Sonntag, 28. Februar 2016

Thema: ,,Wie läuft das mit dem Bücherbloggen?"- So läuft das bei mir!

Auf dem Blog Lesestunden von Tobi habe ich dieses interessante Thema gefunden: Wie läuft das mit dem Buchbloggen? 

Für manche kann es vielleicht sehr aufwendig vorkommen, sich so tiefgehend mit Büchern zu befassen - doch für mich ist es inzwischen zu einem Hobby geworden, dem ich sehr gerne nachgehe. Lizoyfanes ist Teil meines Lebens geworden! Der Blick hinter die Kulissen ist aber auf jeden Fall spannend, weshalb ich mich entschlossen habe, die zahlreichen Fragen von Tobi zu schnappen und selber zu beantworten. 

Dann wisst ihr gleich etwas mehr über mich und wie ich meine Blogtexte aus den Fingern sauge, wenn es darum geht, Rezensionen zu verfassen, über Filme zu schreiben oder Mythologie leicht verständlich zu erklären ...

Wie entscheidest du, ob du über ein Buch bloggst oder nicht?
Ich blogge über ein Buch, wenn ich dazu etwas Besonderes zu sagen habe oder ich ein Buch meinen Lesern ganz besonders nahelegen will. Ich rezensiere natürlich nicht jedes Buch, das ich lese - wieso auch? Das wäre mir zu viel Arbeit. Manchmal habe ich auch die seltsame Idee, das ich ein gelesenes Buch rezensieren sollte, weil das Cover so ansehnlich ist und nett auf meinem Blog aussehen würde. Ich weiß, sagt nichts - das ist bisschen verrückt. Zum Beispiel konnte ich bei ,,Drachenstern - Gewandelt" nicht widerstehen, eine Rezension zu einem solchen Eyecatcher zu schreiben.


Aktion: Favorite Song on Sunday - The Sound of Silence (Disturbed)

Es ist wieder Sonntag, was bedeutet, dass wieder Zeit für den Favorite Song on Sunday ist (mehr Infos bei Denises Welt). Diese Woche hat mich von einem wirklich atemberaubenden Lied von Disturbed begleitet, deren Heavy Metal mir nicht wirklich gefällt, aber dieses eine Lied ist mein totales Lieblingslied der Woche: The Sound of Silence.

Die Stimme des Sängers und der instrumentale Sound im Hintergrund ist ... einfach nur WOW! Das erzeugt ein richtiges Gänsehaut-Gefühl, bei dem die Trommelfelle dröhnen, der Herzschlag schneller wird und ich mir gewaltige Unwesen wie Drachen majestätisch am Himmel vorstellen kann, während die Erde unter diesen Klängen erzittert. Das Musikvideo ist dagegen eher mittelmäßig, allerdings kann man einen Musiktitel nicht anhand seines Videos bewerten. Wie findet ihr dieses gewaltige Lied? Ich kann es mir inzwischen in Dauerschleife anhören und nicht genug bekommen! Wenn ich ehrlich bin, muss ich bei diesem Lied unweigerlich an die Königsmörder-Chronik von Patrick Rothfuss denken, da der feierliche Klang von ,,The Sound of Silence" zu so einer Buchreihe passen würde ...


Samstag, 27. Februar 2016

Rezension: Tarean - Sohn des Fluchbringers von Bernd Perplies (Egmont LYX)

Der Sohn des Fluchbringers bricht zu dem fabelhaften Beginn der Tarean-Trilogie auf!

Sechzehn Jahre sind vergangen, seit der albische Hexenmeister Calvas durch die dämonische Macht des Grimmwolfs die Reiche der Menschen überrannte und Anreon von Agialon, der damals dem Bösen Einhalt gebieten sollte, nach seinem Tod auf dem Schlachtfeld mit dem Namen Fluchbringer gebrandmarkt wurde. Heute leidet sein Sohn Tarean unter der Schmach seines Vaters und ist als Sohn des Fluchbringers nicht nur ein Krieger in Ausbildung auf der Burg Dornhall, sondern ist nach einer geisterhaften Vision vielleicht der Mensch, der Calvas und seine Dunkelreiche aufhalten könnte. Bewaffnet mit dem glühenden Schwert Esdurial, ein Erbe seines Vaters und dem Kristalldrachenorden, tritt Tarean den Weg seines Schicksals an und findet Verbündete wie das Irrlicht Moosbeere, die sarkastische Albin Auril oder den Werbären Bromm. Doch sind die Geheimnisse und die Weite der Welt, die zur Hälfte in Calvas' Schatten steht, zu groß, um sie auf einer Karte festzuhalten. Und niemand weiß, ob das Ende einer Schlacht wirklich das Ende der Herrschaft der Finsternis ist ...

