Samstag, 23. Mai 2015

Rezension: Artemis Fowl - Die Verschwörung von Eoin Colfer (Carlsen)

Artemis Fowl auf Hochtouren - eine Verschwörung geht in Flammen auf ...
 

Ein böses, hochintelligentes, 13-jähriges Genie, mit dem sich niemand anlegen sollte, weil im Schatten ein riesiger und kampferprobter Leibwächter namens Butler steht. Damen und Herren, das ist Artemis Fowl, der junge Erbe eines irischen Verbrecherimperiums und Erzfeind der Welt unter der Oberfläche.
Artemis Fowl hat ein Geheimnis gelüftet und gleich zu seinem Vorteil ausgenutzt: unter der Erde liegt Erdland, wo die von uns genannten Fabelwesen eine verborgene Zivilisation auf modernstem Hightech-Stand aufgebaut haben. Deren Verborgenheit wird aber von dem Erdvolk fort gerissen, als der junge Fowl durch Geiselnahme der Elfe Holly Short, Captain der Zentralen Untergrundpolizei ZUP, das Erdvolk zur Ausgabe vieler Tonnen Gold zwingen will. Artemis wollte sich selbst bereichern. Es floss Blut, eine Schlacht war im Gange, aber was soll's? Das war letztes Jahr.
Nun hat Artemis Fowl ein für seine Maßstäbe geregeltes Leben, als eine ominöse Mail mit einem kurzen Video sein Leben umkrempelt - ist das etwa sein Vater, Artemis Fowl der Erste, der vor Jahren in Nordrussland verschollen war? Hinter der Fassade des unnahbaren Superhirns mit dem höchsten IQ Europas regt sich der sehnsüchtige Kern, der den Vater unbedingt finden will. Pläne werden geschmiedet, denn Artemis muss seinen Vater aus den Händen der russischen Mafija retten. Es soll eine weite Exkursion in arktische Kälte werden. Betonung auf soll.
Tief, tief unten in Erdland eskalieren währenddessen die Konflikte mit den Kobolden. Holly Short und das Team der ZUP stehen vor tiefschürfenden Problemen, als sie feststellen, dass die Krieg anzettelnden Kobolde heimlich Menschenwaffen und -geräte anschaffen ... Eine anfängliche Suche wird zur unermüdlichen Jagd, aus der Kälte hinein in die Hitze von Magmawogen. Ein Krieg droht am Horizont zu erglimmen, während der Drahtzieher im Hintergrund hohnlächelt und sich unerkannt zwischen die Reihen seiner Feinde mischt. Ein Kampf der höchsten Klasse will ausbrechen, aber glücklicherweise gibt es einen hochintelligenten Typen namens Artemis Fowl.
Nicht immer ist es am besten, ein muskelbepackter Kraftprotz zu sein, wenn man stattdessen einen Kopf voll übersprühender Ideen hat.

Was er (
Artemis) brauchte, war ein Geistesblitz. Ein kristallklarer Gedanke, der durch den Nebel fuhr, in dem er hockte, und für freie Sicht sorgte.

Und den bekommt Artemis Fowl, denn selbst mit Magie kann man Intelligenz nicht übertrumpfen.

Dieser Artemis Fowl darf seine eigene luxuriöse Loge einnehmen bei der Versammlung all meiner Buch-Lieblingsfiguren. Vielen wird das Spotlight entwendet, um die Aufmerksamkeit auf den Neuankömmling zu richten. Vorhang auf für Artemis Fowl!
,,Die Verschwörung" ist der zweite Teil der Artemis-Fowl-Reihe von Eoin (sprich: Owen) Colfer. Eine Mege habe ich bereits über die Reihe gehört, über die ich monatelang nur gedacht habe: ,,Diese Reihe muss ich endlich anfangen." Und nun gebe ich mir selbst eine saftige Ohrfeige dafür, dass ich nicht früher angefangen habe.
Also: Ohrfeige! - Autsch.

Nach dieser Selbst-Maßnahme widme ich mich der Story von ,,Artemis Fowl - die Verschwörung". Dem Fantasy-Genre lässt sich die Reihe nicht einteilen, weil sie in unserer Welt spielt und großzügig Science Fiction- und Actionelemente verstreut werden. Wie beim Verknüpfen vieler Drähte schafft der irische Autor damit ein fluoreszierend vielfältiges Bild kühnster Vorstellungen. Für mich war der Einstieg in die Artemis-Fowl-Reihe ein innovativer Umbruch.
Der Schreibstil bietet viel Raum zum Schmunzeln und Stirnrunzeln, weill alle Persönlichkeiten dick und ausführlich gemalt wurden. Besonders Artemis Fowl als Intelligenzbestie ist ein Höhepunkt im jeden scheinbar ausgweglosen Abenteuer.

Ein aszeniderender Stern am Himmel der Top-Buchreihen ist für mich aufgestiegen, so lässt es sich ausdrücken, wenn man auf Melodramatisches steht. Das mache ich aber nicht. Also zücke ich eine Neutrino 2000 (nur von Holly geborgt, nicht gestohlen) und knalle auf die nächste 3D-Zielscheibe im Trainingscenter der ZUP. Siehe da, Ionenstrahlung erschuf dabei 5 formvollendete Sterne.
Nun muss ich aber weiter, einen Geheimcode knacken und Rache nehmen und ...
Ach, lest doch auch die Artemis-Fowl-Reihe, dann könnt ihr mitkommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen