Mittwoch, 13. Januar 2016

Filmmeinung: Chappie (2015)

Chappie
Dauer: 120 Minuten
FSK: 12
Meine Bewertung: ★★★

Inhalt: 2016 wird die Gangster-Szene von Johannesburg mit Hilfe androider Polizei-Roboter kontrolliert und unterdrückt. Deon Wilson, einer der Ingenieure, findet den Weg, die vollkommene künstliche Intelligenz zu erschaffen: er kann einem Roboter ein menschliches Bewusstsein geben. Doch weil ihm ein Test nicht genehmigt wird, klaut er ein zur Verschrottung bestimmtes Modell - und wird von einem punkigen Gangster-Trio gekidnappt. Mehr oder weniger zusammen versuchen sie, dem gefühlvollen Roboter die Welt zu zeigen, doch "Chappie" ist wie ein Kind und weiß noch nicht, was Gewalt anrichten kann und wie viele Feinde er hat ...

Trailer:



Meinung: Schon mal mit einem Roboter mitgefühlt und ihn liebenswert gefunden? Dann empfehle ich auf jeden Fall ,,Chappie" vom District 9-Macher Neill Blomkamp. Mir ging Chappie auf seinem Weg zum Bewusstsein richtig ans Herz; erst ist er wie ein Kleinkind, das alles lernen muss, dann wird er trotzig wie ein Heranwachsender und findet sein eigenes Wesen, nachdem er alle Schichten des menschlichen Gefühlsleben kennenlernt. Wirklich unglaublich, wie viele Facetten, Blomkap in diesem Film verwoben hat und bis zur Mitte des Filmes wusste ich gar nicht zu unterscheiden, wer hier der Antagonist ist.
Besonders das Gangster-Trio versucht mit verschiedenen Methoden, Chappie entweder zu einem gefühlvollen Wesen oder eine Kampfmaschine zu verwandeln, worauf - neben Hugh Jackmanns Rolle als Bösewicht - die Spannungen entstehen. Yolandi ist Chappies geliebte ,,Mummy", während Ninja am Anfang nur an Chappies Kampffähigkeiten Interesse hat. Aber all die Charaktere wandeln sich ... bis zum sehr überraschenden Ende.

Nebenbei: Yolandi und Ninja sind nicht nur ein Ehepaar, sondern bilden die Afrikaans-Rap-Rave-Band Die Antwoord (Yolandis Stimme ist wirklich schräg - auf witzige Weise gewöhnungsbedürftig, mir gefällt's warum auch immer!!). Zum Reinhören:


,,Chappie" ist ein wirklich tiefgründiger und witziger Film, der an Action nicht spart. Chappies Lehrstunden gefielen mir am meisten, wie wenn er das Sprechen (Gangsterslang) lernt und mit einer seltsamen Unbeschwertheit der Grausamkeit der Menschen entgegensieht.
Ich könnte noch so viel mehr zu ,,Chappie" schreiben, denn es hat mir so viel Spaß gemacht, diesen Film anzuschauen. Doch ich halte mich kurz, denn es ist ja wohl klar, warum ich auf jeden Fall 5 von 5 Sternen vergeben habe!

Ähnliche Filme wie CHAPPIE sind ...
  • I, Robot (2004; nur puren Unterhaltung gut, aber ohne so viel Gefühl wie in Chappie. Meine Filmmeinung dazu hier)
  • Ex Machina (2015; ein sehr kühler und fabelhaft intelligenter Film, der eine andere Art der künstlichen Intelligenz präsentiert. Mir hat er sehr gut gefallen mit seinem nüchternen Stil und der distanzierten Schlauheit in diesem britischen Film)
  • Transcendence (2014; Johnny Depp mal in der ernste, humorlose Rolle eines toten Wissenschaftlers, der zu einer gefährlichen künstlichen Intelligenz wird; mir hat der Film nicht so ganz gut gefallen, trotz der tollen visuellen Effekte)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen