Dienstag, 15. Mai 2018

Rückblick April: Sommertief? Ja, Sommertief ...

Ich muss zugeben, dass ich mir wieder einmal schwer damit tue, regelmäßig zu bloggen und mehr zu lesen - ich schiebe die Schuld auf das warme Wetter, weil ich inzwischen eigentlich jedes Jahr am Anfang des Sommers in so einem "Tief" versinke ^^ Bevor ich mich wieder aber in dieser kurzen Blogauszeit verkrieche, hier wenigstens ein Rückblick auf 5 besondere Bücher, die mir den April bereichert haben ...

Montag, 7. Mai 2018

Kurzreviews: Terror, Tränen und die Möglichkeit von Zeitreisen - meine 5 zuletzt gesehenen Anime!

Wie ich es bereits letzten Monat "eingeführt" habe, will ich mehr Kurzmeinungen bloggen, besonders zu Anime. Schaut hier vorbei beim ersten Kurzmeinungen-Beitrag, weil ich mir keine Chance entgehen lasse zu betonen, dass B: The Beginning ZU VIEL IGNORIERT WIRD UND MEHR AUFMERKSAMKEIT VERDIENT!! ... Na ja, das war jetzt eine sehr dezent eingefügte Aufforderung, aber hey, was man nicht alles tut für seine Lieblingsserien 😉 Ich mag es halt, anderen Sachen zu empfehlen, beziehungsweise so lange jemanden mit etwas zu nerven bis sie nachgeben. 
Bei fast allen der folgenden 5 Serien, die ich mir im letzten Monat angeschaut habe, handelt es sich um die Kategorie Anime, die ich eindeutig weiterempfehle - und vielleicht habt ihr welche davon auch schon selber gesehen? Lasst es mich wissen, okay? 😀

Terror in Toyko || Staffel 1
Wow. Verdammt noch mal WOW. Mit Terror in Tokyo habe ich einen Thriller-Anime entdeckt, der nicht nur an meine anderen epischen Favoriten B: The Beginning und Death Note erinnert, sondern mich auch mit seinen 11 Episoden mehr als alles andere mitgerissen hat. 
Als zwei maskierte Terroristen Videos mit Drohungen im Internet hochladen und die Polizei sich seltsamen Rätseln stellen muss, trifft die von ihren Mitschülern gemobbte Lisa zufällig auf Nine und Twelve - eben jene zwei junge Männer, die als das Terroristenduo Sphinx #1 und Sphinx #2 die Stadt Tokyo mit Bombenanschlägen bedrohen ... Unglaublich, dieser Anime ist so genial und unvorhersehbar, mit einem wunderschönen Soundtrack und einem geradezu realistisch wirkenden, ernsten Stil. Terror in Tokyo gehört zu meinen Anime-Highlights, und wird es wahrscheinlich noch lange, wenn nicht für immer bleiben. Unterschätztes Meisterwerk, das mit am Ende fast (fast ....!) das Herz gebrochen hat.


Freitag, 4. Mai 2018

Rezension: Tyler Johnson Was Here von Jay Coles (Gastrezension von Hanna)

TYLER JOHNSON WAS HERE: Gastrezension von Hanna von Fairytales

When Marvin Johnson's twin, Tyler, goes to a party, Marvin decides to tag along to keep an eye on his brother. But what starts as harmless fun turns into a shooting, followed by a police raid.
The next day, Tyler has gone missing, and it's up to Marvin to find him. But when Tyler is found dead, a video leaked online tells an even more chilling story: Tyler has been shot and killed by a police officer. Terrified as his mother unravels and mourning a brother who is now a hashtag, Marvin must learn what justice and freedom really mean. 

"Tyler Johnson Was Here" ist ein herzzerreißendes, emotionales und sehr ergreifendes Jugendbuch über Schmerz, Verlust, aber auch Gerechtigkeit und den Kampf dafür. - Der Protagonist Marvin ist ein Außenseiter und ein sehr sanfter und sehr sympathischer Jugendlicher und ganz anders als sein Zwillingsbruder Tyler. Ein richtiger "Softie", den ich von Zeit zu Zeit am liebsten ganz dolle in den Arm genommen hätte, weil die (weiße) Welt viel zu grausam zu ihm ist.

Donnerstag, 19. April 2018

Filmmeinung: The Shape of Water (2018)

The Shape of Water: Das Flüstern des Wassers


Dauer: 123  Minuten
FSK: 16
Meine Bewertung: 
Handlung: In den 1960er Jahren arbeitet die stumme Elisa als Reinigungskraft in einem amerikanischen Geheimlabor und hat als einzige Freunde ihre Arbeitskollegin Zelda und den älteren schwulen Künstler Giles. Als in das Forschungslabor eine neue amphibische Kreatur eingeliefert wird, fühlt sich Elisa sofort fasziniert und erkennt, dass sie dem Wesen helfen muss, wieder in die Freiheit zu gelangen ...





Trailer:

Dienstag, 17. April 2018

Rezension: Akata Witch (Akata Witch #1) von Nnedi Okorafor (Viking Children's)

AKATA WITCH: Volle Punktzahl für die fantastische Welt der Leopard People, aber storymäßig eher durchschnittlich ...

Akata Witch transports the reader to a magical place where nothing is quite as it seems. Born in New York, but living in Aba, Nigeria, twelve-year old Sunny is understandably a little lost. She is albino and thus, incredibly sensitive to the sun. All Sunny wants to do is to be able to play football and get through another day of school without being bullied. But once she befriends Orlu and Chichi. Sunny is plunged in to the world of the Leopard People, where your worst defect becomes your greatest asset. Together, Sunny, Orlu, Chichi and Sasha form the youngest ever Oha Coven. Their mission is to track down Black Hat Otokoto, the man responsible for kidnapping and maiming children. Will Sunny be able to overcome the killer with powers stronger than her own, or will the future she saw in the flames become reality?

Samstag, 14. April 2018

Rezension: American Street von Ibi Zoboi (Balzer + Bray)


AMERICAN STREET: eine authentische Geschichte über Immigration und Selbstfindung, mit etwas Vodou-Magie!

On the corner of American Street and Joy Road, Fabiola Tossaint thought she would finally find une belle vie - a good life.
But after they leave Port-au-Prince, Haiti, Fabiola's mother is detained by U.S. immigration, leaving Fabiola to navigate her loud American cousins, Chantal, Donna annd Princess; the grittiness of Detroit's west side; a new school; and a surprising romance, all on her own.
Just as she finds her footing in this strange new world,  a dangerous proposition presents itself, and Fabiola soon realizes that freedom comes at cost. Trapped at the crossroads of an impossible choice, will she pay the price for the American dream?

Montag, 9. April 2018

Filmmeinung: I, Tonya (2018)

I, Tonya


Dauer: 120  Minuten
FSK: 12
Meine Bewertung: 
Handlung: Der Rückblick auf das Leben voller Niederlagen und emotionalen Rückschlägen der ehemaligen Eiskunstläuferin Tonya Harding... Tonyas Liebe galt schon immer dem Eiskunstlauf, doch der Weg bis zur Erfüllung ihres Traum von den Olympischen Winterspielen ist nicht leicht. Gewalt, Missbrauch und Hass sind Teil ihres Alltags, und dann bringt ein Skandal ihre gesamte Karriere in Gefahr...

Donnerstag, 5. April 2018

Kurzreviews: Briefe, Ermittler und Eiskunstlauf - meine 5 zuletzt gesehenen Anime!

Wer von euch könnte sich am liebsten auch regelmäßig einen Anime nach dem nächsten reinziehen? Ich jedenfalls hätte echt kein Problem damit, aber aufgrund der nicht wenigen Animereviews auf meinem Blog ist das wahrscheinlich nicht allzu überraschend)) Jetzt ist die Sache aber die, dass ich zu vielen Anime, die ich anschaue, etwas loswerden oder sie unbedingt weiterempfehlen will. "Schön, dann schreib doch eine Review dazu?!" kann man jetzt sagen, aber ach neee, oft habe ich einfach keine Lust, immer ganz ausführliche Meinungen mit allem Drum und Dran zu schreiben. Deshalb habe ich jetzt beschlossen, nicht nur komplette Animereviews zu bloggen, sondern zur Abwechslung auch mal Beiträge mit Kurzmeinungen zu meinen zuletzt gesehenen Anime!

VIOLET EVERGARDEN || Staffel 1
Eines der Dinge, für die ich 2018 bisher sehr dankbar bin, ist die Anzahl von neuen vielversprechenden Anime bei Netflix - denn anders wäre es wohl nie dazu gekommen, dass mir wöchentlich das Herz wegen zu vielen FEELS und zu viel atemberaubender Ästhetik gebrochen wird. Ich rede hier speziell von Violet Evergarden, das auf einem japanischen Light Novel beruhende Schicksal eines Mädchens mit künstlichen Armen aus Adamant, welche unter dem Namen "Die Waffe" nach dem Kriegsende gezwungen heimkehrt. Als AKORA (Autonome Korrespondenz Assistentin) versucht Violet, menschliche Gefühle und Bewusstsein zu verstehen, indem sie durchs Land reist und für andere Leute Briefe verfasst ... Und, oh Gott, jede einzelne Episode ist so traurig, wunderschön und herzzerreißend zugleich 😍😭 Ich will jeden der Charaktere in Watte und Flauschdecken packen und sie um alles in der Welt beschützen *haut die Faust auf den Tisch* PROTECT THEM AT ALL COSTS! 

Also, jedenfalls liebe ich die Atmosphäre in Violet Evergarden von ganzen Herzen, denn anders geht es einfach nicht bei so einem Anime. Der Animationsstil von Kyoto Animation ist ein reines Wunder mit viel Liebe zum Detail. Ich kann mich kaum daran sattsehen - das ist schlichtweg der ästhetisch wundervollste Anime überhaupt, voller Tiefe und unglaublich vielschichtigen Gefühlen. 



Mittwoch, 4. April 2018

Rückblick Februar und März: Sofort doppelt, weil ich eine kleine Blogpause eingelegt hatte...

Im März war mein Blog so still wie noch nie - und das hat mir persönlich echt gut getan, um Abstand zu nehmen. Abstand von diesem ungesunden Gefühl, dass ich etwas bloggen "müsste", aber sobald ich mich zum Schreiben hingesetzt hatte, erschien mir jedes Wort plötzlich nichtssagend und langweilig. Schreibblockade. Und mir hilft da nichts mehr, als mal komplett Pause einzulegen, um wieder meine Motivation zurückzuerlangen. Und, ta-daa, Motivation und Schreibfreude sind wieder zurück! Deshalb starte ich als erstes mit einem "doppelten" Monatsrückblick auf Bücher, Filme und Serien im Feburar und März ...

Donnerstag, 15. März 2018

Comicreview: Elves (Vol. 1 - 17)

Noch letztes Jahr bin ich eher zufällig die zuerst auf Französisch unter dem Nahmen Elfes beim Comicverlag Éditions Soleil erschienene Comicreihe gestoßen, aber danach im Laufe der Zeit wieder vergessen. Das lief ungefähr so ab: "Hey, dieser erste Teil, also The Crystal of the Blue Elves, klingt doch recht interessant? Ganz klassisch High Fantasy mäßig, das sollte ich mir merken ..." Erst in den letzten Wochen habe ich mich wieder an sie erinnert und, nicht übertrieben ausgesprochen, bisher 17 Bände innerhalb kürzester Zeit weggelesen als hinge das Schicksal der ganzen Welt davon ab 😂

Na, Interesse am Entdecken eines Universums, das ebenso vertraut wirkt wie andere bekannte Fantasy-Welten, aber trotzdem auch die Pforte zu neuen Abenteuern öffnet? Geschichten über Verbündete, Feinde und epische Kämpfe wie bei Tolkiens "Der Herr der Ringe", Christopher Paolinis Eragon-Bücher, den Elfen-Welten von Bernhard Hennen und einigen Game of Thrones-Vibes? Dann ist Elves (ich habe sie auf Englisch gelesen) vielleicht etwas für euch ...


Montag, 5. März 2018

Serienmeinung: Altered Carbon (2018)

Altered Carbon - Das Unsterblichkeitsprogramm (Staffel 1)

10 Episoden (Dauer:  46 - 66 min)
Meine Bewertung: ⭐⭐

Ich will es wissen: wer von euch hat genau wie ich eine Schwäche für das Genre Cyberpunk? 😏 Denn wenn das der Fall ist, habt ihr vermutlich schon von der neuen Netflix-Serie Altered Carbon gehört oder schon selber gesehen, die bei vielen Reviews und Kritiken eher gemischt aufgefasst wurde ... und für mich ein überraschendes Highlight geworden ist! Ich weiß, dass ich in letzter Zeit *hust* etwas unregelmäßig blogge, doch nach der ersten Staffel haben sich zu viele Eindrücke aufgestaut - und, wer weiß, vielleicht macht meine Review euch Lust auf die Serie ^^

Im 24. Jahrhundert ermöglichen bestimmte Technologien, die menschliche Seele mit all ihren Erinnerungen und Empfindungen auf einem "Stack" zu speichern und in beliebig andere Körper - den Sleeves - zu übertragen. So kommt es, dass nach 250 Jahres des "Todes" der ehemalige Soldat Takeshi Kovacs wieder in einen neuen Körper aufwacht und vor die Wahl gestellt wird: entweder verbringt er den Rest seines Lebens im Gefängnis oder er hilft dem reichen Laurens Bancroft bei der Aufklärung seines eigenen Mordes. Kovacs' Untersuchungen führen ihn tief in ein Netz aus Täuschung und Verrat, Gewalt und Lust, heimgesucht von den Alpträumen und Geistern seiner Vergangenheit ...

Mittwoch, 28. Februar 2018

Comicreview: I Kill Giants von Joe Kelly und Ken Niimura (Image Comics)

I KILL GIANTS: Bei diesem Comic zwischen Fantasie und Realität kommen einem wirklich alle Gefühle hoch!

Barbara Thorson is your new hero: A quick-witted, sharp-tongued fifth grader who isn't afraid of anything. Why would she be...? After all, she's the only girl in school who carries a Norse war hammer in her purse and kills giants for a living... At least, that's what she'll tell you - but where does the fantasy end and reality begin in the heart of this troubled girl? And what if she's telling the truth?

Brought to life with unexpected tenderness by JOE KELLY (Supergirl, Action Comics, Deadpool) and breakout talent J. M. KEN NIIMURA, I KILL GIANTS is the bittersweet story of a young girl struggling to conquer monsters both real and imagined as her carefully constructed world crumbles at the feet of giants bigger than any one child can handle.

Montag, 19. Februar 2018

Rezension: Willing to Endure (The Shedim Rebellion #3) von Burke Fitzpatrick

The battle continues... Wer Dark Fantasy liebt, MUSS einfach die epischen Bücher von Burke Fitzpatrick lesen!

A reluctant villain fights a dark god ...
On a quest for vengeance, one warrior travels beyond the reach of kings and emperors, but the demons of the Nine Hells are impossible to escape. Armies of barbarians and animal men march to war, and old horrors hide at the edges of the world.
Seeking vengeance or a heroic death, Tyrus of Kelnor wanders a strange land teeming with barbarians, giants, and animal men. With his unnatural fighting skills he earns new infamy among men and monsters alike, but his plans for vengeance falter as he struggles to find a home. He dreams of a little girl who needs his help and discovers old horrors from before the Age of Chaos. The barbarians worship a dark god who has his own plans for revenge.

Mittwoch, 7. Februar 2018

Rückblick auf den Januar: Einige tolle Bücher, ein paar Netflix-Serien und meine Obsession mit Attack on Titan

Ich muss schon sagen, mit 6 ausschließlich guten Büchern fängt für mich das Lesejahr 2018 recht gut an! Eigentlich dachte ich, dass es weniger Bücher werden, da ich mich in letzter Zeit einfach mehr aufs Lernen konzentrieren will. Außerdem habe ich mich endlich etwas angefangen, dem ich mich eigentlich schon seit Ewigkeiten mal mehr zuwidmen wollte: mehr Comics und Manga lesen! Angefangen habe ich im Januar mit Attack on Titan/ Shingeki no Kyojin Vol. 1 - 24 von Hajime Isayama. Da ich den Anime so sehr liebe, war ich ebenfalls vom Manga dermaßen begeistert, dass ich stundenlang PAUSENLOS durchgelesen hab und währenddessen im Hintergrund den Soundtrack vom Anime laufen hatte 😂
Aber bevor meine AoT-Begeisterung mit mir durchgeht und ich von nichts anderem mehr rede, blogge ich lieber über meine Buch- und Serienbegleiter im Januar ...

Mittwoch, 31. Januar 2018

Rezension: Pheromon - Sie riechen dich von Rainer Wekwerth und Thariot (Planet!)

PHEROMON: ein verdammt abgedrehter, krasser und unvorhersehbarer Reihenauftakt!

2018: Jake ist 17, Allergiker, mittelmäßiger Schüler und versaut ein wichtiges Football-Spiel, weshalb seine Mitschüler nicht gerade gut auf ihn zu sprechen sind. Doch das ist es nicht, was Jake wirklich beunruhigt: plötzlich ist er nicht mehr auf seine Brille angewiesen und kann die Gefühle anderer anhand ihres Geruches erkennen. Erst dadurch merkt er, wie die Leute um ihn herum sich merkwürdig verändern und ihn erwartet ein Mysterium ungeahnten Ausmaßes ...
2118: der ältere Dr. Travis Jelen kämpft mit seiner Vergangenheit und gegen die Verlockungen des Alkohols, dem er jahrelang verfallen war. Als ehrenamtlicher Arzt fällt ihm eines Tages eine junge schwangere Obdachlose auf, doch etwas stimmt mit ihr nicht und die Geheimnisse führen zu einer einflussreichen Organisation namens Human Future Project ...

Donnerstag, 25. Januar 2018

Rezension: The Hate U Give von Angie Thomas (cbt)

Aufrüttelnd, fesselnd und bewegend: THE HATE U GIVE ist ein Must-Read für ALLE!

Starr Carter's Leben ist in zwei Welten gespalten: sie lebt im "Ghetto", wo Gangster und Kriminalität das alltägliche Leben zeichnen, und besucht eine exklusive Privatschule, wo sie zu den einzigen schwarzen Schülern gehört und sich nicht mehr so verhalten kann, wie gegenüber ihren Freunden und Familie. Immer anpassen. Ja nicht auffallen.
Doch als nach einer Party Starr's bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem weißen Polizisten erschossen wird und die Gesellschaft und Medien ihn als Gangmitglied hinstellen und der unbewaffnete Khalil plötzlich zum Täter abgestempelt wird, wird der Druck zu groß: als Zeugin weiß Starr, was an dem Abend wirklich passiert ist und trotz aller Angst und Zweifel ist sie bereit, für Gerechtigkeit zu kämpfen ...

Samstag, 20. Januar 2018

Rezension: Lady Trents Memoiren - Die Naturgeschichte der Drachen von Marie Brennan (Cross Cult)

Die Lebensgeschichte einer Drachenforscherin: ein ruhiges, aber fesselndes Fantasy-Buch mit einer außergewöhnlichen Heldin!

Lady Isabella Trent ist die berühmteste Drachenforscherin. Bereits als kleines Mädchen hat sie gegen die gesellschaftliche Konventionen rebelliert, ihrer Entdeckerlust nachgegeben und zwischen den Seiten der Bücher in der Bibliothek ihres Vaters ihre große Liebe für die Naturwissenschaft entdeckt. Deshalb ist Isabella bereit, das Leben als feine scirländische Lady hinter sich zu lassen und lieber die Geheimnisse der wilden und wunderschönen Drachen zu ergründen.
Ihre erste Chance, endlich den Drachen näherzukommen, bekommt Isabella bei der Expedition nach Vystrana, doch schnell merken sie und ihre Reisegefährten, dass in dem kleinen Gebirgsdorf Drustanev verdächtige Dinge geschehen und auch mit den Drachen etwas nicht in Ordnung ist ...


Samstag, 13. Januar 2018

Rezension: Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken von John Green (Hanser)

SCHLAFT GUT, IHR FIESEN GEDANKEN: Ein wundervolles, bewegendes Own voices-Buch über Anxiety und Zwangsstörungen!

Wenn deine eigenen Gedanken dich in eine endlos enge Spirale hinunterziehen ... Die 16-jährige Aza Holmes kämpft mit zwanghaften Ängsten, Sorgen und dem Chaos aus Gedanken in ihrem Kopf und weiß, dass sie allein nicht ihre Ängste überwinden kann. An ihrer Seite ist immer ihre beste Freundin Daisy, impulsiv, Star Wars-vernarrt und erfolgreiche Fanfiction-Autorin. Schließlich ist es auch Daisy, die Aza dazu überredet, dem Verschwinden des Milliardärs Russell Picketts auf die Spur zu kommen und damit die Belohnung von $100,000 zu ergattern. 
Zusammen mit Daisy und Davis, den von Astronomie und Worten faszinierten Sohn von Pickett, beginnt damit für Aza auch die Reise in die Mitte ihrer Gedankenspiralen.

Freitag, 12. Januar 2018

Serienmeinung: Dark (2017)

Dark (Staffel 1)

10 Episoden (Dauer:  45 - 55 min)
Meine Bewertung: ⭐⭐⭐

Zeitreise statt Monster, vermüllt mit Verpackungen des Twix-Vorfahren aus den 80ern, dunklen Familiengeheimnissen, eine Menge toter Vögel, Schauplatz in Winden statt Hawkins und keinesfalls ein peinlicher Stranger Things-Abklatsch ... Dark ist die erste deutschsprachige Netflix Original Serie über eine kleine Stadt, in der die scheinbar idyllische Fassade des Lebens von vier Familien Risse bekommt. Ich weiß nicht, wie es anderen ging, aber ich hatte zuerst keine hohe Erwartungen, weil ... Na ja, irgendwie sind die meisten deutschen Serien mies gemacht
ACHTUNG: (minimale) SPOILER

Sonntag, 7. Januar 2018

Rezension: Die Dämonenschmiede von Myra Frost (Rezensionsexemplar)

Unterhaltsames Urban Fantasy-Buch voller Geheimnisse und kleinen Schwächen!

Erin ist überglücklich, als sie einen Platz an einer renommierten Elite-Universität erhält und sich damit scheinbar ein Traum für sie erfüllt. Doch sehr schnell weicht diese Freude einem Gefühl unbestimmter Angst, als Erin überall auf dem Campus Überwachungskameras entdeckt und unter dem Einfluss der Lehrer ihre Freunde sich nach und nach verändern, sich mysteriöse Vorfälle häufen und besonders hinter der schmeichlerischen Fassade des Direktors finstere Absichten lauern. Zusammen mit dem schweigsamen Raven will Erin unbedingt herausfinden, was wirklich an der Universität passiert und begibt sich damit in tödliche Gefahr ...

Samstag, 6. Januar 2018

Aktion: 3 of a kind - Music of 2017

Auch dieses Jahr geht zu meiner großen Freude der monatliche 3 of a kind von Sas weiter! Letztes Jahr habe ich einige fantastische neue Lieblingslieder und epische Bands & Musiker für mich entdeckt, unter anderem Bring Me The Horizon, The Neighbourhood, Led Zeppelin, Starset, Nickelback, Skillet, Bon Jovi, David Chappell und und und ... Eine gigantische Menge halt und ehrlich gesagt kann ich auch nie genug Musikempfehlungen von anderen bekommen 😉 Als Music of 2017 könnte ich jetzt also spontan 20 Songs nennen, aber ... Aber ich werde mich jetzt nicht an 3 halten. sondern 6 Songs, die mich immer wieder als besondere Ohrwürmer heimgesucht haben!

Donnerstag, 4. Januar 2018

Lizoyfanes: Start in ein neues Blogjahr mit einem neuen Layout?

Ich habe schon seit ein paar Monaten mit mir selbst gerungen bezüglich meines Blogs: "Einerseits mag ich ja mein Blogdesign, aber ..." Ihr kennt sicher diese Art von Aber's, die sich fest im Kopf verbeißen und einen nicht mehr in Ruhe lassen. Ja, mein "altes" Layout fand ich durchaus gut, deswegen habe ich es mit einem letzten Screenshot als Erinnerungen bewahrt, bevor halt die neuen Tapeten angebracht werden 😉

Jetzt sieht es hier durchaus anders aus, nicht wahr? Wie ihr seht, muss ich aber noch einiges ändern, also vorerst nicht wundern, dass manches vielleicht die nächsten Tage etwas seltsam aussehen wird und vielleicht farblich noch nicht so gut zusammenpasst. 