Donnerstag, 25. Februar 2016

Top Ten Thursday: 10 Bücher, deren Titel mit einem A beginnen!

Ich starte den Top Ten Thursday mit einer Menge Gedanken. Warum haben die Wachowski-Geschwister in ,,Jupiter Ascending" so einen verwirrend üblen Film gemacht, in dem Sean Bean nicht stirbt? Der Kerl stirbt doch in jeder Rolle, aber wieso hier nicht?! Und warum habe ich so wenig gelesene Bücher, die mit A anfangen? Denn darum geht es heute: 10 Bücher, deren Titel mit einem A beginnen! Die meisten der Bücher, die ich heute aufliste, habe ich jedoch noch nicht gelesen.

Dienstag, 23. Februar 2016

Filmmeinung: Crimson Peak (2015)

Crimson Peak

Dauer: 119 Minuten
FSK: 16
Meine Bewertung:
 
Inhalt: Edith Cushing träumt davon, Autorin zu werden, bis ihr Leben nach dem Auftauchen des charmanten Sir Thomas Sharpe von Trauer, Begehren, finsteren Geheimnissen und sündigem Wahnsinn zerstört wird. Edith folgt Thomas nach ihrer Heirat nach England, wo sie in einem einsamen Landhaus namens Crimson Peak ein einsames Leben führen muss, wo sowohl Thomas und dessen Schwester Lucille die Geister der grausamen Vergangenheit mit sich tragen. Crimson Peak ist eine nachtschwarze, blutrote Gefahr für Edith, wie es ihr die Gespenster selbst zugeflüstert haben ...
 Trailer:

Montag, 22. Februar 2016

Montagsfrage: Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab?

Die heutige Montagsfrage geht um Blutvergießen, Gewalt und Bücher: Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab? Hm, hier kann man jetzt leicht in eine Schwarz-Weiß-Malerei verfallen, aber für mich ist die Antwort doch eher eindeutig ...

Sonntag, 21. Februar 2016

Aktion: Favorite Song on Sunday - Feel Good Inc. (Gorillaz)

Schon mal von Favorite Song on Sunday gehört? 
Das ist eine Aktion, die jeden Sonntag bei Denises Welt zu finden ist und Ziel der Sache ist es: Mach dein derzeitiges Lieblingslied bekannt!
Lieblingslieder sind eine komplizierte Sache - sie bleiben nie lange, sondern entwischen dir irgendwann als versuchst du mit den Fingern nach Libellen zu schnappen... Von meinen Musikvorlieben schwimme ich nicht immer mit dem Mainstream mit, da ich am allerliebsten Soundtracks & mittelalterlich klingende Celtic Music anhöre, weil sie richtig inspirierend für die Kreativität sind. Daneben bin ich der Epic Music-Fan (die Art Musik aus Fantasygames und -filmen) und wenn das mal nicht hinhaut, gefallen mir querbeet verschiedene, einzelne Lieder.
Das ist mein Lieblingslied der Woche: Feel Good Inc.


Die britischen Gorillaz habe ich erst neulich für mich entdeckt, als ich eigentlich über den Ausbruch des Ersten Weltkriegs lernen sollte, aber wie von selbstständig tasteten meine Finger nach den Kopfhörern und ich dachte: ,,Komm schon, nur ein bisschen auf YouTube vorbeischauen, mehr nicht ..." Tja, was kam raus? Eine halbe Stunde lang Kopf- und Fußwippen, da mich die einzigartigen Klänge und die besondere Stimmung in deren Musikvideos mitgerissen hat - einerseits tiefes Gefühl, andererseits ohrenfesselnder Beat. Ich glaube, jetzt zum ersten Mal in meinem Leben habe ich so etwas wie eine Lieblingsband gefunden :) 

Rezension: Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen (Carlsen)

Noch nie hat Mythologie mehr Spaß gemacht - das ist ab sofort eines meiner Lieblingsbücher!
 
Percy Jackson, Sohn des Poseidon, lädt zur Erzählstunde über die krassen Geschichten der griechischen Mythologie ein! Inwieweit erschuf Gaia wohl das erste Schimpfwort und wen hat Kronos auf die unehrenhafteste Weise getötet? Wer war ein pathologischer Lügner, Mörder und Babyfresser, ehe er nicht die olympischen Götter wieder auskotzte? Und warum ist Percy Jackson mit einem Schaffell verwandt? Vorhang auf für Percy und die brisantesten Geschichten aus dem Olymp.

,,Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen" von Rick Riordan hatte ich bereits gelesen, kaum dass es im Original rauskam als "Percy Jackson and the Greek Gods." Schon beim ersten Mal war ich überwältigt, aber jetzt musste ich mich wirklich vor Lachen krümmen!
Der von allen Riordan-Lesern geliebte Protagonist Percy Jackson entstaubt die alten Mythen, die mich zuvor bereits interessiert haben, aber jetzt mal ehrlich: in einem Mythologie-Lexikon schmecken antike Sagen wie fades, uraltes Papier, überzogen mit einer 1-Meter-Schicht Staub und Spinnweben. In diesem Buch ist es eher ein humorvolles Super-Bankett! Davon kann ich gar nicht genug haben, besonders von dem Witz und hin und wieder kleinen Anspielungen auf vergangene Geschichten. Und wer ,,Percy Jackson" und ,,Helden des Olymp" gelesen hat, fühlt sich bei diesen Göttern sofort heimisch - obwohl die Götter einen echten Knacks haben.

Mehr kann ich zu diesem Buch nicht sagen: LESEN, auf jeden Fall selber lesen! Egal, ob man ein Neuling ist oder Riordans Bücher alle verschlungen hat; ich kann mir keine Sterblichen vorstellen, die dieses Buch nicht verehren werden.

Samstag, 20. Februar 2016

Tiere: zu Ehren von Hasis und Mashas 1. Geburtstag!

Hasi (seit einem halben Jahr bereits bei mir) und Masha (seit 4 Monaten) hüpfen jetzt nicht nur in den grasgrünen Frühling hinein, sondern werden - darauf bin ich richtig stolz - ungefähr in dieser Jahreszeit bereits 1 Jahr alt!  

,,Alles Gute zum Geburstag!" habe ich ihnen zugerufen und die kleinen Pfötchen enthusiastisch geschüttelt, aber Hasi wie Masha blickten einfach nur, frischen Löwenzahn mümmelnd, hoch. Dann legten sie sich aneinandergekuschelt hin und warteten darauf, dass ich ihnen die Stirn kraulen würde. Na gut, anscheinend ist es für sie keine große Sache, Geburtstag zu haben. Viel interessanter ist es für beide, zusammen durch ihr Gehege zu jagen, wobei Hasi manchmal fast schon aufdringlich zu spielen verlangt.
Heute aber, zu Ehren meiner beiden Kaninchen, präsentiere ich euch die beiden mal ganz ausführlich im Profil: Charakter, Hobbys und was sie wäre, wenn die beiden Menschen wären ...
 

Gefunden #1: Der Bibliomantie-Test zu ,,Die Seiten der Welt"

http://seiten-der-welt.de/bibliomantik/Ich habe, so seltsam es klingt, ein echtes Faible für ganze Was-bist-du-Tests, wenn es um Fandoms geht. Dazu gehört auch ein Test, bei dem ich jetzt beim Googeln nach dem Buch ,,Die Seiten der Welt - Blutbuch" gestoßen bin. Augen und Ohren auf, Leser und Leserinnen der bibliomantischen-buchbloggenden Welt!

Steckt in dir ein Bibliomant? heißt der Test und richtet sich ganz darauf, ob bibliomantischen Fähigkeiten in einem schlummern, indem man gezielte Fragen beantwortet wie z.B. wie viele Bücher man hat und zum Schluss kommt der bibliomantische Beweis: zeige dein potenzielles Seelenbuch (bei mir wohl ,,Half Bad", was auch sonst. Überrascht inzwischen wohl niemanden mehr), knipse dein Buchregal ab (das bei schon wieder mir schief steht) oder schreibe in maximal 5000 Zeichen einfach darauf los, was sich Kreatives aus den Fingern saugen lässt (ziemlich einfach).
Ganz zum Ende hin gibt es dann eine Art Origami-Galerie. Schaut auch mal bei dem Test vorbei, es macht richtig Spaß, all die Fragen auszufüllen!

Donnerstag, 18. Februar 2016

Top Ten Thursday: 10 Reihen, die du gerne beginnen/fortsetzen/beenden möchtest!

Der Top Ten Thursday hat immer wieder witzige und auch sehr praktische Themen. Heute geht es um etwas, das jeden Buchleser beschäftigt: 10 Reihen, die du gerne beginnen/fortsetzen/beenden möchtest! Für diese Aufgabe habe ich nur Buchreihen ausgesucht, die ich zu Ende lesen will, da ich neuerdings nicht so gerne neue Reihen anfange, während um mich herum noch unvollständig gelesene Reihen/Trilogien bereitstehen.

Montag, 15. Februar 2016

Montagsfrage: Wie lange seid ihr pro Woche/Tag am Blog beschäftigt?

Jetzt ist der Frühling da! Mit einem Blick auf die frisch erblühten Krokusse beginne ich die neue Woche natürlich mit der berühmten Montagsfrage! Heute dreht es sich darum, wie Blog & Zeitaufwand zusammengehören: Wie lange seid ihr pro Woche/Tag am Blog beschäftigt?

Samstag, 13. Februar 2016

Frage für dazwischen: Wie merkt ihr euch eigentlich interessante Buchtitel?

Wenn ich versuche, mir vorzustellen, wie viele Bücher eigentlich auf der ganzen Welt existieren, haut mich die Vorstellung an sich um. Wie geht doch dieser Spruch. Ah richtig, so many boosks, so little time? Leute, wir sollten uns diesen Satz mal als offiziellen Buchblogger-Wappenspruch vornehmen. Auf dem Wappen an sich wäre natürlich - oh Wunder - ein Buch. Aber darüber geht es mir heute nicht! Mich interessiert merkwürdigerweise eher, wie ihr auf der Suche nach neuen Büchern interessant klingende Bücher merkt! Wenn ihr wissen wollt, was das für ein krass bekritzeltes Stück Papier hier ist, liest einfach weiter ...
 

Freitag, 12. Februar 2016

Filmmeinung: Pacific Rim (2013)

Pacific Rim

Daur: 131 Minuten
FSK: 12
Meine Bewertung: ★★★ oder
 
Inhalt: Tief aus dem Pazifik kriechen monströse Ungeheuer namens Kaijus, die alle Metropolen an der Küste überfallen und komplett zerstören. Um diese Monster zu bekämpfen, erbaut die Menschheit ihre eigenen Monster: gewaltige Riesenroboter werden erbaut und je zwei Piloten stellen sich in gewaltigen Schlachten den immer häufiger auftauchenden Monstern. Raleigh Becket hat, nachdem er im ,,Drift" den Tod seines Bruders und Co-Piloten des Gypsy Danger spüren musste, dem Kampf den Rücken zugekehrt. Nun aber wird die Gefahr immer größer und es sieht aus, als würde heute die Apokalypse anbrechen, doch zusammen mit der Japanerin Mako Mori begibt er sich wieder in den Kopf des Riesenroboters, um die Weltbedrohung zu vernichten.

Trailer:

Mittwoch, 10. Februar 2016

Rezension: Warrior Cats - In die Wildnis von Erin Hunter (Beltz & Gelberg)

Katzen, Abenteuer und Helden - die Warrior Cats werden jedes Katzenfreunde-Herz erobern!

Einst war der rote Kater Feuerpfote ein verwöhntes Hauskätzchen, aber seit er dem Ruf der Wildnis gefolgt ist, lebt er als Schüler des DonnerClans, einer der vielen Waldkatzen-Clans, im großen Wald. Seite an Seite mit seinen Freunden Graupfote und Rabenpfote verfolgt er seine Ausbildung zu einem vollwertigen Krieger. Blaupfote, die silbrige Anführerin des DonnerClans, sieht aber Gefahr für ihre Katzen heraufziehen, da innere Intrigen die Clans schwächen und der SchattenClan den Krieg erklärt, um mehr Jagdgründe für sich zu bekommen. Feuerpfote muss sich dem Beginn seines großen Abenteuers in der Wildnis stellen und entdeckt Freunde wie Feinde fürs Leben ...

Montag, 8. Februar 2016

Montagsfrage: Wie steht ihr zum Anfragen und unaufgeforderten Erhalten von Rezensionsexemplaren?

Grarrrr ist ein unklares Wort mit der Bedeutung ,,Ärger", mit dem ich heute in den Montag starte. Es ist so warm, dass ich fast vergessen habe, wie arg die wieder erwachten Mücken auf mein Blut abfahren. Einen meiner Stiche kratzend, begebe ich mich zu Buchfresserchens Montagsfrage, wo es heute um Rezensionsexemplare geht, egal, ob angefragt oder durch Zufall erhalten: Wie steht ihr zum Anfragen und unaufgeforderten Erhalten von Rezensionsexemplaren?

Samstag, 6. Februar 2016

Rezension: War Chant I:Sieger von Nika S. Daveron (Amrûn Verlag)

Eine grandiose SciFi-Dystopie voller Gefühl und atemberaubender Härte!
 
In der fernen Zukunft, die vom totalitären System der Sieger dominiert wird, treibt eine Müll-Insel namens Odyssey ziellos im Meer umher. Dort wird jedem Menschen von klein auf ein Name und ein Beruf zugewiesen, wie auch bei Harbinger, welche von einem kleinen Mädchen zu einer der besten Kämpferinnen der Gladiatura heranwächst. Doch als sie 22 ist, beginnt es in Odysseys Tiefen zu rumoren: eine intrigante Rebellion will sich gegen die Sieger tellen und Harbinger droht, in den Kampf hineingezogen zu werden, obwohl sie dabei alles verlieren kann - besonders ihr Leben, das ihr seit langem nicht mehr lieb ist. Leid, Zorn und Schmerz beherrschen Harbinger, seit sie zur Belustigung des Volkes im Käfig gegen andere Gladiatoren antritt. Besonders Crawford, der einäugige Centurio, taucht wie ein quälendes Gespenst regelmäßig in Harbingers Leben auf, bevor Harbinger klar wird, dass seine scheinbar sadistisch geflüsterten Warnungen ein klares Zeichen zum Kampf sind. Der Kampf um die Freiheit wird eine blutige Schlacht, passend zu der disharmonischen Melodie eines monströsen Killerroboters ...

Freitag, 5. Februar 2016

Filmmeinung: Chronicle - Wozu bist du fähig? (2012)

Chronicle - Wozu bist du fähig?

Daur: 84 Minuten
FSK: 16
Meine Bewertung: ★★★
 
Inhalt: Andrew führt ein trostloses Leben, weil seine Mutter schwerkrank ist und sein Vater von Alkoholiker ihn quält. Andrew zieht sich am liebsten in sich und hält wie eine Barriere eine Videokamera zwischen sich und die Welt. Erst, als er zusammen mit seinem philosophisch orientierten Cousin Matt und dem Schulstar Steve, zufällig telekinetische Macht erlangt, kann sich Andrew aus dem Teufelskreis befreien. Trotzdem verliert sich Andrew allmählich in seiner aufgestauten Wut und kriegt seine Kraft nicht mehr unter Kontrolle. 
Trailer:

Donnerstag, 4. Februar 2016

Top Ten Thursday: 10 humorvolle/witzige Bücher!

Hurra! Wir haben Februar, was im Grunde bedeutet, dass wir bereits zu 0, 75% Frühling haben! Zu meiner heutigen guten Stimmung passt das heutige TTT-Thema, nachdem ich in letzter Zeit relativ unregelmäßig teilgenommen habe: 10 humorvolle/witzige Bücher! Ich lese nicht wirklich witzige Bücher, die eindeutig dem Genre ,,Humor" gehören - denkt aber nicht, dass ich deswegen eine humorlose Person bin ;)
Solange der Witz intelligent ist, bin ich immer zum Lachen bereit - wie bei den nächsten zehn schrägen Büchern!