Freitag, 22. Mai 2015

Rezension: Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel von Alan Bradley (Blanvalet)

Flavias 2. Mordfall - wenn Gevatter Tod bei Mord an den Marionettensträngen zieht

Nachdem die 11-jährige, makabre, chemisch talentierte, findigem selbstverliebte, neunmalkluge, fabelhafte Flavia de Luce von Buckshaw einen philatelistischen Mord voller Schein und Sein geklärt hat, wartet auf Flavia ein neuer Fall.

Eigentlich war es ja Flavias ,,Bestattung (!)", als sie mitten auf dem Friedhof des kleinen Ortes Bishop's Lacey den größten britischen Puppenspieler bei einer Autopanne antrifft. Ein Zufall, dass der große Herr der Puppenspiele, Rupert Porson,  und seine etwas arrogante, aber zerbrechliche Assistentin Nialla  sich in diesen kleinen Ort verirren? Rupert und Nialla bilden ein Team, aber nur im Geschäft, weil es ansonsten zwischen ihnen vor Fehden knistert.

Prompt wird Flavia in Rupert Porsons märchenhaftes Puppenspiel einbezogen. Traumhaft lebendig wirken die Puppen und Marionetten, als sich das ganze Dorf zu seiner Vorstellung versammelt.Doch zum Schluss ist Rupert Porson leider nicht mehr ganz so lebendig, als er tot auf die Bühne stürzt. Stromschlag ist die Todesursache. Ein plötzlicher Stromausfall umfängt den Mord mit Dunkelheit, denn Flavia erkennt, dass Ruperts Tod kein unglücklicher Unfall, der sein Leben verbrutzelte, war. Eher heimtückischer Mord.

Nicht dass diese Gräueltat Flavia abschrecken würde! Unermüdlich und penibel genau beginnt sie, die Gespinste dieser verdächtigen Entwicklungen aufzudröseln, denn vieles um den Puppenspieler ist zwielichtig. Seine Vergangenheit besitzt Rätsel und, so fragt sich Flavia, was hat der gesamte Vorfall damit zu tun, dass vor Jahren im Gibbet Wood ein kleiner Junge namens Robin erhängt aufgefunden wurde?

,,Ich kenne dich", sagte sie (die verrückte Meg aus dem Gibbet Wood, wo Robins Galgen steht) grimmig, den Blick auf sein (Ruperts) Ziegenbärtchen geheftet. ,,Du bist der  Teufel. Ja, der bist du! Ja, ja, der Teufel ist in den Gibbet Wood zurückgekehrt!"

,,Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel" von Alan Bradley ist eine All-Age-Kriminalreihe, deren weltweite Beachtung ich nun verstehe. Der erste Band war genial, aber der zweite leider nicht so.
Die Reihe erscheint mir wie ein neues Licht (hell und strahlend wie die Verbrennung von Magnesium oder dem Alkalimetall Cäsium bei rauschender Bunsenbrenner.Flamme) am Horizont der kriminalistischen Buchseiten-Gefilden. Und diese Revulutionärin ist - Trommelwirbel, Schwefelgeblubber und Fanfaren! - ist Flavia de Luce, die eine ungewöhnliche Figur ist; aspektreich wie die chemischen Elemente im Periodensystem.
Der Schreibstil - er ist gespickt mit dezenter Neigung zu Über- oder Untertreibung und überspitztem Humor, den Flavia aus ihrer Perspektive analytisch erklärt. Die Beschreibungen der Charaktere hat etwas an sich, dass die Ausschüttung positiver Gefühle der körpereigenen Neurotransmitter anregt. Unkomplizierter meine ich, dass beim Lesen in regelmäßigen Abständen das Zwerchfell erschüttert wird, während die Mundwinkel eine Tendenz nach oben zeigen.

Im Gegensatz zu ,,Mord im Gurkenbeet" hat es in ,,Mord ist kein Kinderspiel" gedauert, bis größere Spannung aufkam und die wahren Hintergründe des Mordes waren nicht sehr aufregend. Nach der Verschwörung in Band 1 hätte ich weitaus perfidere Verwicklungen erwartet.

Zu Flavias 2. Abenteuer mein Schlussfazit, welches bei Rezensionen immer wie ein Richtershammer die Sterne schlägt. Für die gute alte Flave und ihrer 2. Mordesklärung vergebe ich 3, 7 veilchenviolette Dampfsterne von sublimierenden Iod bei langsamer Erwärmung.

Kommentare:

  1. Hallo Julia

    Irgendwie bin ich schon neugierig auf die Flavia-Reihe. Ich denke, ich werde es mal mit Mord im Gurkenbeet versuchen

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Flavia ist absolut toll, ich habe die ersten Bände fast schon an einem Stück gelesen, weil mich Flavias Charme mit jedem Buch mehr begeistert hat :) Ich bin ja sonst nicht die Krimi-Leserin, aber Flavia de Luce empfehle ich dir auf jeden Fall!

      Löschen