Blau will ich auf jeden Fall als Hauptfarbe lassen, allerdings bin ich noch nicht ganz zu 100% zufrieden. Eher so zu 80%. Zum Beispiel bringt es meine Nerven zum Glühen, dass Blogger beim Design anpassen für Post-Titel und Links dieselben Farben einstellt und ehrlich gesagt sieht Hellblau/Grau auf weißem Hintergrund scheußlich aus, genau wie gewöhnliches Blau auf dunkelblauem Hintergrund ... Also, wie gesagt, ich bin noch viel beschäftigt mit Verbessern und Ausprobieren. Noch steht nichts fest! Zusätzlich kommt in den nächsten Tagen ein neuer, passender Header und hoffentlich werde ich dann vollends zufrieden sein mit dem neuen Aussehen von Lizoyfanes. Aber bis dahin hoffe ich, dass euch mein aktuelles Design nicht abschrecken wird 😂

Sonntag, 31. Dezember 2017

Frohes neues Jahr 2018!

Ich wünsche euch allen von Herzen einen tollen Start ins neue Jahr 2018 und ebenso viel Glück, Gesundheit, Freude und Erfolg für euch und eure Liebsten für das ganze Jahr! Klar, nicht immer ist es einfach, immer mit dem Kopf aufrecht durchs Lebens zu gehen, nach einem Sturz wieder aufzustehen und es gibt ebenso viele Tiefs wie Hochs. Aber trotzdem: bleibt euch selbst immer treu und verliert nicht die Hoffnung - stoßen wir also an auf ein tolles Jahr voller Überraschungen, und natürlich auch guten Büchern 😘🎉📚

Samstag, 30. Dezember 2017

Lust auf einen 24h-Readathon im Januar mit Lizoyfanes & Fairytales?

Krass, das ist jetzt mein (vor)letzter Post in diesem Jahr! Für mich war es an sich, na ja, ein größtenteils normal gutes Jahr wie jedes andere, obwohl es auch einiges gibt, das sich verändert hat und dass ich selbst verändern will ... Zum Beispiel manches, das sich auch auf meinen Blog bezieht! Ich überlege in letzter Zeit nicht nur viel über ein vielleicht neues Design nach, sondern will auch andere Dinge neu gestalten - unter anderem bei den Rezensionen. Ja, ich lese total gerne, ja, natürlich lese ich auch gerne eure Rezensionen, aber bei meinen eigenen fühle ich mich in letzter Zeit unzufrieden. Als würden meine Rezensionen alle nach dem gleichen Schema ablaufen, abgedroschene Phrasen und leere Floskeln, die sich wiederholen und wiederholen ... Nächstes Jahr will ich deswegen mehr mit meinem Stil experimentieren, also z.B. neue Rezensionsformate ausprobieren und flexibler werden 🙂

Okay, das musste jetzt mal gesagt werden. Worum es hier eigentlich geht, ist dass Hanna von Fairytales und ich am 7. Januar 2017 einen ganztägigen Readathon bei Twitter geplant haben. Start ist von 0:00 bis zum Ende um 23:59, und zwar unter dem Hashtag #24hReadathonLF . Zwei Bücher habe ich außerdem schon ausgesucht, die ich dann gerne durchlesen will: ,,Die Blutkönigin" von Sarah Beth Durst und ,,Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken" von John Green
Und, wie steht's, hat jemand von euch Lust mitzumachen und einen ganzen Januartag lesend zu verbringen? Dann schreibt einfach in den Kommentaren oder springt spontan dann einfach am 7. Januar bei #24hReadathonLF dazu 😃

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Tag: 2017 Year in Book Review!

Passend dazu, dass in ein paar Tagen wir endlich von 2017 Abschied nehmen können, hat Hanna mich Hanna zum 2017 Year in Book Review getaggt. Eigentlich wollte ich noch einen allgemeinen Bücher/Filme&Serien-Rückblick für dieses Jahr machen, aber für einen kurzen Buch-Rückblick wird auch das hier ausreichen, denke ich 😉 Und wenn es euch auch gefällt, euer Lesejahr mit Momenten aus 2017 zusammenzufassen, dann fühlt euch getaggt ^^