Donnerstag, 23. Juli 2015

Top Ten Thursday von Steffis Bücherbloggeria: 10 Bücher, die du gegen eine Leseflaute empfiehlst

Das ist noch eine Aktion, die unter Buchbloggern kursiert: Top Ten Thursday von Steffis Bücherbloggeria. Dieses Mal, ich mache nun mit, ist folgende Frage gestellt: 10 Bücher, die du gegen eine Leseflaute empfiehlst! 
Darunter verstehe ich also Bücher von einfacher Kost, die keine hochtrabende Fantasy-Schlachten auf die Bühne bringt und auch keine Thriller mit blutspritzenden Verfolgungsjagden. Hm, welche Bücher würde ich nehmen? Die Qual der Wahl ist hart, aber ich habe mich für folgende zehn Bücher entschieden ...




1. Miss Minotaurus von A. Lee Martinez - das war eine schräge Geschichte, mit Legenden und Mythologie gespickt. Eine amerikanische Roadtrip im Namen der Götter, wirklich lesenswert!


2. In eine ähnlich verrückte Richtung geht Heilige Kuh von David Duchovny. Eine Kuh, ein Schwein und ein Truthahn entdecken die Welt. Mittelmäßig, aber dennoch ein gutes Buch aus dem Genre Humor. Allerdings haben mir die Illustrationen nicht gefallen.


3. Drachenpfade von Sergej Lukianenko - das war mein Fantasyhighlight des bisherigen Jahres. Jemand will etwas gegen eine Leseflaute unernehmen? Dann reist nach Mittelwelt, wo die Magie alles in Fetzen reißt und klasse Protagonisten ihre Quest beginnen.


4. Changers Drew von T. Cooper und Allison Glock-Cooper - dieses Jugendbuch hat keinen straff gespannten Spannungsbogen, der einen im Atem hält. Für mich war es ein witziges Buch, das eigentlich nur einen ungewöhnlichen Alltag schildert. Nicht das beste, aber vermutlich sehr gut gegen Leseflauten.

5. Flammenwüste von Akram El-Bahay - ihr wollt es wüstenheiß im Sommer? Dann nimmt ein Kamel und reitet in die flammende Welt von Flammenwüste. Spannend bis zum geht nicht mehr werdet ihr dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen, das garantiere ich. Meine Rezensionen hierzu findet ihr, wenn ihr auf das Label Flammenwüste klickt.

6. ERAGON: Das Vermächtnis der Drachenreiter - ihr merkt, dass ich ein Faible für Drachen habe.Christopher Paolini hat mit seiner Drachenreiter-Tetralogie einen weiteren Meilenstein auf den Pfaden der Fantasykultur gelegt. Ich finde die Cover immer aufs Neue schön, der Blauton entspricht meiner Lieblingsfarbe.

7. Bartimäus: Das Amulett von Samarkand von Jonathan Stroud - diesen scharfzüngigen Dschinn kann man nicht oft genug begegnen, um sich Hals über Kopf in der Londoner Magierwelt zu verlieren. Mister Stroud ist einer meiner Lieblingsautoren, von dem alle Bücher begeistern.

8. Der Seelenfänger von Chris Moriarty - schon mal davon gehört? Die Mystery-Reihe um den jüdischen Magieseher Sascha Kessler aus New York ist nicht gerade sehr bekannt. Dabei sind die Bücher geladen von Zauberei, um jede Leseflaute zu vernichten. Ich frage mich nur, wann Band 3 der Crossover-Reihe herauskommt.

9. Der Giftschmecker von Fletcher Moss - dieser Debüt mag nichts für schwache Nerven sein! Jede Menge Gift, Brutalität und Hetzjagden, aber letzten Endes beinah eines meiner Lieblingsbücher, die ich an einem Stück verschlingen kann. Das Buch hat Suchtgefahr, seid also vorsichtig.

10. Die Brotherband-Reihe von John Flanagan ist das Lesevergnügen für alle, die Fantasyabenteuer zwischen Buchzeilen finden wollen. Während der erste Band noch als ganz in Ordnung durchgeht, sind die Folgebände einfach nur toll. Besonders der dritte Band, Die Schlacht um das Wolfsschiff, hat es mir angetan.

Da hätten wir meine Liste von 10 Büchern, die ich gegen Leseflauten empfehle. Was könnt ihr so empfehlen? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen