Montag, 11. Januar 2016

Montagsfrage: Montagsfrage: Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?

Kein Montag ohne Buchfresserchens Montagsfrage!, so lautet meine Maxime inzwischen, denn wie immer haben wir heute eine interessante Frage zu beantworten, zu der ich sehr viel sagen kann: Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?

Tja, zu Anfang gestehe ich, dass ich Bücher mit sehr schönen Covern oft als erstes anschaue, einfach nur, weil ich Eyecatcher wie schöne, geheimnisvolle Design auf Büchern klasse finde. Zum Beispiel sind besonders die Fantasy-Bücher aus dem blanvalet-Verlag oder von Egmont-LYX mit solch genialen Covern ausgestattet, wo man fast schon andächtig wird. Natürlich darf ich ein Buch nicht durch sein Äußeres bewerten oder ein Buch misstrauisch ablehnen, nur weil die äußere Hülle nicht meinem Lieblingsgeschmack entspricht  - solch Verhalten grenzt an Verrücktheit.

Wenn Cover und Titel interessant klingen, greife ich nach einem Buch, um mir die Inhaltsangabe durchzulesen. Sie soll am besten kurz und knapp sein und mir schon einmal vorstellen, welche Situation ich erwarten darf. Kurz und griffig, aber ohne das beste zu verraten - das ist die ideale Inhaltsangabe. Allerdings lese ich mir, bevor ich mich für ein Buch entscheide, mehrere Rezensionen durch - denn ansonsten kann es zu einem - gelinde gesagt - Griff ins Klo kommen. Und ich greife nun gar nicht gerne ins Klo.

Wirklich mies fühle ich mich, wenn Klappentext und Buchinhalt nicht übereinstimmen - das kommt mir dann vor wie eine leichte Art des Betrugs ;)

Kommentare:

  1. Hallo Julia,

    ich bin da ähnlich gestrickt. Bei manchen Autoren wird ein neu veröffentlichtes Buch fast immer blind gekauft.

    Bei mir komplett unbekannten Autoren brauche ich auf jeden Fall einen guten Klappentext, ein schönes Cover und der Titel sollte auch noch ansprechend sein.

    Mein Beitrag

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Julia,

    ich bin da ähnlich gestrickt. Bei manchen Autoren wird ein neu veröffentlichtes Buch fast immer blind gekauft.

    Bei mir komplett unbekannten Autoren brauche ich auf jeden Fall einen guten Klappentext, ein schönes Cover und der Titel sollte auch noch ansprechend sein.

    Mein Beitrag

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
  3. Mein Problem ist halt einfach, dass bei Verlagsbüchern irgendjemand aus dem Verlag den Klappentext geschrieben hat und nicht der Autor selbst. Darum lese ich lieber den Anfang vom Buch, um mir ein Bild zu machen.
    Und bei Autoren, die ich eh schon kenne und mag, brauch ich keinen Klappentext.

    AntwortenLöschen
  4. Hallihallo :)

    Mir geht es eigentlich genauso! Ich lasse mich von einem schönen Cover anlocken und schaue mir dann den Klappentext genauer an. Aber da hab ich auch schon echte Überraschungen erlebt xD Manchmal scheinen die Inhaltsangaben einfach zu einem ganz anderen Buch zu gehören!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen