Montag, 26. Oktober 2015

Montagsfrage: Halloween naht, stimmt ihr euch mit passender Lektüre ein oder macht ihr euch nichts daraus?

Jetzt mal ehrlich: ich mag die Zeitumstellung nicht. Die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit lässt einen denken, dass jetzt dunkle Zeiten anbrechen (wie es immer so unkend in Fantasy-Büchern steht: "es sind dunkle Zeiten angebrochen"). Deshalb schiebe ich mir jetzt zum Frühstück einen Kürbis-Sesam-Keks in den Mund, rühre nachdenklich in meinem Tee um und finde wie jeden Montag Zeit, um Buchfresserchens Montagsfrage zu beantworten. Die heutige Frage hat folgenden Wortlaut: Halloween naht, stimmt ihr euch mit passender Lektüre ein oder macht ihr euch nichts daraus? Halloween ist eine witzige Zeit, obwohl natürlich der mythenumrankte Ursprung wohl keinen mehr interessiert. Das macht aber nichts zur Sache! Ich habe bereits auf vielen Blogs gesehen, dass sich manche Leser mit thematisch passenden Büchern auf die Nacht der ruhelosen Seelen einstimmen. Ich gehöre aber nicht dazu, weil ich nicht die Meinung vertrete, dass man seine Buchlektüre der Jahreszeit anpassen muss. Demnach müsste man zu Weihnachten nur Weihnachtsbücher lesen? 
Nee, ich passe mich da nicht an. Im Frühling hauptsächlich Fantasy, im Sommer meistens Fantasy, im Herbst zum größten Teil Fantasy und im Winter vermehrt Fantasy. Deshalb suche ich mir jetzt nicht extra Bücher zum Lesen aus, weil sie besonderen Bezug auf Halloween haben. Welch Zufall aber, dass ich angefangen habe, ,,Spook - Der Kampf des Geisterjägers" zu lesen, aber ich versichere: ich lese dieses Buch nicht deswegen, weil es jetzt zum herumspukenden Halloween-Monat passt!

Allerdings gibt es nebenbei bemerkt ein Buch, das ich auf jeden Fall zur Adventseit lesen will - dieses Buch heißt ,,Krampus" und nur wegen einem bestimmten Satz in der Inhaltsangabe denke ich mir, dass dieses Buch am Nikolaustag gelesen werden soll: ,,Der Nikolaus muss sterben!"


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen