Donnerstag, 20. August 2015

Top Ten Thursday: 10 Bücher, mit denen du ein besonderes Erlebnis verbindest!

 Wer hat diese grauen Wolken bestellt?! Nein, ich werde mich nicht über das Wetter aufregen - dafür bin ich viel zu froh! Immerhin geht es bereits auf den Herbst zu, und mit diesem vorherbstlichen Sommerwetter beginnt der Donnerstag mit dem Top Ten Thursday von Steffis Buchbloggeria. Das Thema rührt alte Erinnerungen: 10 Bücher, mit denen du ein besonderes Erlebnis verbindest! Na, dann wollen wir mal, hier sind meine Kandidaten ...


1.  Bartimäus - Das Amulett von Samarkan von Jonathan Stroud
Ich glaube mit diesem scharfzüngigen Dschinn hat meine Lesekarriere begonnen, und das ist ein großes Erlebnis! Als ich zum ersten Mal in das damals als ,,extrem dick" geltendes Buch gelesen habe, war meine Begeisterung noch nicht riesig groß - ich fand es ,,blutig." Jahre später, so mit 12, nahm ich die ganze Trilogie zur Hand und war gewaltig begeistert und sofort ein Fan von Jonathan Stroud.




Limitierter Schuber mit drei Büchern sowie Ring (Der Hobbit - Der Herr der Ringe - Das Silmarillion)

2. Limitierter Schuber mit drei Büchern sowie Ring (Der Hobbit - Der Herr der Ringe - Das Silmarillion)
Himmel, war das eine Freude, als letzten Winter mein riesengrößter Wunsch der Wunschliste erfüllt wurde, wenn auch sehr überraschend. Das eine Buchpaket, um Leser zu knechten, sie alle zu finden, in Lesewut zu treiben und ewig zu binden. Dieses ultimative Paket mit den Büchern J. R. R. Tolkiens, wunderschön gestaltet und ein wahrer Juwel, hat mir jemand durch LovelyBooks einfach so geschenkt! Den ganzen weiten Weg zu mir hat das Paket durchgemacht und ich war für viele Tage so glücklich wie noch nie.


3. Krabat von Otfried Preußler
Ich war in der 6. Klasse, als in der Klasse dieser sorbische Klassiker gelesen wurde. Jeder musste ein Heft passend zum Thema gestalten und ich erinnere mich an meinen Stolz, weil ich eine Karte der Mühle gemalt habe, bei der man Bäume, Grabsteine etc. aufklappen konnte. Gleichzeitig, als ich zum ersten Mal das Buch gemeinsam mit anderen gelesen habe, lief passend dazu die Verfilmung gerade im Fernsehen. Ein erstaunlicher Zufall, fast wie durch Hexerei erzeugt ...


4. Death Note 05 von Tsugumi Obha
Es ist zwar keine Geschichte, mit der ein Ereignis direkt verbinde - aber es ist auch ein Erlebnis, wenn ich etwas gelesen habe, und mich immer wieder daran erinnere und staune, wie krass die Story ist. Dieses Gefühl wiederholt sich stets, sobald ich an Death Note denke. Sehr, sehr lange werde ich mich daran erinnern, wie ich stundenlang in dem Manga versunken war.




5. Mittland - Im Schatten der Drachen von Volker Ferkau
Dieses Buch/ eBook ist noch ungelesen, aber ich verbinde auf jeden Fall damit bereits ein Ereignis: als ich es entdeckt habe, war meine erste Reaktion ein Sprung zurück, um dann mit runtergeklapptem Kinnladen wieder auf die Beschreibung des Buches zu starren: rund 1350 Seiten High Fantasy, schlägt nicht jedem da das Herz höher? Denkwürdig wird es aber sein, wenn ich es irgendwann durchhaben werde.


6. Imperium der Drachen - Das Blut des Schwarzen Löwen von Bernd Perplies
Mit diesem Buch über Fantasy und Drachen habe ich meine erste Buchverlosung auf LovelyBooks gewonnen - auch wieder die Kombination aus Erlebnis und Büchern. Allgemein habe immer in einer Verlosung ein Buch gewonnen, sobald ich nur mitgemacht habe. Mal sehen, ob das Gück mir weiter so hold sein wird.



7. Harry Potter and the Half-Blood Prince von J. K. Rowling
Das war mein erstes ,,richtiges" Buch, das ich auf Englisch gelesen habe und das zweite Buch, das ich von Harry Potter gelesen habe. Ja, ich fing mit ,,Die Kammer des Schreckens" an und las anschließend über den Halbblutprinz. Später habe ich alles ganz brav in der richtigen Reihenfolge durchgelesen.
Und jetzt die Gewinnfrage, wegen der ich mir die Haare raufen könnte: warum geben Lehrer und Schulen ihren Schülern oft solch pampige, verkürzte Büchlein, die man innerhalb von Minuten durchlesen kann?? Das regt mich auf, weil ich mich in dem Fall so fühle, als würde man meine Leistungen unterschätzen. 

8. Vogelherz von Catherine Catmull
Ein Buch, das meinen Verstand folterte, die Augen versengte und mich ärgerlich mahte. Meine ja so was von begeisterte Rezension könnt ihr hier nachlesen. Es war ein Winterabend, bei dem scharfer Nordwind gegen das Haus bläst und Nebelfetzen über die Landschaft treibt, während ich im Warmen hockte und mich mit einem sehr schlechten Buch abquälte. Es hätte besser sein können, aber so bekomme ich noch immer eine Gänsehaut, sobald ich an Vogelherz denke.


9. Illuminati von Dan Brown
Mein erster Thriller, den ich im Jahr 2011 gelesen habe, also im Alter von zwölf Jahren. Es mag vielleicht seltsam klingen, aber es war genau der Autor Dan Brown, der durch seine Thriller zu mir sprach und mein jetziges Interesse für Symbologie anregte. Das liegt sicher an Robert Langdon, den ich gerne als Privatlehrer gehabt hätte :)





10. Die Verwandlung von Franz Kafka
Und dieser Kafka'sche Klassiker war das erste Buch, das ich gelesen habe, als mein Kindle glänzend neu eingetroffen war und für meine große Anzahl von eBook bereitstand. Mystischer Schreibstil in einer depressiv-manischen Welt, wo sich der Mensch in seiner wahren Gestalt entlarvt. Zwar nicht eines meiner Lieblingsbücher, aber weil ich eReader doch sehr mag, ist diese Novelle im Kopf geblieben.



Voilà! Hier wären wir mit zehn Büchern zum Top Ten Thursday, dessen Thema für den 27. August ganz leicht sein wird, da meine Bibliothek sehr vieles von einem gewissen Verlag namens dtv besitzt ... Wer sieht bekannte Bücher?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen