Samstag, 23. Mai 2015

Rezension: Maze Runner - Trilogie - Die Auserwählten von James Dashner (Chicken House)

,,ANGST ist gut" - eine der besten Trilogien, die ich je gelesen habe, das steht fest!!

Inhaltszusammenfassungen aller drei Bänder von ,,Die Auserwählten" von James Dashner

,,Im Labyrinth" : Verwirrung. Angst. Mehr spürt er nicht, als er plötzlich in einem beklemmend fremden Aufzug erwacht. Ein Name, sein eigener Name ist noch vorhanden - Thomas. Ansonsten fehlt jede Erinnerung in seinem Kopf. Hoch geht der boxartige Aufzug und ein neues Leben, das ein tödliches Gefängnis ist, breitet sich vor Thomas aus: die Lichtung im Labyrinth.

Eine Gruppe von jugendlichen Jungs lebt, auf Selbstversorgung eingestellt, mitten auf der Lichtung, wo sie eigene Felder bearbeiten und Tiere halten. Alles ist umgeben von efeuumrankten, riesigen Mauern, die sich jede Nacht schließen und somitt vor dem Schrecken schützen, das dort draußen ist und wo auch die lang ersehnte Befreiung aus dem Gefängnis liegen muss: das Labyrinth.

Seit Jahren bereits und unter der Kontrolle des seltsamen Wortes ANGST, müssen die Jungs der Lichtung ihr Überleben sichern und das größte Rätsel ihrer Gefangenschaft lösen. Finden sie den Ausweg aus dem wandelnden Labyrinth, kehrt vielleicht ihr altes, gestohlenes Leben als Belohnung zurück. Tag für Tag erkunden Läufer das Labyrinth, angeführtt vom draufgängerischen Minho, um das Labyrinth zu überwinden. Doch in den Irrungen und Wirrungen des Irrgartens sind Gefahren wie die monströsen Griewer, die zum Wahnsinn führen können.

Kaum taucht Thomas auf - dem vieles auf der Lichtung sonderbar bekannt vorkommt - ändert sich alles. Zwei Tage nach seiner Ankunft taucht ein bewusstloses Mädchen auf, die angeblich das ,,Ende" eingeläutet haben soll. Immer stärker wird Thomas' Verdacht, dass er das gesamte Komplex von früher kennt. Eines steht von Anfang an für Thomas fest: er will ener der Läufer werden, die sich tagtäglich dem Labyrinth stellen- Seine Entscheidungen sind es, die über Tod und Leben der gesamten Gruppe entscheiden werden, als ein plötzlicher Wandel die Lichtung auf die Probe stellt. Dann gilt nur: kämpfen oder sterben.

,,In der Brandwüste"
: Befreit aus dem Labyrinth wird die neue, angeblich hart umkämpfte Sicherheit zu einem neuen Test. Nun sind Thomas und die überlebenden ,,Lichter" der Lichtung aus dem Labyrinth wieder in den Fängen der Organisation ANGST. Jetzt steht aber Größeres, Tödlicheres auf dem Spiel. Alle erfahren, dass sie ausnahmslos mit Dem Brand infiziert wurden, einer Krankheit, die jeden Menschen wahnsinnig machen kann. Um als Belohnung geheilt zu werden, müssen die Lichter und Thomas die extrem lebensfeindliche Brandwüste durchqueren, um an ein bestimmtes Ziel zu gelangen. Qualen, Tod und Schmerzen begleiten sie bei dem neuen Test, dessen Nachfolgen ANGST für ihre Zwecke erforschen will. Thomas weiß nur eines: die Brandwüste ist ein Horrortrip. Außerdem spürt er, der nur bruchstückhaft sein Gedächtnis erlangen hat, sich unmittelbar Gefahren ausgesetzt, wo er nicht mehr unterscheiden kann, wer Feind oder Freund ist.

,,In der Todeszone" : Das Finale ist angebrochen. Thomas und die Lichter befinden sich direkt im Herzen von ANGST. Viele Rätsel werden aufgelöst und neue Konflikte entstehen, weil ANGST eine grausame Organisation ist, die leidende, jugendliche Kämpfer als Versuchskaninchen und Forschungsobjekte ausnutzt. Thomas, der von Hass erfüllt ist, lässt nicht zu, dass man ihn so behandelt, egal, welch Geheimnisse seine verlorenen Erinnerungen offenbaren können.

Thomas und seine wenigen Verbündeten, die noch übrig sind und gegen ANGST kämpfen, müssen fliehen und in die weite Welt hinausstürzen, wo Der Brand weltweit das alltägliche Leben unsicher macht. Die Brand-Infizierten, die so genannten Cranks, sind eine Bedrohung für die noch Gesunden und die Leute, die immun gegen die Krankheit sind. Letzte Kämpfe, letzte Fehden flammen in der Todeszone auf und in der Zwischenzeit erwachen die übermächtigen Gefühle, die nach Rache und Aufstand schreien ...

 ... es ist wirklich einer von diesen Momenten, von denen man weiß, dass sie dir Angst machen und welche deine Nerven strapazieren, dass du einfach den Mund aufreißen und schreien willst. Wenn der Schmerz den Verstand betäubt und das Herz so abgebrüht zurück lässt, dass man am liebsten Rotz und Wasser heulen will. Und dann merkt man, dass auf einen Alptraum das Erwachen folgt unnd es noch Dinge gibt, die Hoffnung spenden: ein Lachen, starke Freunde, große Entschlossenheit. Und dann versinkt man wieder im Dunkeln. Nachher wieder Freude und Hoffnung. Und Leere.

James Dashner, erst in der Wirtschaft tätig und dann zur Literatur übergewechselt, überschüttete mich beim Lesen seiner Trilogie DIE AUSERWÄHLTEN mit solch Gefühlen, die man mit den Hauptfiguren durchstehen muss. Es ist genial, schrecklich, überwältigend, schön, krank, schräg und innerlich zerreißend. Nie habe ich eine mehr eindrucksvollere Trilogie gelesen. ,,Die Auserwählten" zersplitterte und verzweifelte mich, atemlos wurde man in die tintenschwarzen Kämpfe verwickelt. Seite für Seite explodiert mit blitzender Wortwucht Dashner's Schreibstil und schlägt gnadenlos zu, um aufzurütteln. Worte sind hier Drohungen der Zukunft und Kapitel hängen wie potenzielle Todesurteile über den zahlreichen Charakteren.

Ich weiß nicht, was ich schreiben soll. Ich bin vollkommen überwältigt, sodass meine Finger fast zittern könnten. Nie zuvor verspürte ich beim Lesen, wie das Adrenalin durch meine Adern zu rauschen begann und ich das Gefühl bekomme, dass man für die Dinge, die man für richtig hält, kämpfen muss.

Es ist keine Frage, es ist eine Tatsache, dass ich 5 volle Sterne vergeben muss! Nach dem Lesen dieser dystopischen, actionvollen Trilogie zittert mein Rezensenten-Richtersschwert, weil James Dashner mit dieser Buchreihe ein vollendetes Meisterwerk geschaffen hat.

1 Kommentar:

  1. Hallo :)
    Eine tolle Rezension! Die Reihe liegt noch auf meinem SuB.
    Dein Blog ist ja auch noch so neu wie meiner, ich bleibe gern als Leserin. :)
    Viele Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen