Montag, 17. August 2015

Liebster Blog Award: Vielen Dank für die Nominierung!

Gerade habe ich gesehen, dass André von der Bibliothek von Imre mich für den Liebsten Blog Award nominiert hat. Danke!
Diese Aktion soll kleinen Blogs helfen, sich bekannter zu machen und durch Fragen dabei mehr über den Blogger zu erfahren. Die Regeln sind folgende:

  1. Verlinke den Blog der Person, die dich nominiert hat
  2. Beantworte die Fragen, die dir gestellt wurden
  3. Nominierte selbst mehrere Blogs, die weniger als 200 Follower haben
  4. Stelle ihnen die nächsten elf Fragen
Also, jetzt habe ich mich gleich entschlossen, die Montagsfrage später zu beantworten, um sofort Andrés Fragen zu beantworten:

1.) Welche Interessen hast du abgesehen von Büchern?
Ich habe viele Interessen. Zum einen habe ich eine Vorliebe für Mythologie und sprachkundliche Kulturwissenschaften. Das liegt daran, dass ich ziemlich viel von J. R. R. Tolkien halte und er war es, der mir die Interesse für die Mythologie gegeben hat. Und die Bücher von Rick Riordan taten den Rest ... Ich schaue mir gerne Filme in Richtung Action, Fantasy und Superhelden an, zeichne und male sehr gerne, wobei dann mein Schreibtisch vor Stiften zu explodieren droht.
Auch für Wissenschaft habe ich ein offenes Herz, weil ich mich ziemlich oft frage, wie die gesamte Welt einfach so perfekt aufgebaut sein kann. Ich habe zwar keinen Vogel (doppeldeutig gemeint), aber hier, wo ich lebe, hat die Vielfalt der wilden Vögel mein Interesse für die Ornithologie entflammt.
 
2.) Warum bloggst du?
Weil ich Bücher mag! Nein, die Grundidee für Lizoyfanes war eigentlich, dass ich immer wieder selbst geschriebene Fantasy-Erzählungen veröffentliche. Meine erste Story ist ,,Der Fall von Sorngaltia", die ich hier in mehreren Parts geschrieben habe, als mein Blog noch ganz am Anfang stand. Aber jetzt ist mein Blog für alles da, alles, was mich interessiert!

3.) Wie bist du auf den Namen für deinen Blog gekommen?
Hm, schwierige Frage. Lizoyfanes ist ein Wort, auf das Google gar kein Ergebnis kannte, bevor ich meinen Blog eröffnet habe. Ich weiß gar nicht, was Lizoyfanes heißt oder heißen könnte - ich habe mir dieses Wort einfach ausgedacht! Für mich klingt es irgendwie sehr schön, weil ich bei diesem Wort an tanzendes Feuer denken muss. 
 
4.)Was ist das Besondere an deinem Blog?
 Ähm, der Name ist es auf jeden Fall! Ich weiß gar nicht genau, was das ganz Besondere an meinem Blog sein soll. Vielleicht, weil ich immer wieder Bilder und Zeichnungen einstelle und demnächst endlich meine zweite hier Fantasy-Erzählung rauskommen soll. Einen Titel habe ich bereits gefunden: ,,Torlonyo - Schwingen der Unterwelt". Derzeit mache ich noch die Korrektur und auf meinem Tisch liegt eine neue Zeichnung aus Mittelerde, die ich noch abscannen muss.
 
 
5.) Rezensierst du jedes Buch, das du liest?
Nein, weil ich bei der Anzahl von Büchern, die ich lese, sonst jeden Tag eine Rezension schreiben müsste. Ich rezensiere ein Buch, wenn ich auf jeden Fall etwas dazu sagen möchte und wenn es besonders gut war. Fand ich ein Buch schlecht, gibt es auch eine Rezension. Da denke ich z.B. an ,,Vogelherz" und ,,Nebelmacher."
 
6.) Fällt es dir schwerer bei einem Rezensionsexemplar objektiv zu sein als bei einem selbst gekauften Buch?
Im Grunde schon. Wenn ich bei einer Leserunde ein Buch gewinne und das Buch mir nicht ganz gefallen hat, neige ich irgendwie dazu, ganz höflich dem Autor zu sagen, dass mir sein Buch nicht gefallen hat. Na gut, wenn mir ein Buch nicht gefallen hat, schreibe ich auch nicht gleich ,,bescheuertes Buch" hin, das klingt unehrenhaft. Objektive Betrachtung ist wirklich schwerer bei Rezensionsexemplaren, bei selbst gekauften Büchern geht das viel einfacher.
 
 
7.) Was macht für dich ein gutes Buch aus?
Viele Faktoren! Der Schreibstil soll flott sein und dennoch reich detailliert. Die Handlung darf sich nicht von Anfang an zäh in die Länge ziehen, weil ich es mag, wenn viel Geschehen aufeinandertrifft und die Protagonisten viele Schwierigkeiten zu meistern haben. Wenn ich schon bei den Protagonisten bin, dann beschreibe ich gleich, wie sie sein sollen: Charakterstarke Individuen, die auch schlechte Fehler machen, aber im Grunde sich nur für eine gerechte Sache einsetzen. Klassische Helden sind gut und nett, aber besser ist es, wenn sie ihre menschlichen Fehler haben und in gesundem Maß Selbstzweifel haben.
Aus diesen Gründen bin ich derzeit Feuer und Flamme für die GREATCOATS-Reihe, weil dort alles nach meinem Geschmack ist: Fantasy, Helden, Kämpfe, Hoffnung und dennoch Verzweiflung, gemischt mit einem genialen Krieger-Trio, das so verschieden ist und trotz allem in der Gefahr zusammenhält.
 
8.) Welches Buch hast du zuletzt abgebrochen?
Ist ein Buch schlecht, übernimmt meine Sturheit die Kontrolle, sodass ich zwar ärgerlich bin über dieses Buch, aber mich bis zum Ende durchquäle. Ich kann nicht einfach so ein Buch abbrechen und es liegen lassen. Wie würde es enden? Was würde noch passieren? Diese Fragen stelle ich dann und lese deshalb immer zuende. ,,Der große Gatsby" las ich erst auf Englisch für den Unterricht, danach auf deutsch, aber nie hat es mir wirklich gefallen. Ich las immer wieder ein Stückchen, ließ es dann wieder tagelang liegen und hatte es irgendwann durch. Man sieht ja: ist ein Buch nicht gelungen, brauche ich lange, bis ich durch bin. Gute Fantasy-Bücher verschlinge ich dagegen an einem Stück, wenn es geht.
 
9.) Gehst du gerne auf Lesungen und wenn ja, welche hat dich bisher am meisten begeistert?
Ich war noch nie auf einer Autorenlesung. Mir würde so etwas aber sehr gefallen, da man direkt den Autor mit seinem Werk sehen kann. Lese ich ein Buch, kann ich manchmal vergessen, dass dahinter ein ganz normaler Mensch wie Du und ich steckt. Deshalb will ich einmal eine Lesung besuchen.
 
10.) Warst du schon einmal auf der Frankfurter oder Leipziger Buchmesse und wenn ja, wie hat es dir gefallen? 
So schade es klingt - ich war es noch nie, aber werde es eines Tages auf jeden Fall machen!

11.) Wie stehst du zu eBooks?
Sehr gut. Echte Bücher sind natürlich immer besser, schon wegen dem Gefühl. Allerdings lese ich sehr viele eBooks und kann mich nicht über dieses Buchformat beschweren. Ein eReader kann handlicher sein als ein normales Buch, z. B. jetzt zur Urlaubszeit. Statt zehn Büchern im Koffer lässt sich ein eReader mit einer ganzen Bibliothek mitschleppen!

Und jetzt nominiere ich ein paar meiner Lieblingsblogs:
 

Das sind meine 11 Fragen für euch:
1. Wie alt warst du, als du deine Begeisterung fürs Lesen entdeckt hast?
2. Was ist deine beste Tageszeit fürs Lesen, wenn du eine hast?
3. Gibt es ein Buch, das dich beim Lesen an ein bestimmtes Lied erinnert hat?
4. Kaufst du dir eine interessant klingende Neuerscheinung sofort oder liest du dir zuerst Rezensionen zu dem Buch durch, um dich für den Kauf zu entscheiden?
5. Welches Buchgenre liest du fast gar nicht und warum?
6. Könntest du eine Buchwelt bereisen, für welche würdest du dich entscheiden?
7. Spielt das Cover eine Rolle, ob dir ein Buch gefällt?
8. Gab es bei dir mal ein Buch, das eine gute Handlung, aber unsympathische Protagonisten hatte?
9. Welches Buch hat dich so fasziniert, dass du es wortwörtlich an einem Tag gelesen hast?
10. Findest du, dass ein Leser durch Bücher neue Dinge erlernt?
11. Wenn du ein Autor wärst, worüber würdest du am liebsten schreiben?

Ich bin gespannt auf eure Antworten, postet mir dann die Links zu euren Antworten hier als Kommentar!
 
lg Julia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen