Donnerstag, 26. November 2015

Wenn Katzen rumhängen ... mache ich gleich mehrere Fotos.

Ich habe ja immer geglaubt, ein Vollblut-Hundefreund zu sein. Als Mao diesen Frühling zu uns kam, stellte ich fest, dass ich sowohl eine Hunde- wie ein Katzenmensch bin. Diese letzten sonnigen Tage im November muss man draußen unter freiem Himmel verbringen, wie auch mein hübscher Mao weiß. Er hat keinen Kratzbaum im Haus - seine Kratzbäume und seine Möglichkeiten zum Klettern sind alle draußen, zum Beispiel baumelte er letztens so niedlich wie ein Waschbär von einer Maulbeere ...
 Wüsste ich es nicht besser, könnte man glauben, dort sei ein falsch gefärbter Waschbär.
,,Yo, Mensch, was geht?" Manchmal glaube ich, dass Mao so etwas denkt, wenn er von den hohen Ästen runter auf seine Zweibeiner blickt.

Majestätisch begab er sich dann auf die Spatzenjagd.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen