Donnerstag, 30. Juli 2015

Top Ten Thursday: 10 Bücher aus dem Bastei Lübbe Verlag

Schon wieder Donnerstag? Manchmal vergeht die Zeit schneller als die Fluggeschwindigkeit eines Elbenpfeils. Steffis Buchbloggeria hat für uns Buchblogger eine neue Frage: 10 Bücher aus dem Bastei Lübbe Verlag. 
 

Ich habe kurz daran gezweifelt, ob ich zehn Titel finden werde. Aber jetzt habe ich in meinen Büchern nachgeschaut und wurde doch sehr fündig. Hier sind sie, 10 elektrisierende, fantastische oder gänsehauterzeugende Bücher aus dem Bastei Lübbe Verlag!

 
Der Fluch der Halblinge von Prisca Burrows ist die beste Ersatznahrung für Leser, die ihr Herz an die Hobbits aus Mittelerde verloren haben. Elben, Halblinge, Zwerge und Menschen, vereint in einer großartigen Geschichte mit tiefem Gefühl.


Die Fortsetzung zum oben genannten Buch ist Das Opfer der Bogins. Der zweite Band ist fast schon besser als der erste, obwohl ich nicht genau sagen kann, was die Steigerung von ,,meisterhaft" sein könnte.    
Unter Strom ist der Leser, wenn er den ersten Band der Action-Buchreihe von Richard Paul Evans liest! Die Liga der 17, die mich an die X-Men erinnert, hat in den USA eine Fangemeinde ins Leben gerufen. In Deutschland ist der Bekanntheitsgrad eher lala.
Eine elektrisierende Fortsetzung für Band 1. Im Netz des Feindes verliert sich auch der Leser, während im peruanischen Dschungel die Geschichte großartige Wendungen nimmt. Minuspunkt: der gnadenlose Cliffhanger.
Was soll ich dazu sagen? Es ist Dan Brown, der größte Thrillerschreiber. Mit Illuminati beginnt die atemberaubende Reihe um den Symbologen Robert Langdon. Dieses Buch lese ich immer wieder gerne.
Sakrileg ist eher nicht ganz so gut wie Illuminati, aber Dan Brown reißt wie immer vom Hocker.
Das verlorene Symbol ist eines der besten Bücher in der Reihe um Robert Langdon. Interessant, spannend und auf jeden Fall gefährlich, weil das verlorene Symbol extremen Suchtfaktor hat.
b
Eines der besten Fantasy-Debüts.Schlicht und einfach drachenhaft!
Elias& Laia ist eine gute Story, wirklich ergreifend. Beim Lesen hatte ich aber oft solch Momente, wo ich mir dachte: ,,Irgendetwas fehlt dort manchmal, dieses Etwas, das alles zu einem Meisterwerk gemacht hätte."
Ich verehre die Welt in Kalypto. Selten hat man so ein Buch gelesen, in dem alles perfekt ist. Leidenschaft, Gefahr, Krieg und Hoffnung. Tom Jacuba hat ein Buch geschrieben, das ein Inbegriff der wahren High Fantasy ist.
So, da habe ich zehn Bücher aus dem Bastei Lübbe Verlag! Das Thema für den nächsten Donnerstag wird spannend sein: 10 Bücher, die man beim Lesen nicht aus den Händen legen konnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen