Mittwoch, 9. Dezember 2015

Filmmeinung: 7 Psychos (2012)

7 Psychos (und 1 Shih Tzu)

Dauer: 110 Minuten
FSK: 16
Meine Bewertung: ★★★

Inhalt: Der Ire Marty ist ein erfolgloser Autor mit Alkoholproblemen und hat für ein neues Drehbuch nichts außer einem Titel - 7 Psychos. Ihm fehlt jede Idee, erst im Nachhinein merkt er, dass wohl jeder aus seiner Umgebung ein Psycho ist ...
Martys bester Freund Billy, ein verrückter Hundekidnapper, fallen für das Drehbuch mehr verrückte Ideen ein, als es in Realität möglich ist. Marty kann vor dieser Geschichte nicht fliehen, als ausgerechnet ein Shih Tzu namens Bonny die ganze Welt auf blutige Weise auf den Kopf stellt. Billy stiehlt Bonny, die aber das verehrte Hündchen des verrückten Gangsterbosses Charlie ist und der jeden töten wird, nur um seine kleine Bonny zurückzubekommen. Rache und Blutvergießen - Charlie riskiert alles, um an Bonny zu kommen.
Marty erlebt sein eigenes Drehbuch hautnah, weil die sieben Psychopathen auftauchen und am Ende keiner weiß, ob er überleben oder getötet wird.

Trailer (der englische):
Meinung: So eine Komödie habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen! Zuerst muss ich aber wohl schreiben, warum ich gerne diese Thriller-Komödie sehen wollte: wegen dem Shih Tzu! Wie kann eine Shih Tzu-Besitzerin einen Film umgehen, in dem ein Shih Tzu Hauptauslöser der ganzen schrägen Story ist?! Bonny ist sehr niedlich, aber man sieht wirklich nie, wie sie belllt oder läuft, weil sie immer auf dem Arm getragen wurde oder faul herumliegt.

In der ersten Hälfte des Films entwickelt sich das Drehbuch zum Film im Film. Ich konnte gar nicht vorhersehen, was als nächstes passieren wird, bevor die super umgesetzten Überraschungen kamen und jeder der sieben Psychopathen seine Geschichte erhielt. Die Schauspieler stellen sehr gut die einzelnen Charaktere dar und besonders Sam Rockwell (der Billy Bickle spielt) glänzt in seiner schrägen Rolle. 
Nach und nach nähert sich dann der Showdown in der Wüste, wo ich überhaupt nicht wusste, welche der beiden Seiten - Gangster-Psychos oder die anderen Psychos - am Ende den Kampf um Bonny gewinnen wird. Sogar die beiden Serienkiller, die Serienkiller umbringen, fand ich amüsant. 

Spoiler - es war schon heftig, wie die Serienkiller-Lady im Krankenhaus mit der Säge die Kehlen durchschneidet, allerdings war dort so viel Blut überall verschmiert, dass es nicht mehr realistisch wirkte. Als Hans' Frau dann mit einem Kopfschuss getötet wird, war auch überall zu viel Blut verteilt. Da fehlt der Realimus - Menschen haben ja meist nur 4 bis 5 Liter Blut, dort in ihrem Zimmer war es aber Literweise an den Wänden verspritzt ;)

Alles in allem ist ,,7 Psychos" ein so gelungener Film, dass ich ihn gerne noch einmal anschauen würde. 5 von 5 Sternen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen