Montag, 21. September 2015

Montagsfrage: Von welchem/r Autor/in hast du gefühlt die meisten Bücher?

Sieh mal einer an - wir haben schon wieder Montag! Natürlich ist es da am besten, während dem Frühstück die Montagsfrage von Buchfresserchen zu beantworten. Die Frage für den heutigen Tag (Wetteraussicht: 29 Grad, Sonne, kaum bewölkt) lautet wie folgt: Von welchem/r Autor/in hast du gefühlt die meisten Bücher? Also, ich werde jetzt mal kurz eine Denkpause einlegen, schnell noch eine grüne Weintraube zwischen die Lippen schieben und das Endergebnis ist nicht überraschend ...

Rick Riordan und seine Truppen aus Halbgöttern und Magiern besetzen mit 21 Büchern den ersten Platz. Ich habe eigens ein Rick-Riordan-Regal, wo alle seine Bücher gelesen dastehen und die eShorts habe ich auch gelesen. Wirklich jedes Buch! Selbst von Tolkien habe ich nicht so viele Bücher wie vom amerikanischen Myth-Master. 
O verdammt, wie sehr wünsche ich mir den 2.Oktober herbei! ,,The Blood of Olympus" habe ich zwar letzten Winter auf Englisch gelesen, aber trotzdem warte ich ziemlich ungeduldig auf das Erscheinen des letzten Bandes von HdO auf deutsch.

Ansonsten fallen mir gerade nicht mehr Autoren ein, von denen ich die meisten Bücher habe ... Ich habe noch genügend von Eoin Colfer, 11 Bücher und J.K.Rowling kommt auf 7 Bücher, weil ich die Zusatzgeschichten zu Harry Potter noch nicht gelesen habe. Jonathan Stroud-Bücher gibt es auch mehr als genügend, aber ich weiß gerade nicht, wie viele ich genau besitze.
Und wie ist es bei euch so? Irgendwelche Autoren, von denen ihr wirklich viele Bücher habt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen