße
    Patty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber auch wirklich ein schöner Roman, der mehr als oft zum Lachen bringt. Okay, es gab auch Stellen, wo ich sehr mit der Hauptfiger mitfühlte, da ihr innerer Schmerz so detailliert beschrieben ist.

      Löschen